Verbindung von Mafia und Bauunternehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Bauaufträgen geht es um recht hohe Summen, über die Leute entscheiden, denen das Geld nicht selbst gehört.

Da auch die Kriterien der Auftragsvergabe nicht ganz transparent sind, es ein entscheidender Vorteil für einen Bauunternehmer ist, die Angebote der Konkurrenz genau zu kennen und hinterher bei unerlaubten Pfusch- und Sparversionen erhebliche Summen gegenüber einer korrekten Bauausführung eingespart werden können, sind Bautätigkeiten in verschiedenen Phasen sehr anfällig für Korruption.

In Italien hat sich deshalb die organisierte Kriminalität tief in öffentlichen Bauaufträgen eingenistet, und auch in Deutschland tritt Korruption wohl gehäuft bei größeren Bauvorhaben auf.

Das setzt man gern mit Mafia gleich - inwiefern das dann wirklich etwas mit den italienischen "Familien" zu tun hat, ist eine andere Frage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, das hat vor allem mit Korruption und Preisabsprachen zu tun. Und mit katastrophaler Beutechnik und Baumateiral.

Schau dir an, was mit Neubauten in Amatrice passiert ist. Die neue Schule, die angeblich erdbebensicher sein sollte, ist eingestürzt wie ein Kartenhaus, weil sie nur mit ein bisschen sandigem Mörtel zusammengehalten wurde. Abgerechnet wurde aber für Erdbebensicherheit. Die Gemeinde und die Menschen wurden betrogen. ohne Erdbeben wär das gar nicht rausgekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mafia investieren in Baufirmen und sichern sich durch Bestechung und Erpressung Bauaufträge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?