Verbrauchsabrechnung Gas Jobcenter

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Gasabrechnung sich ausschließlich auf die Heizkosten bezieht, wird dir bei der nächsten Überweisung des Jobcenters der volle Erstattungsbetrag abgezogen. Du darfst davon nach § 22 Abs. 3 SGB II nichts behalten, da gibt es auch keinen Ermessensspielraum für das Jobcenter. Du bist außerdem verpflichtet, diese Erstattung so bald wie möglich dem Jobcenter zu melden.

Ob sich an den monatlichen Heizkostenanteilen etwas ändert, hängt davon ab, ob dein Vermieter etwas an den Vorauszahlungen für die Nebenkosten ändert. Lässt er sie unverändert bei 50 Euro für Heizkosten, bekommst du weiterhin 50 Euro im Monat.

das gas für heizung musst du zürückzahlen,ist noch gas für warmwasser oder kochen dabei,musst du das abziehen ,weil das zum regelsatz gehört.für warmwasser und kochen kriegst du sogar noch 8,50 euro extra. verlass dich blos nicht allein auf die handhabe durch das jobcenter.

den Sinn deiner Frage ist für mich nicht erkennbar.

Du hast doch den entsprechenden Gesetzestext selbst reingestellt und damit dir die Frage beantwortet.

Logischerweise musst du die Abrechnung zügig dem Jobcenter vorlegen. Das Guthaben wird mit deiner KdU-Leistung verechnet.

du hast die frage doch schon selbst beantwortet, bzw. steht sie im gesetz. wenn du das nicht beim jobcenter angibst, gibt es ärger. es doch immer noch besser, wenn dir im monat der rückzahlung einmal der zuschuß von 50€ auf die rückzahlung angerechnet wird, also bleiben dir ehrliche 95 € über.

Musst Du zurückzahlen.

Was möchtest Du wissen?