Verbot von einem Mitmieter

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die fliegende Fraktion macht schon recht viel Schmutz - vielleicht ist es Dir ja möglich die Futterstelle in den Vorgarten oder Hof zu verlagern?

Werde mal sehen was ich tun kann. Ein schönes Wochenende. LG Mani

0

Vielleicht kann eine Futterstelle an einem anderen Ort eingerichtet werden. Die Vögel danken "normale" Futterquellen wie z.B. im Herbst nicht zurückgeschnittene Stauden und müssen erst zu späterer Zeit zugefüttert werden. Alles andere ist falsch verstandene Tierliebe.

Ich danke dir für deinen Tipp und wünsche ein schönes Wochenende. LG Mani

0

Ich habe auch so ein Problem. Meine Nachbarin meint das wär Natur, damit muß ich leben. Der Vogelkot /Vogelfütter verschmutzt täglich meine Terrasse, die Möbel. Wäsche kann ich nicht mehr stellen. Leider ist auch dem Vermieter der Ratten und Mäusebefall bekannt. Der Vermieter (Wohngesellschaft) sieht in der Vogelfütterung und den Dreck keine Eingriffsmöglichkeit.

Tierliebe hat auch ihre Grenzen. Die Antwort ist, dass dein Nachbar es tatsächlich nicht hinnehmen muss, dass durch die von dir angelockten Vögel sein Balkon beschmutzt wird.

Eine Vogelfütterung ist überhaupt nur sinnvoll, wenn die Tiere durch Schnee über einen längeren Zeitraum keine Nahrung mehr finden können. Außerdem muss es nicht der eigene Balkon sein, du könntest ebenso gut z.B. im Vorgarten ein Vogelhäuschen aufstellen, bei dessen Benutzung der Balkon des Nachbarn nicht beschmutzt wird.

Mit dem Hof ist ein guter Gedanke, aber da gibt es schon den nächsten Haken: Er möchte nicht, das wir in den Hof gehen, denn er hat die Kellerwohnung und die Terrasse geht da hin. Er fühlt sich dadurch auch gestört. LG Mani

0
@Mani64

Wenn der Hof zur gemeinschaftlichen Nutzung der Mietparteien gedacht ist, darf er das nicht untersagen.

0
@Isartaucher

Gemeinschaftliche Nutzung ist angesagt, aber er will es trotzdem nicht. Hab auch schon mit der Vermieterin gesprochen, aber ihn stört es nicht. Halte um des Friedenswillen Ruhe. LG Mani.

0

Was du da machst, ist sicher lobenswert, aber das Füttern der Vögel darf nicht zur Belästigung für andere Hausbewohner werden. Dein Mitbewohner hat sich mit Recht bechwert. Du muss dein Vogelhaus so aufstellen, dass der Dreck bei dir bleibt.

Es steht schon so, dass der Dreck bei uns bleibt (theoretisch). Doch worauf ich keinen Einfluss habe ist der Wind. Es ist auch unsere Wetterseite, leider. LG Mani

0

Nunja,

er selber kann dir natürlich nichts verbieten aber er kann zur Hausverwaltung bzw zum Vermieter gehen - und ob der von einer Vogelkolonie auf SEINEM Balkon begeistert ist, wage ich zu bezweifeln. (Zumindest hört es sich nicht so an, als würden wir hier über einen Meisenknödel reden sondern über doch recht viele Viecher)

Soviele sind es wirklich nicht. Hätte ich riesige "Schwärme" zu erwarten, würde ich es auch nicht tun. LG Mani

0

Leider ist es nicht erlaubt Vögel auf dem Balkon zu füttern, dadurch können Tauben angelockt werden. Dadurch kann sich der Untermieter durch Kot und Futterreste beläsTigt fühlen

Seit wann (nicht böse gemeint), das höre ich gerade zum ersten Mal. LG Mani

0

Dann stelle das Häuschen etwas weiter auf Deinen Balkon. Ich hatte meins auf der Balkonbrüstung, und die Dame unter mir hat mich höflich darum gebeten. Sie hatte nämlich auch über den "Dreck" geklagt. Seit es weiter drinnen steht ist es für sie ok.

Das Häuschen steht direkt neben der Balkontür, kann es leider auch nicht woanders hinstellen. LG Mani

0
@Mani64

Frage einfach mal selber beim Vermieter nach. Ich denke aber schon, dass es erlaubt ist.

0

wenn Du nicht Scharen von Vögeln fütterst die ihm den ganzen Balkon vollsch.... sehe ich kein Problem;

Nein - es sind nun wirklich keine Vogelschwärme. Es reicht zum Zählen noch die einzelne Hand. LG Mani

0

mal unabhängig vom dürfen oder nicht dürfen. sind die vögel einen nachbarschaftsstreit wert?

Natürlich Nein - es ging mir gerade nochmals durch den Kopf und ich habe kurzerhand einmal bei GF nachfragen wollen. LG Mani

0
@Mani64

füttern darfst du. und wenn dein nachbar diverse futterreste und vogelkot auf seiner terasse hat, kann er diese kostenpflichtig durch ene firma säubern lassen. auch kann er dem vermieter informieren, der wiederum dich dementsprechend anschreiben wird

0
@bulli66

Ich bin schon immer in regelmäßigen Abständen zum Kehren gegangen. LG Mani

0

Wenn mein Balkon ständig von Vogelkot und herabgefallenem Futter beschmutzt würde, dann wäre ich auch sauer.

Na so krass ist es bei weitem nicht. Lg Mani

0

sone Probleme möchte ich mal haben

Morgen - als Problem möchte ich es nicht betrachten. Habe nur beim Putzen darüber nachgedacht und die Frage mal eingestellt

0

Was möchtest Du wissen?