Verbotene Spiele auf Spielplatz und Spielstraße

4 Antworten

Diese Frage kann auch das Grünflächenamt Eurer Stadt/Gemeinde beantworten, Sie sind in aller Regel für die Spielplätze zuständig. Im Zweifel könnt Ihr das noch über einen Anwalt klären lassen. Es gibt auch eine Gemeindeordnung, in der so was drin stehen sollte.

Hallo, startet auch eine Unterschriftenaktion der ganzen Eltern und geht ebenfalls damit zur Gemeinde. Das kenne ich nur zu gut. Am liebsten würde man den Kindern auf dem Spielplatz noch das atmen verbieten. Die Presse einschalten wäre auch noch eine Möglichkeit.

Dem Nachbar sollte man mal mit der Polizei drohen! Wenn der seine Ruhe haben will, ist er selber schuld, wenn er neben einem Spielstraßen-Spielplatz wohne, also echt!

Sind eure Mütter auch so streng?

Hallo meine Mutter ist voll streng was kann ich dagegen tun und ist es bei euch ähnlich? Ich war mal schlecht in der Schule und meine Eltern waren natürlich böse und ich durfte nicht raus konnte ich alles verstehen, weil sie halt nicht wollten das ich sitzen bleibe. 

Aber dann haben sie mir kontakt zu meinem besten Freund verboten sowohl in der Schule als auch privat (und nein er war bzw ist kein schlechter Umgang er hat sich sogar aufgeregt wenn ich schlechte Noten hatte weil der nicht wollte das ich sitzen bleibe). Als ich mich dann beschwert habe haben sie auch noch angedroht gar keine Freunde mehr haben zu dürfen also dass ich zu allen den Kontakt abbrechen müsse. Das haben die nicht gemacht aber halt angedroht was in meinen Augen viel zu übertrieben ist, da die eigentlich auch kein schlimmer Umgang waren.

Ich habe immer Tischtennis mit ihnen gespielt. Und zu meinem besten Freund da haben sie die Nummer von meinem Handy gelöscht und ihn davor geblockt. Mein Handy hatte ich nicht und als ich es wieder hatte durfte ich es nicht ändern damit meine Mutter jeder Zeit an mein Handy kann. 

Und wenn jmd fragt warum ich nicht mehr mit ihm Kontakt haben durfte meinten sie, dass er schuld sei an meinen Noten. Oder eine andere Situation meine Mutter hat mich gerufen ich wollte an diesem Tag auch noch zu einer Maibaumfeier gehen und wir wollten grillen und das wusste meine Mutter. Wie gesagt hat sie mich gerufen und und jedes mal wenn ich ja gerufen hab hat SIE nicht geantwortet dann kam ich runter und sie hat mich angemeckert und gefragt ob ich woher was essen will aber weil ich nicht wusste wann wir grillen war ich mir unsicher. 

Nachdem ich 2 mal weiß ich nicht gesagt hab schreit sie rum du hast 2 monate Hausarrest und jetzt mach ich keine Nudeln kannst du dir machen. Gesagt getan ich ging in die Küche und suchte mir die Nudeln und einen Topf raus als ich den Topf raus geholt hab schreit sie mich wieder an ich würde wollen das sie mich anschreit und sie extra provozieren. 

Früher hab ich auch so dubstep gehört und sie hat mir verboten es zu hören weil sie davon überzeugt ist das es nur Drogenabhängige hören und ich dann selbst Drogen nehme. Sie will immer das ich Reggae höre und ich sag immer das ich dass nicht mag. 

Ist es bei euch ähnlich? Was kann ich machen meine Mutter sagt immer ich bin deine Mutter ich kann alles entscheiden was du machst und mein Stiefvater ist eh immer auf ihrer Seite, aber wenn er mal meiner Meinung ist sagt er das zu meiner mutter und zack ist sie auch der Meinung. 

Ich habe so viele Argumente und ich bekomme nur Ärger das ich diskutiere. Sagt mein Stiefvater nur ein Argument davon ist sie der gleichen Meinung. Was kann ich tun?

...zur Frage

Ruhezeiten Spielstraße?

Hallo zusammen,

Ich bin gestern gegen 21 Uhr vom Training mit meinem Motorrad heimgekommen. Als ich in die Spielstraße einbog, wo ich wohne hielt mich sofort mein Nachbar an und machte mich dumm an vonwegen seine Tochter würde schlafen usw. Letztenendes sind wir im Streit außeinander gegangen. Jetzt würde mich aber interessieren ob es eine Regel explizit für Motorräder gibt. Ich bin mit Schrittgeschwindigkeit gefahren wie es vorgegeben ist aber ein Motorrad ist eben kein Elektroauto deswegen hört man es dann doch schon etwas.

Danke für die Anwtorten im Vorraus:)

...zur Frage

Schmerzensgeld vom Arbeitgeber wegen Rückenschmerzen?

Hallo.

Ich hatte im Januar bedingt durch die Kälte und die Arbeitsmoral meines, inzwischen ehemaligen, Arbeitgebers "Aufwärmen? Nee, du musst raus!" innerhalb von von 8 Tagen zwei mal solche Muskelverspannungen im Rücken das ich mich beide male Krankschreiben lassen musste.

Das ganze fing damit an das ich auf Nachtschicht bei Minusgraden fast die ganze Zeit draußen sein musste (12 Stunden Schichten) aufwärmen durfte ich nicht, ich sollte mich doch wärmer anziehen. Nur hatte ich mich warm genug angezogen. Allein 7 Kleiderschichten am Oberkörper und 3 an den Beinen, Zwiebelprinzip eben. Dennoch war ich nach 3 Stunden in der Kälte irgendwann durchgefrohren. Auf Nachfrage ob ich mich mal 5 (FÜNF) Minuten Aufwärmen dürfte, wurde nur frech mit "Nee, du musst raus!" geantwortet. Während andere Kollegen teils Stunden im warmen Container sitzen durften.

Jetzt das Problem:

Ich habe wegen dieser Sache noch immer Rückenschmerzen auf der Linken Seite die bis ins Linke Knie gehen und auch nicht besser werden, bzw. immer wieder auftreten. Kann ich dafür Schmerzensgeld verlangen? Und wenn ja, welchen Erfolg hätte dies?

Immerhin wurde von meinem Ex-Arbeitgeber diese Erkrankung ohne weiteres in Kauf genommen. Denn als ich nach dem ersten mal wo ich krankgeschrieben war wieder Arbeiten gegangen bin und extra gesagt habe: "Bitte nicht so viel in der Kälte, mein Rücken ist noch nicht ganz wieder in Ordnung." Ist dies gekonnt Ignoriert worden so dass ich zwei Tage später erneut krank war. Ebenso war es regelrecht verboten, ja verboten, sich im Dienst mal hinzusetzen. Es hieß immer "Eure Aufgabe ist es zu stehen!" Auch hier gab es wieder Kollegen welche die ganze Zeit im Container beim Schichtleiter gesessen haben. Also ein klares Zwei-Klassen System. Die Mitarbeiter die immer die Arschkarte haben, und die, die alles dürfen. Auch gab' es für jeden falschen Furz den Anschiss des Tages und das teils in einer Tonart welche an sich schon eine Anzeige wert gewesen wäre.

...zur Frage

Spielstraße - IMMER Unfall-Schuld beim Autofahrer?

Hallo zusammen. Neulich fuhr ich auf einer Spielstraße - nett, gesittet und im Schritttempo auf der rechten Seite. Plötzlich kommt mir ein kleines Kind auf seinem Fahrrad auf meiner Straßenseite entgegen. Ich werde immer langsamer, bleibe schließlich am rechten Rand stehen, Kind kommt immernoch direkt auf mein Auto zu und macht keinerlei Anstalten, um mich herum zu fahren (überfordert oder unsicher wirkte er nicht). Wäre ich nicht in letzter Sekunde in ein öffentliches Beet ausgewichen, wäre er mir wohl eiskalt frontal ins stehende Auto geradelt. Hätte sowas nicht für möglich gehalten, aber genau das war die Situation. Etwa 20 Meter dahinter ging auch noch sein Vater, der hat einfach mal garnichts gemacht außer blöd zu gucken. Mal angenommen ich hätte nicht in ein Beet ausweichen können und er wäre mir frontal ins** stehende** Auto gefahren, hätte ich die Schuld an dem Unfall bekommen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?