Verbesserungsvorschläge für mein Anschreiben,.......

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bewerbung um ... (Betreffzeile eben)

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch eine Recherche im Internet bin ich auf Ihren Betrieb, sowie ihr Studiengangangebot aufmerksam geworden. Seit einigen Jahren interessiere ich mich sehr für die Zusammensetzung und Bestandteile unserer Ernährung, sowie Beratung und Analyse über die Ernährungsweise der Menschen. Da ich gerne meine Kenntnisse vertiefen würde und ich meine Zukunft in der Ernährungsberatung sehe bewerbe ich mich in Ihrem Unternehmen.

Im Juli diesen Jahres habe ich die Fachhochschulreife erfolgreich beendet mit dem Wunsch danach das Dualstudium „...“ absolvieren zu können. Neben meiner schulischen Laufbahn war ich täglich in der Arztpraxis .... in ... tätig und habe Patienten betreut, beraten sowie den ärztlichen Schreibdienst geleitet.

In der Praxis, in der ich tätig bin, legen wir einen großen Wert auf die Ernährungsweise unserer Patienten. Schon seit Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung und Essgewohnheiten und habe auch schon des öfteren Patienten diesbezüglich mit Erfolg beraten und betreut. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit Ernährung und Gesundheit und versuche mein Wissen und meine persönliche Erfahrungen weiterzugeben.

Ich arbeite gerne in einem Team, fühle mich aber auch bei selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit wohl. Durch meine offene und natürliche Art kann ich gut auf fremde Menschen zugehen und neue Kontakte knüpfen.

Sehr gerne möchte ich Sie von meinem Können, meinem Engagement und meiner sozialen Kompetenz überzeugen.

Ich hoffe sehr, dass Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusagen und Sie mich zu einem persönlichen Gespräch einladen

Mit freundlichen Grüßen

Danke...:)!!! Aber irgendwie bin ich mir immer noch ziemlich unsicher, das Anschreiben soll ja perfekt sein, muss ich noch was rein bringen o. habe ich was vergessen?

0

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch Recherche im Internet bin ich auf Ihren Betrieb, sowie ihr Studiengangangebot aufmerksam geworden. Seit einigen Jahren interessiere ich mich sehr für die Zusammensetzung und Bestandteile unserer Ernährung, sowie Beratung und Analyse über die Ernährungsweise der Menschen. Das klingt ein wenig holprig, vielleicht den Satz umstellen. Da ich gerne meine Kenntnisse vertiefen würde und ich meine Zukunft in der Ernährungsberatung sehe bewerbe ich mich bei Ihnen.

Im Juli dieses Jahres habe ich die Fachhochschulreife absolviert mit dem Wunsch danach das Dualstudium „...“ absolvieren zu können. Neben meiner schulischen Laufbahn war ich täglich in der Arztpraxis tätig und habe Patienten betreut, (Komma)beraten sowie den ärztlichen Schreibdienst geleitet.

In der Praxis, in der ich tätig bin, legen wir einen großen Wert auf die Ernährungsweise unserer Patienten.Schon seit Jahren (das kam oben schonmal, evtl. anders formulieren) beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung und Essgewohnheiten und habe auch schon des Öfteren Patienten diesbezüglich mit Erfolg beraten und betreut. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit Ernährung und Gesundheit und versuche mein Wissen und meine persönliche Erfahrungen an andere Menschen in meinem persönlichen (2x Persönlich in einem Satz alternativ: eigenen Umfeld) Umfeld weiterzugeben. Ich möchte Menschen mit meinem erlernten Wissen und persönlichen (wieder persönlich) Erfahrungen weiterhelfen und Ihnen mit Beratungen und psychischer Unterstützung zur Seite stehen.

Ich arbeite gerne* in einem* ("im" Team klingt weniger verkrampft und trotzdem nicht zu locker) Team, fühle mich aber auch bei selbständiger und eigenverantwortlicher Arbeit wohl. Durch meine offene und natürliche Art kann ich gut auf fremde Menschen zugehen und neue Kontakte knüpfen.

Sehr gerne möchte ich Sie von meinem Können, meinem Engagement und meiner sozialen Kompetenz überzeugen.

Ich hoffe sehr, dass Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusagen und Sie mich zu einem persönlichen Gespräch einladen. (um das Persönlich wieder zu vermeiden: ...mir Gelegenheit geben mich bei Ihnen vorszustellen)

Klingt sonst soweit gut, obwohl mir dein Beruf angst macht ;-)

Ihr und Sie schreibt man in der direkten Anrede immer groß!. Da sind einige Rechtschreibfehler (Groß/Kleinschreibung)

  1. Absatz: da.... vertiefen möchte....sehe, bewerbe....

Besser ist es zu recherchieren wer für die Einstellung zuständig ist und die Person gleich direkt anzusprechen. Also dort anrufen und nachfragen. Der 3. absatz kann ersatzlos gestrichen werden. Es interessiert niemand, was in deiner Praxis passiert.

MHh , aber ich finde der dritte Absatz sagt was aus bzw. zeigt dass ich Erfahrung auf diesem Gebiet habe, oder? Soll ich den Absatz wirklich ganz weglassen?

Ich weiß, dass sich in der Bewerbung noch sehr viele Fehler befinden , ein Anschreiben aufzusetzen ist halt keine Sache von einer Stunde, geht meistens Tage .. bis alles perfekt ist... :)

0

Was haltet ihr von dieser Einleitung, besser als die obige?? Oder zu lang?

Sehr geehrter Herr****, Durch die Internetseite der ***** bin ich auf Ihren Betrieb, sowie ihr Studiengangangebot aufmerksam geworden. Durch Sie habe ich erfahren, dass Sie eventuell im März 2012 wieder einen BA Student einstellten (Email Kontakt). Während meiner Recherche hat Ihr Fitnessstudio durch seine vielfältigen Angebote und seine bestehende Teamorientierung besonders mein Interesse geweckt. Ich bin mir sicher, dass ich hier meine Kontaktfreudigkeit und Aufgeschlossenheit sehr gut einsetzen kann.

Ich interessiere mich schon seit einigen Jahren für die Beratung und Analyse über die Ernährungsweise der Menschen. Da ich gerne meine Kenntnisse vertiefen würde und ich meine Zukunft in der Ernährungsberatung sehe bewerbe ich mich bei Ihnen.

Was möchtest Du wissen?