Verbindlichkeit von Tonaufnahmen bei Vertragsumstellung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihr habt einen Vertrag abgeschlossen und müsst euch daran halten, allerdings kann man den wegen Irrtum anfechten und das tat der Anbieter.

Heißt also auch, du kannst die kostenfreie Umstellung nicht verlangen, nur da eben durch die Anfechtung wegen Irrtum es nicht mehr 2 übereinstimmende  Willenserklärungen gibt,  bist du auch nicht nicht an deinem Vertrag gebunden.  Daher ist es das beste, du teilst dem Anbieter mit, du bist gerne bereits den Vertrag zu verlängern zu lassen ohne die 99 Euro oder du gehst zu Konkurrenz. Hilfsweise kündigst  du den Vertrag aufgrund des Widerrufsrecht.


PS: 99 Euro für eine Vertragsumstellung ist aber verdammt happig und da würde ich erst recht zur Konkurrenz gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können sie freiwillig darauf verzichten, wenn sie wollen. Ich mache alle Vertragsangelegenheiten ausschließlich schriftlich. Auch wenn es nicht so bequem ist. Dann fällt bei Streitigkeiten der Beweis leichter. Um in Verhandlungen etwas durch zu setzen muß man bereit sein einen Vertrag zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die raschen Antworten! :-)

Habe gerade mal geschaut, beim Neuabschluss fallen lediglich 39 Euro Einrichtungsgebühr an. Die Bestandskunden schlechter stellen als Neukunden: Kann man machen, ist halt nur dumm! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jewi14
18.05.2016, 11:06

Bestandkunden werden  fast immer schlechter gestellt als Neukunden. Leider ist diese Unsitte weit verbreitet. Wie gut, dass es Mitbewerber gibt.

0

Was möchtest Du wissen?