Verbesserungen: Bewerbungsanschreiben als Industriekaufmann?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf jeden Fall schon mal besser als die letzte Version :)

-Den Anfang solltest du aber immer noch ändern... Der ist nicht gut. Das ist wirklich ne Standardfloskel... Und ich muss dir sagen... Wenn ich eine Bewerbung mit diesem Anfang bekommen habe ist mir immer fast das Kot*en gekommen....

- Stell noch nen bessren Bezug vom FSJ zur Bewerbung her...  Die Stärken da zu nennen ist ja super. Nur sagst du nicht, wieso du die dann hast und was die dir im neuen Job bringen.... Ich überleg mal wie man das formuliert...

-"...schon des Öfteren Konjunktionen..."?!?! Das war ein Versehen, oder? :D Vielleicht noch das "des öfteren" raus nehmen, und irgendwie: "...das ich bei meiner ehrenamtlichen Mitarbeit im Kolpingverein regelmäßig unter Beweis stellen darf".  So ists nicht ganz so umgangssprachlich. Ahja, und nichts abkürzen! (u.a.)

- Du fragst, wie du das mit dem FSJ besser schreiben kannst wegen dem würde... Das würd ich einfach da ganz weg machen und oben mit einbringen, statt dem Anfang schreiben, dass dein Wunsch eine Ausbildung zum Industriekaufmann ist. Und eben das mit der Vielseitigkeit usw... Unten dann nur noch das Unternehmen erwähnen. So in die Richtung: "Für eine Ausbildung in Ihrem Hause interessiere ich mich vor allem, weil .....(Gründe eben wieso das Unternehmen ganz ganz toll ist.) Diese Ausbildung bietet mir also einen idealen Start in mein Berufsleben" so oder so ähnlich ;)

-Wegen dem Schlusssatz: Das mit dem "aus diesem Grund.." hat sich ja durch den letzten vorschlag von mir geklärt ;) Ich persönlich hab immer als Schlusssatz geschrieben: "Gerne erzähle ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über meine Interessen und Fähigkeiten".

Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie ein bisschen weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kornyBVB
28.10.2015, 14:30

Ich danke dir vielmals du konntest mir sehr weiter helfen. Hattest du früher viel mit berwerbungen zu tun?

0

An sich ok, aber ich würde es noch mehr strukturieren. Am Anfang sollte der Motivationssteil sein, also nimm den unteren Absatz wo du erklärst, warum du das gerne machen möchtest, mit nach oben. Nach dem Motivationsteil  dann was du bisher gemacht hast und was du dabei gelernt hast. Stärken immer belegen oder beispiele nennen. Z.b: Organisationstalent: Wo hast du das gelernt, oder eingesetzt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kornyBVB
29.10.2015, 18:04

Die aktuallisierte Version. Danke  im Vorraus

Sehr geehrter Herr Schnabelspitz,mit großer Freude und Interesse habe ich das Angebot für eine Ausbildung zum Industriekaufmann auf Ihrer Homepage gelesen. Das Tätigkeitsfeld eines Industriekaufmanns interessiert mich sehr. Der Beruf des Industriekaufmanns gibt mir in der Zukunft viele Möglichkeiten sich zu entwickeln. Die Abläufe eines Industriekaufmanns und die Vielfältigkeit der Arbeitsfelder haben mich schon immer am Beruf interessiert. Die Mischung aus technischen und kaufmännischen Interesse passt super zu mir. Durch den Besuch verschiedener Ausbildungsmessen bin ich sicher, dass dies genau der Richtige Beruf für mich ist.Aktuell absolviere ich ein "Freiwilliges Soziales Jahr" in der Wissenswerkstatt . In dieser Einrichtung wird Kindern und Jugendlichen Technik praxisbezogen und verständlich vermittelt. Bei dieser Arbeit ist ein hohes Maß an Kommunikation und Teamfähigkeit von Nöten, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Diese Arbeit fordert mich und bereitet mir große Freude.In meiner Freizeit bin ich unter anderem als Vorstand ehrenamtlich im Kolpingverein  tätig. Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewussten ist in dieser Arbeit unabdingbar.Gerne erzähle ich Ihnen in bei einem persönlichen Gespräch mehr über meine Interessen und Fähigkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?