Verbotene Substanzen im Pferdebereich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In der Schweiz ist es nicht mehr zugelassen. Ich kenne ehrlich gesagt auch nur Rivanol,  kann mir allerdings auch nicht vorstellen das Acridin die Ablösung des Strahls verursacht hat. Wenn die Bakterien sich vorher richtig gut vermehren konnten, und nicht rechtzeitig vernünftige Huf und Strahlpflege betrieben wurde kann sich der Strahl schon mal komplett verabschieden. Im Normalfall wächst aber wieder gesunder Strahl nach. Könnte es sein dass das Pferd Hufkrebs hat ??? Dann wird es allerdings kritisch, wenn mit der Behandlung zu lange gewartet wurde. Hier noch der Link zu Acridin; http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?perldocs/kompend3.htm?inhalt_c.htm

Anaschia 25.09.2015, 23:19

Das Produkt mußt Du im Suchfeld eingeben.

0
CaballoChica13 05.10.2015, 17:01

Hallo,

Habe eine Hufheilpraktikerin an meinem dran ,die sich auf solche schwereren Fälle von Hufkrankheiten spezialisiert hat. Von dieser hab ich das mit dem Acridinpulver auch gesagt bekommen. Denke sie weiß was sie sagt und sie meinte das dieses Medikament dazu beigetragen hat. Danke für den Link, ich schau gleich mal nach. LG

0
Anaschia 07.10.2015, 21:01
@CaballoChica13

Hallo CaballoChica13;; lass Dich von Deiner Hufbearbeiterin nicht verrückt machen. In Deutschland ist Acridin zugelassen und wirkt wie ein Antiseptikum. Bekannter ist halt das Rivanol, was auf die gleiche Weise wirkt und auch diese gelbe Färbung hat. Schätze einfach mal, dass Deine Bekannte zu lange mit der entsprechenden Pflege gegen die Strahlfäule gewartet hat. So etwas sollte erst einmal vom Hufschmied vernünftig gesäubert werden, bevor der TA irgend etwas zum Behandeln gibt. Und dann heißt es natürlich konsequent dranbleiben, denn das ist eine langwierige Sache die nur mit viel Disziplin und Hartnäckigkeit in den Griff zu kriegen ist. Desweiteren könnte ich mir vorstellen, dass auch der Stoffwechsel des Pferdes nicht optimal ist. Gerade bei Pferden mit einem angeschlagenen Immunsystem haben Bakterien den besten Nährboden zur explosiven Vermehrung. Also bitte auch einmal die Fütterung und Haltung überdenken, und ein Blutbild machen lassen.

0
CaballoChica13 11.05.2016, 22:55
@Anaschia

Kurzes Update, da ich grade zufällig nochmal hier drauf gestoßen bin. Wir haben beim FN nachgefragt und dort wurde uns bestätigt,dass Acridin auch hier nicht mehr zugelassen ist. Das Pferd hatte&hat Stoffwechselprobleme sowie Hufrehe, bloß wurden die Stoffwechselprobleme vom Tierarzt,obwohl es im Blutbild,das vor der ganzen Sache gemacht wurde, erkennbar war, nicht angesprochen wodurch das alles ausgeartet ist. Die Hufrehe Sache hätte dadurch eventuell nicht gezwungener maßen passieren müssen und die damit verbundenen Probleme,wie eben das mit dem Strahl, hätten sowieso vermieden werden können.

Trotzdem nochmal ein verspätetes danke :)

0

Was möchtest Du wissen?