Verbotene Dinge in einem Buch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Huhu,

zu deinen Fragen:

Reale Personen darfst du insofern verwenden, als dass du sie nicht verunglimpflichst und bei den Tatsachen bleibst. Wenn sich aber bei deinem Roman jemand falsch oder negativ dargestellt fühlt, dann kann diese Person dich immer noch auf Unterlassung klagen. Vielleicht ein Grund, warum Verläge um solche Geschichten oftmals einen großen Bogen machen.

Schauplätze kannst du getrost verwenden – das braucht es teilweise sogar, um ein gewisses Flair einzufangen und viele Geschichten wären nicht möglich, ohne die realen Schauplätze, derer sich in der Geschichte bedient wird. Hier ist es kein großes Problem – J.K. Rowling hatte zum Beispiel bei der Beschreibung vom Bahnhof Kings Cross einen anderen Bahnhof im Kopf und dieser Fehler ist tatsächlich in die Bücher gewandert ;)

Wenn du dein Buch nicht als Geschichtsbuch titulierst, dürftest du auch mit dem Abwandeln historischer Begebenheiten keine Probleme haben. Auch das ist in vielen bekannten Fantasy-Romanen normal und ich wage mal zu behaupten, dass es im Fantasy-Genre ohne diese Abwandlungen einige bekannte Werke nicht geben würde ;) (sieh Graf Dracula)

Akribische Recherche ist bei jedem deiner Punkte das Stichwort.

Viel Glück und Spaß mit deiner Geschichte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In DEINEM Buch darfst du schreiben, was immer du möchtest und was immer dir gefällt!
Es gibt keine Bücherpolizei, die dir über die Schulter schaut und dir irgendwelche Vorschriften macht oder dir irgendwas verbietet.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst du reale Personen verwenden. Es kommt natürlich immer ein bisschen auf den konkreten Fall an, also was du über wen schreibst.
Manche Verlage mögen das aber nicht so gerne.

Natürlich darfst du reale Schauplätze verwenden.

Du kannst auch die Geschichte abändern, ao lange klar ist, dass du einen fiktionalen Roman schreibst und kein Geschichtsbuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf immer schreiben, was man möchte, sofern es sich um eine fiktive Story hadelt.

Wenn du eine reale Person als Charakter aufnimmst, dann nimm entweder einen anderen Namen und dichte der Person alles mögliche an, oder schreibe nur wirklich wahres. Wirkliche Personen sind aber oft ganz lahme Protagonisten.

der zweite Punkt 1 ist der erste Punkt der dort neu begonnen Aufzählung ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu deiner ersten Frage: Ich glaube du musst erst die Leute fragen, (oder deren Angehörigen wenn sie tot sind) bevor du sie in deiner Geschichte verwenden darfst.

Viel Glück mit deiner Geschichte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?