Verbot der Beschäftigung.......Anweisung Jugendlicher im Führungszeugnis. Was nun?

3 Antworten

Siehe JArbSchG §25:

§ 25 Verbot der Beschäftigung durch bestimmte Personen

(1) Personen, die

1. wegen eines Verbrechens zu einer Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren,

2. wegen einer vorsätzlichen Straftat, die sie unter Verletzung der ihnen als Arbeitgeber, Ausbildender oder Ausbilder obliegenden Pflichten zum Nachteil von Kindern oder Jugendlichen begangen haben, zu einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten,

3. wegen einer Straftat nach den §§ 109h, 171, 174 bis 184h, 225, 232 bis 233a des Strafgesetzbuches,

4. wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz oder

5. wegen einer Straftat nach dem Jugendschutzgesetz oder nach dem Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften wenigstens zweimal

rechtskräftig verurteilt worden sind, dürfen Jugendliche nicht beschäftigen sowie im Rahmen eines Rechtsverhältnisses im Sinne des § 1 nicht beaufsichtigen, nicht anweisen, nicht ausbilden und nicht mit der Beaufsichtigung, Anweisung oder Ausbildung von Jugendlichen beauftragt werden. Eine Verurteilung bleibt außer Betracht, wenn seit dem Tag ihrer Rechtskraft fünf Jahre verstrichen sind. Die Zeit, in welcher der Täter auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt worden ist, wird nicht eingerechnet.

Die 3 Ausschlüsse "Beaufsichtigung, Anweisung oder Ausbildung" beziehen sich ausschließlich auf das Arbeitsverhältnis. Prinzipiell kannst Du zwar in einem Supermarkt arbeiten, hast aber idR keinerlei Aufstiegschancen falls z.B. jugendliche Aushilfen beschäftigt werden (was oft der Fall ist)

das gilt ja nur solange die bwährung läuft oder? also bis november.

0
@Gutefrage2018

Steht doch im Gesetz:

"Eine Verurteilung bleibt außer Betracht, wenn seit dem Tag ihrer Rechtskraft fünf Jahre verstrichen sind. Die Zeit, in welcher der Täter auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt worden ist, wird nicht eingerechnet."

Nachdem Du ja keine Auskünfte geben willst, mußt Du schon selber rechnen: Datum Verurteilung + 14 Tage bis Rechtskraft + Dauer Freiheitsstrafe + 5 Jahre = ...

0
@clemensw

freiheitsstrafe 2 jahre zu 3 jahren bewährung. also 7 jahre lang?????????????? sicher? nicht 5 jahre nahc verurteilung? wtf

0
@Gutefrage2018

Wenn Du nur zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurdest, bist du ja nicht "verwahrt" worden - also nur 5 Jahre nach Verurteilung (immer noch 2 Jahre länger als die Bewährungsfrist)

0

Kann möglich sein, wenn im Supermarkt Jugendliche beschäftigt werden.

Aber an der Kasse Jungendliche kassieren ist erlaubt? Bitte nur antworten wenn sie es wirklich genau auch wissen.

0
@Gutefrage2018

Ist aber ein Job für Jugendliche, Regale einzuräumen, Inventur zu machen usw... alles schon selber gemacht.

0
@716167

Also ab 18 ist man nicht mehr Jugendlich. Wir haben keine jüngeren im Betrieb. Ist das ernsthaft ein Manko im Supermarkt?

0
@Gutefrage2018

Für den Fragesteller offensichtlich schon. So wie es aussieht hat er eine gerichtliche Auflage, sich von Jugendlichen fernzuhalten.

0
@716167

Weil ich damals Drogen eingefahren habe. Cannabis. versehentlich 2 mal an Jugendliche verkauft!. Das ist 4 Jahre her. Sie sagten sie waren 18, waren 17. Ich war 23 jahre alt. gott. soll das jetzt heissen das ich in keinem supermarkt arbeiten kann? Wo weise ich da irgendwen an. So ein dämmlicher eintrag. wollen die einen am arbeiten hindern...armes deutschland

0
@Gutefrage2018

gott. soll das jetzt heissen das ich in keinem supermarkt arbeiten kann?

Solange in dem Supermarkt keine Jugendlichen beschäftigt werden kannst du dort arbeiten.

1
@716167

Danke. Und wenn ich an der Kasse sitze und ein Jugendlicher versucht ein bier zu kaufen, ich es ihm verbiete. ist das anweisen? OH MEIN GOTT!! ich hoffe du weisst die antwort genau

0
@716167

Selbst wenn Jugendliche dort Arbeiten (z.B. als Aushilfen) ist es noch kein Problem - er darf sie nur nicht beaufsichtigen, anweisen oder ausbilden.

Also prinzipiell möglich, aber Aufstiegschance gleich Null (er kann z.B. nicht den Filialleiter vertreten, denn dann würde er die anderen Mitarbeiter ja beaufsichtigen und hätte auch Weisungsbefugnis)

0

Wie kam es denn dazu?

Das ist doch völlig irrelevant. es geht um das verbot und die beschäftigung im Supermarkt-

0
@Gutefrage2018

Und damit wäre auch deine Frage bzgl. der MPU-Vorbereitung geklärt: Wenn Du nicht einmal hier anonym über deine Probleme reden willst, dann hast Du bei der MPU auch keine Chance.

0

Als Jugendlicher pro Monat mehr als 450 Euro verdienen?

hallo zusammen :)

Ich (17 Jahre alt) habe derzeit einen Aushilfsjob, in dem ich pro Monat 450 Euro verdiene.Darf ich jetzt zusätzlich noch eine andere Beschäftigung oder einen anderen Nebenjob machen, in dem ich ungefähr auch 300-400 Euro verdiene? Was passiert wenn man es nicht darf aber trotzdem tun wurde? Wie lässt man sich das Gehalt versteuern?

danke für eure Hilfe

...zur Frage

Arbeiten in der Schwangerschaft Jobcenter verlangt es.

Hallo, ich habe ein kleines ( großes ) Problem.

SSW 13 Meine Frauenärztin hat mir verboten arbeiten zu gehen. Sie darf mir für die gesamte Schwangerschaft keinen Krankenschein ausstellen. ( habe nur einen für 3 Wochen erhalten ) Meine Hausärztin händigt mir auch keinen aus, sie ist der Auffassung es sei die Aufgabe der FA. Ende des Liedes, bekomme von keinen einen Krankenschein. Mein Vermittler vom Jobcenter verlangt aber diesen Krankenschein, die Aussage das mir meine FA ein Verbot ausgesprochen hat interessiert ihn nicht. Er will das ich jetzt bis ich im Mutterschutz bin arbeiten gehe, obwohl ich das Verbot meiner FA habe, wie soll ich mich jetzt verhalten, er hat mir schon angedroht einen 1 Euro Job zu geben im Wald.

...zur Frage

Jugendliche: Samstag darf man nicht arbeiten?

Hallo,

Im Jugendschutzgesetz steht drin:

"1) An Samstagen dürfen Jugendliche nicht beschäftigt werden.

(2) Zulässig ist die Beschäftigung Jugendlicher an Samstagen nur

1.

in Krankenanstalten sowie in Alten-, Pflege- und Kinderheimen,

2.

in offenen Verkaufsstellen, in Betrieben mit offenen Verkaufsstellen, in Bäckereien und Konditoreien, im Friseurhandwerk und im Marktverkehr,

3.

im Verkehrswesen,

4.

in der Landwirtschaft und Tierhaltung,

5.

im Familienhaushalt,

6.

im Gaststätten- und Schaustellergewerbe,

7.

bei Musikaufführungen, Theatervorstellungen und anderen Aufführungen, bei Aufnahmen im Rundfunk (Hörfunk und Fernsehen), auf Ton- und Bildträger sowie bei Film- und Fotoaufnahmen,

8.

bei außerbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen,

9.

beim Sport,

10.

im ärztlichen Notdienst,

11.

in Reparaturwerkstätten für Kraftfahrzeuge."

Darf ein Regaleinräumer bei Rewe (mit 17 Jahren) am Samstag arbeiten?

mfg :)

...zur Frage

Wie lange bleibt Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis bei 2 Jahren Freiheitsstrafe zu 3 Jahren Bewährung?

3 Jahre Bewährung aufgrund einer 2 jährigen Freiheitsstrafe wegen Handel/Einfuhr von BTM. Spezifisch Cannabis.

Wie lange bleibt nach Urteilsverkündung der Eintrag bis zur Löschung im Polizeilichen Führungszeugnis?

5 oder 10 Jahre als Erststraftäter?

...zur Frage

Aussichten auf Job als Erzieher mit Eintrag im erweiterten Führungszeugnis?

Salute,

folgende rechtliche Frage. Ein Vorbestrafter Erzieher hat einen Eintrag ins erweiterte Führungszeugnis, darf dieser dann nicht mehr in sozialen Berufen arbeiten, also ist das rechtlich verboten oder lehnen es einfach so dermaßen viele Arbeitgeber ab? Weiterhin was hat man als diese Person für Aussichten dennoch einen Job zu bekommen, was sind Bewältigugnsstrategien und prozentual wieviele Arbeitgeber lehnen solche ab?

Herzlichste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?