Verbessert sich die Stimme wenn man viel singt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Die Antwort lautet: Jein. Viel singen trainiert zwar die Stimme. Die Frage ist jedoch, wie Du singst und wie Du die Stimme trainierst. Ausschließlich durch "viel singen" schaffst Du es nicht, "besser zu singen". Warum ist das so?

Wir alle haben ein mentales Konzept, wie Singen für uns funktioniert. Ähnlich wie wir beim Laufen nicht darüber nachdenken, welche Muskeln wir in welcher Reihenfolge aktivieren müssen, um ein Bein vor das andere zu setzen, so denken wir auch kaum darüber nach, wie wir unsere Stimme beim Singen benutzen. Dieses mentale Konzept von "Singen" ist also hauptsächlich unbewusst.

Um besser zu singen, ist es notwendig, dieses unbewusste Konzept bewusst zu machen: Wie genau singe ich? Was genau tue ich, wenn ich singe? Indem Du einfach viel singst, lernst Du nicht automatisch, besser zu singen. Im Gegenteil. Wenn Du oft und viel singst, stabilisierst Du damit lediglich Dein aktuelles mentales Konzept.

Um das mentale Konzept zu verändern, ist es notwendig, Neues auszuprobieren. Dabei kann ein Gesangslehrer helfen. Er stellt gezielte Fragen und gibt Übungsimpulse, die das mentale Konzept verändern können. Das Neue gilt es dann, in dein bisheriges mentales Konzept zu integrieren - nach dem Motto: das Schlechte wirf weg, das Gute behalte!

In diesem Sinne: viel Spaß beim Singen, beim verändern Deines mentalen Konzepts von Stimme!

Liebe Grüße Frederik.

Natürlich. Wie überall gilt auch hier: nur Übung macht einen Meister.

Und die Stimme profitiert auch auf anderen Gebieten als dem Singen von der Übung. Eine trainierte und sichere Gesangsstimme ist auch für den Redner oder Vortragenden nützlicher als eine untrainierte.

Es kommt drauf an. Wenn Potential da ist, verbesserst du dich natürlich mit der Zeit. Ansosnten bleibts gleich schräg

Was möchtest Du wissen?