Verbessere ich so meine Erde?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Kubsi,

die teuren Ausgaben für Blumenerde und Torf kannst Du Dir m.E. sparen.

Schau doch mal, ob es in Deiner Nähe eine „Kompostierungsanlage“ gibt.

Dort holst Du Dir einige Säcke „Kompost“ und arbeitest ihn auf Deinem harten lehmigen Boden ein.(Die Kosten für Kompost aus diesen Anlagen sind normalerweise sehr gering)

Kompost hat vergleichbare Eigenschaften wie Humus.Als Dünger/Bodenhilfsstoff kommt Kompost deshalb eine besondere Bedeutung zu. Er ist nicht nur eine nachhaltige Nährstoffquelle, sondern hat auch die Fähigkeit, den Boden zu verbessern und zu erhalten. Er stoppt die Bodenversauerung durch Zufuhr von Calcium, und lockert schwere und verdichtete Böden.

Kompost

• aktiviert das Bodenleben,

• fördert die Bodenstruktur,

• verbessert den Luft- und Wasserhaushalt,

• verbessert die Aggregatstabilität (Erhaltungskalkung)

• erhöht das Puffervermögen des Bodens

Damit hast Du die Gewähr, dass Dein Blumenbeet auf lange Zeit mit allem versorgt ist, um Dir eine wunderschöne „Blütenpracht“ schenkt.

Lieben Gruß und "VIEL ERFOLG"

♥-lichen Dank ☺

für das „Sternchen“ -- Kubsi

0

Die Verbesserung des Lehmbodens mit Torf und guter Blumenerde wird dir zu einer guten Blumenpracht verhelfen. Die Pferdeäpfel für den Anfang sind OK - aber mit einem guten Naturdünger erreicht man das gleiche oder bessere Ergebnis. Ein bisschen Lehm ist gut, damit die Feuchtigkeit besser gehalen wird. Für Rosen ist Lehmboden ideal.

Pferdeäpfel sind eigentlich mehr für Rosenbeete. Aber wenn du etwas Hornspäne mit unter die Erde gibst und ein bisschen Blaukorn, bekommst du sicher schöne Blumen

Was möchtest Du wissen?