Verarbeitung von Porenbeton

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn im Dünbettverfahren gemauert wird, d.h. mit Fugen von rund 2mm, dann wird die erste Schicht in normalen Mörtel gemauert um Unebenheiten des Betons auszugleichen. Für das Weitermauern im Dünnbettverfahren muss die erste Schicht 100% in der Waage angelegt werden, da man in den nächsten Schichten mit dem Dünnbettmörtel keine Ungenauigkeiten der ersten Lage mehr ausgleichen kann.

Die erste Schicht sollte dann auch einen Tag stehen. Das bedeutet aber auch keine Verzögerung im Arbeitsablauf.

2

Danke für die Auskunft...

Wenn jedoch nach dem anlegen nicht gewartet wird, sondern gleich mit den nächsten Schichten weiter gemauert wird, (da es samstags über die Bühne gehen sollte), könnte es dann vorkommen, dass unter dem Gewicht der 36,5 cm dicken Steine sich die erste Reihe verschiebt bzw. setzt?

0
36
@fradie

Man kann dem Mörtel für die erste Schicht eine Schaufel Zement zugeben. Zwei Stunden würde ich aber trotzdem warten mit dem Weitermauern.

0

Wenn die Maurer immer nur 1 Schicht mauern könnten, das wäre ja fatal.

36

fatal ist es, wenn beim Mauern mit Porenbeton die erste Lage nicht 100% genau gemauert wurde. Man lässt die erste Lage durchaus bis zum nächsten Tag stehen. Das lässt sich beim Arbeitsablauf der Baustelle aber so richten, dass keinerlei Verzögerung eintritt.

0
25
@pharao1961

Weil normalerweise ab der 2. Schicht die Steine mittels (eines eigens für Leichtbeton entwickelten) Dünnbettmörtel "geklebt" werden. Dabei wird der Mörtel mittels Plankelle oder Mörtelschlitten etwa 2-3 Steine im Voraus aufgetragen. Die Schichtdicke sollte maximal nur 1-2mm betragen. Porenbeton-Steine ziehen auf Grund ihrer Beschaffenheit sehr schnell die Feuchtigkeit aus dem Mörtel, das bedeutet wiederum der Mörtel härtet schneller aus. Deshalb muß ich die 2. Lage keinen Tag stehn lassen, denn eh ich den letzten Stein der 2. Schicht gesetzt habe, ist der erste schon lange fest und es kann direkt weitergehn.

0

Hausbau Poroton, Porenbeton oder Kalksandstein?

Welches Baumaterial sollten wir wählen? Unser Fertighausanbieter bietet alle drei Baustoffe kostenneutral an (Standart ist Porenbeton).

...zur Frage

Kalksandstein mauern verkehrtherum mauern?

Hallo.

Ich habe mal eine Frage.

Ich würde gerne mit Kalksandstein mauern, es sind 4df Steine und ich würde die Steine gerne so mauern, das das Loch nicht nach oben zeigt sondern an der Seite ist, ist das so erlaubt oder muss ich da was beachten?

Es soll an eine vorhandene Wand ran gemauert werden über Eck und darauf soll eine Stahlbetonplatte gegossen werden ca. 10cm dick und 1x1 Meter.

Soll eine Nische für einen Tresor werden.

...zur Frage

porenbeton aus polen qualität erfahrung

Hallo hat jemand erfahrung mit dem porenbeton einer grossen firma in polen hier gibt es zahlreiche liefer seiten. bitte kein geschwätz oder vermutungen als antwort

...zur Frage

Porenbeton zu weich?

Hallo Leute,

ich kenne mich wenig mit Baustoffen aus, aber seit dem ich in einer Wohnung aus Porenbeton wohne kann ich fast nicht glauben, dass dieses Material die ganzen Stockwerke über mir aushält. Das Zeug ist so weich, ich kann selbst Nägel wie in Holz reinschlagen. Ich habe sowas noch nie gesehen. Mein Elternhaus ist auch Massiv aber gemauert aus Stein. Da bekommst man nichts rein aber mit einem scharfen Steinbohrer. Ist dieser Baustoff wirklich so träge?

Bitte um aufklärung, bin etwas irritiert.

MfG

...zur Frage

Wie belastbar ist Porenbeton?

Hallo allerseits,

wir wohnen in einem Altbau und möchten in der Küche gern einen Wandschrank anbringen. Allerdings, wie das im Altbau so ist, wurde für das Bad ein Teil der Küche abgetrennt. Dort haben wir jetzt eine 6cm dicke Wand aus Porenbeton, an die der Schrank soll.

Meine Frage:

Wie belastbar ist diese Wand? Kann ich dort einfach mit speziellen Dübeln einen Küchenschrank anbringen? Wenn nein: Wie kann ich das Problemchen lösen?

Vielen Dank im Voraus

Kathi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?