Verbesserung meines Expose im Seminarfach

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Jehnian,

leider hab ich den Film nicht gesehen, aber ich habe deinen Text gelesen und hier mein Vorschlag (hab nicht viel verändert - nur ein paar Wortwiederholungen und bei Punkt 2 schreibst du: Die drei Jugendlichen sind ideale Personen. Ich verstehe das ideal hier nicht. Ideal im Sinn von optimal? Vielleicht kannst du das noch ändern.)

Vorschlag:

Facharbeitexposé:

Gründe für die Unruhen in Banlieus bezogen auf den Film La Haine – Der Hass

  1. Wann begannen die Unruhen in Banlieus?
  2. Gründe für diese Probleme
  3. Was tut die Politik für die Betroffenen und Opfern?
  4. Hat sich heute etwas geändert und wie sehen die Konsternierten es?
  5. Gibt es Hilfe für die Opfer der Gewalt und welche bekannte Leute kamen aus Banlieus?

  6. Das Thema meiner Facharbeit ist, das Verhalten der Jugendlichen in den Banlieus bis im Jahre 2008 zu analysieren und mit dem Film La Haine zu vergleichen.

Die Unruhen in Banlieues begannen schon Ende der 1980er Jahre, denn Frankreich ist in den letzten Jahrzenten von Einwanderung geprägt, die meist nordafrikanischen Hintergrund hat und aus dem außereuropäischen Raum stammt. Die am meisten Betroffenen sind gewissermaßen die Jugendlichen, Gründe dafür sind soziale Probleme.

2.Gründe für die Probleme und sozial Unruhen und bezogen auf den Film La Hainesowie Integrationsprobleme

In diesem Kapitel werden kurz die sozialen Probleme der Jugendlichen aus dem Film La Haine aufgeführt und erläutert. Die drei Jugendlichen Vincent Cassel, Hubert Koude Said Taghmaouie sind ideale Personen, die mit Gewalt und Schwierigkeiten anderer Art konfrontiert werden. Außerdem erfolgt eine Personencharakterisierung mit den dazu gehörigen Problemen der Einzelnen und der Verantwortlichen, denen sie die Schuld geben, wobei eine Anspielung auf die politische Situation erfolgt. (2 – 3 Seiten)

  1. Haltung der Poltítiker für dieses GeschehenDer Bürgermeister namens Claude Dilain ist seit 10 Jahren in Clichy-sous-Bois, ein Ort im Norden Paris, politisch sehr aktiv. Die Erweiterung von pädagogischen Einrichtungen und gratis Fußballplätzen im Verein sowie Jugendliche als Vermittler, die die Müllabfuhr organisieren, haben wenig Erfolg gebracht. Denn was hilft Bildung, wenn es keine Arbeit gibt? Dieses Kapitel beschreibt die Aktivitäten der Politiker und hier wird ein ideales Bsp. eines Bürgermeisters erklärt. (2 – 3 Seiten)

  2. Veränderung zu heuteIn diesem Kapitel schildern einige Autoren ihre Erlebnisse in Banlieues, was sie erlebt haben und wie es ihnen gelang, das Erlebte zu verarbeiten. Ausschnitte aus Tagesbucheinträgen können für persönliche Erlebnisse vorkommen und es wird auch erläutert, ob die Unruhen größer geworden sind oder nicht.

  3. Hilfe für Betroffene sowie Arrangement von berühmten LeutenVon Stars wie Thierry Henry, der im Ghetto in Paris aufgewachsen ist, gibt es einige. Sie wissen genau, was sie erlebt haben und wollen den Jugendlichen helfen, aus dem Teufelskreis von Gewalt, Drogen und im Kampf gegen die Polizei auszubrechen. Außerdem gibt es noch unbekannte Leute, die nicht so berühmt sind wie manche Stars. So können einige Konsternierte nicht mitansehen, wie die junge Gesellschaft mit Hass und Gewalt weiter Unruhe stiftet und sie selbst nichts erreichen. Denn andere Menschen werden darunter leiden.

Viel Erfolg!!

Was möchtest Du wissen?