Verbesserungsvorschläge Bewerbungsanschreiben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ups...nicht aufs Datum geachtet ;-). Aber vielleicht nützt es noch jemand anderem...

Ich finde die Bewerbung insgesamt sehr gelungen.

Das "hiermit" kann man sicher entbehren.

Und im dritten Absatz würde ich persönlich das "jedoch auch" ersetzen oder einfach streichen - jedoch auch klingt für mich wie ein aber - also gefühlt negativ besetzt.

Den Satz mit den Verwaltungs- und Büroaufgaben würde ich auch umformulieren, da er etwas holprig ist. Vielleicht eher so: Während meiner Ausbildung kristallisierte sich meine Affinität zum Verwaltungsbereich zunehmend heraus, daher möchte ich....

Im Zweifelsfalle kannst Du sie aber auch einfach so absenden wie sie ist (was ich da oben schreibe ist wirklich jammern auf hohem Niveau), ich denke Du hast damit recht gute Chancen auf eine Einladung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau

Sehr geehrte xxx,

über die Internetseite Ihres Unternehmens habe ich erfahren, dass Sie für September nächsten Jahres einen Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau anbieten. Ich bewerbe mich für diese Ausbildungsstelle.

Nach erfolgreichem Realschulabschluss absolvierte ich von August 2004 bis Juli 2007 eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten in der Gemeinschaftspraxis XXX in xxx. Nach Abschluss meiner Ausbildung war ich dort bis August 2010 als Zahnmedizinische Fachangestellte beschäftigt.

Sowohl in der Berufsschule, als auch im Praxisalltag haben mich besonders die büro- und verwaltungstechnischen Vorgänge interessiert. Daher möchte ich meine Fähigkeiten und persönlichen Stärken gezielt in einem kaufmännischen Beruf einbringen. Da mir jedoch auch die kundenorientierte Tätigkeit wichtig ist, habe ich mich für den Beruf der Industriekauffrau entschieden.

Zurzeit besuche ich die XXX, die ich voraussichtlich im Juli 2012 mit dem Fachabitur abschließen werde.

Von meinem Wesen her bin ich ein aufgeschlossener, belastbarer und sehr lernwilliger Mensch. Meine vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse, sowie meine Vorliebe für organisatorische und planerische Tätigkeiten sind gute Voraussetzungen, die ich für eine Ausbildung zur Industriekauffrau mitbringe.

Gerne möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung von Ihnen freue ich mich daher ganz besonders.

Mit freundlichen Grüßen

So sieht mein Vorschlag aus: P.S.: Hiermit schreibt man nicht mehr! Irgendwie will er mir die Absätze nicht anzeigen, aber wie du sie hattest, sind sie okay!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Satz hört sich falsch an: Sowohl in der Berufsschule, als auch im Praxisalltag haben mich besonders die Büro- und Verwaltungstechnischen Vorgänge angesprochen. Bin aber grad nicht kreativ genug ihn umzuformulieren. Am Anfang würde ich mit einem Satz noch mal betonen warum grade DIESE FIRMA ("Honig um den Bart schmieren") Ansonsten ganz gut, ich würde vielleicht etwas weniger auf die Fakten (im ersten Teil z.B.)eingehen, die ja auch schon im Lebenslauf stehen, sondern auf die Gründe warum grade DIESER Werdegang. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?