verbindliches Angebot, Wettbewerbsverzerrung, Karstadt und co.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Konzerne wie Karstadt beschäftigen auch eine stattliche Anzahl Juristen. Vermutlich werden sie sich bei denen vorab Rat geholt haben und es ist wasserdicht.

Eine ebenfalls nicht geringe Zahl von Juristen lebt nämlich auch von kostenpflichtigen Abmahnungen, und das nicht schlecht. Sie werden es also kaum riskieren, sich damit derart aufs Glatteis zu begeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

evtl ist es Unläuterer Wettbewerb oder wie sich das schimpft....

aber bei deiner Problematik bist du nicht der der "Betrogen" wird sonder ein anderer Laden... somit wird es für dich mit dem Rechtsanspruch eher schwirig... dennoch annst du dich an den Verbraucherschutz melden wenn es dir das wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Padik95
16.02.2016, 20:58

Es waren jetzt keine Unsummen und wäre mir den ganzen Stress nicht Wert, mich plagt nur der Gedanke und es geht mir ums Prinzip. (: 

0

Was möchtest Du wissen?