Verantwortungsverletzung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, Deine Mutter kann die Aufsichtspflicht an die Großtante der Freundin weitergeben.

Die muß damit einverstanden sein.

Aufsichtspflicht bedeutet nicht, dass man ein Kind 24/7 beaufsichtigen muß.

Das Alter und die Selbstständigkeit muß berücksichtigt werden.

Die wird in der Personensorge so bestimmt:

§ 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze

(1) Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das

minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge
umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das
Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die
wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu
selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem
Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der
elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.

(3) Zum Wohl des Kindes gehört in der Regel der Umgang mit beiden
Elternteilen. Gleiches gilt für den Umgang mit anderen Personen, zu
denen das Kind Bindungen besitzt, wenn ihre Aufrechterhaltung für seine
Entwicklung förderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn Deine Mutter Dir erlaubt, dahinzufahren, ist es o.k. Die Aufsicht über Dich hat dann die erwachsene Person, bei der Du bist. Das hat mit Aufsichtspflicht und Aufenthaltsvestimmungsrecht nichts zu tun. Auch Kinder dürfen zu Verwandten und Bekannten verreisen, wenn die Eltern es erlauben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern tragen die Verantwortung dafür, dass dir nichts passiert, was durch ihre Aufsicht verhindert werden könnte. Sie können die Aufsichtspflicht durchaus auch auf deine Großtante übertragen, wenn diese einverstanden und in der Lage dazu ist. Dann wäre der Aufenthalt bei der Tante geregelt und es bliebe nur noch die Frage der Fahrt, die Ihr alleine zurückegt. Es spricht nichts dagegen, wenn Ihr alleine im Zug fahrt, sofern eine solche Situation nicht vollkommen neu für euch ist und ihr damit nicht überfodert seid.

Selbstverständlich ist auch das Einverständnis der Eltern deiner Freundin dazu nötig. Das können sie eventuell auch schriftlich bestätigen, auch wenn das nicht unbedingt nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?