Was sind die Anforderungen, um im Veranstaltungsschutz zu arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi
Zu mir ich bin seit gut 1 Jahr ausgelernte Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Ich habe während meiner 3 jährigen Ausbildung viel auf Veranstaltungen zu tun gehabt unter anderem 6 Monate für die Messe Berlin

Was ich dazu sagen kann ist folgendes

Wenn man eine gewisse Statur mitbringt fällt einem der Umgang mit anderen Menschen durchaus leichter jedoch ist dies kein Kriterium um dort anzufangen

Wichtig ist es service orientiert zu arbeiten
Höflich und respektvollen Umgang mit den Gästen einzuhalten und dabei trotzdem bestimmt zu bleiben

Das schöne an event Diensten ist das man nie das gleiche erlebt
Jeder Tag bringt etwas neues mit sich

Was den werksschutz angeht
Auch hier ist die sachkundeprüfung vollkommen ausreichend einen besonderen Lehrgang brauchst du nicht und wirklich von Vorteil ist er auch nicht (viel eher Geld Verschwendung) da der werksschutz so vielfältig sein kann und man in einem Lehrgang nicht das komplette Spektrum abarbeiten kann

Ich würde dir empfehlen dich bei einem großen Konzern zu bewerben da die die Objekte besitzen die du vielleicht begehrst und sie dich mit Schulungen und zusätzlichen Qualifikationen und Ausbildungen fördern können

Mfg

Hallo,

welche 34a "Prüfung" ? Die Unterrichtung stellt keine Prüfung dar, die Sachkunde allerdings schon.

Es gibt je nach firmen eine vorgeschriebene Mindestgröße, meistens 1,65m bei Männern. Des weiteren ist ein Werkschutzlehrgang im Werkschutz von Vorteil aber kein muss. Wie Vin Diesel muss man auch nicht aussehen, wir hatten Kollegen die einen Bauch rumtragen. Mittlerweile bin ich nicht mehr in diesem Gewerbe.
Respekt beruht meist auf Gegenseitigkeit. Wenn ich mir anmaße einen auf dicke Eier zu machen, werde ich auf gleiches stoßen, wenn ich jedoch höflich aber bestimmt mit anderen Menschen umgehe, werden die ebenfalls höflich agieren in 90% der Fälle.

Auf Veranstaltungen mit Bierzelt oder in Clubs wo viel Alkohol fließt, wird der jeweilige Chef natürlich Mitarbeiter bevorzugen, die körperlich fit sind, das ist aber im ermessen des Chefs. Als Frau, darf man meist eh nicht alleine "rumlaufen". 

pontios94 09.12.2015, 15:51

Die sachkundeprüfung fällt genauso unter den Begriff 34a wie die Unterrichtung

0
Senchiohall 09.12.2015, 16:05
@pontios94

"34a Prüfung" s.o.
Eine Prüfung fällt nicht in der Unterrichtung vor.
Jede Sicherheitsfirma die eine Dame alleine herumlaufen lässt, ist Humbug :-)
Dass Frauen nicht auf Veranstaltungen sind, habe ich nie erwähnt.
Bitte vorher genau lesen.

0
pontios94 09.12.2015, 20:04
@Senchiohall

och gott ist das wirklich dein ernst ??

sowohl die unterrichtung als auch die sachkundeprüfung sind unter dem kürzel 34a zu verstehen der unterschied liegt im detail

Die Bewachungserlaubnis bezeichnet in Deutschland die behördliche Erlaubnis, gewerblich fremdes Leben oder Eigentum zu bewachen. Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich im § 34a Gewerbeordnung sowie in der Bewachungsverordnung. Je nach Tätigkeit wird entweder die Unterrichtung nach § 34a Abs. 2 Nr. 1 GewO oder die Sachkundeprüfung nach § 34a Abs. 2 Nr. 2 GewO gefordert.

0
pontios94 09.12.2015, 20:05
@Senchiohall

als erstes habe ich gesagt das sie auch allein laufen können und das nicht allein rumlaufen humbug ist

als nächstes habe ich auch nie behauptet das du erwähnt hättest das frauen nicht auf veranstaltungen sind ich habe deinen satz lediglich ergänzt

0
pontios94 09.12.2015, 15:52

nicht alleine rumlaufen ist Humbug und Frauen werden besonders im eventbereich bevorzugt da diese nun mal die Kontrollen an Frauen durchführen können außerdem können gerade Frauen deeskalierend wirken

0

Nein du musst kein Schrank sein
Ich bin viel mit dem roten Kreuz unterwegs und arbeite so auch viel mit sicherheitsdiensten auf festen zusammen
Daher kenn ich einige die normal gebaut sind und auch Frauen
Die sind mir oft lieber, weil sie denn proll nicht so raushängen lassen
Bleib menschlich wen du das machst, dann macht es allen mehr Spaß

pontios94 09.12.2015, 15:54

Ja viele in veranstaltungsdiensten lassen gern den scherrif raushängen aber das ist natürlich nicht die Regel :) PS als Kollegen kann ich diese Leute überhaupt nicht leiden

0
zwicki112 09.12.2015, 16:54

Nein natürlich ist das nicht Regel :)
Aber bei uns in der Gegend gibt es halt so Spezialfirmen die es gern raushängen lassen
Und wen ich als Rettungssanitäter sage, ich möchte die richtig besoffenen sehen bevor sie raus geworfen werden und ich sehe dann wie sie einfach vor den Eingang gezehrt werden, dann versteh ich das nicht
Wen ich dann auf der Veranstaltung auch noch Einsatzleiter bin, kann ich unter Umständen ein Problem bekommen

0
pontios94 09.12.2015, 20:08
@zwicki112

ja das ist der grund weshalb ich dafür bin die 34a sache zu vergessen und als vorraussetzung zumindest die GSSK (geprüfte schutz und sicherheitskraft)  sehe

damit würde man gewisse typen nicht mehr in dieser branche sehen

0
zwicki112 09.12.2015, 20:50

Damit kenn ich mich nicht so aus
Aber ich geh mal davon aus, dass man da eine fachkundigenprüfung braucht oder?
Das schlimme ist, das da gewisse schwarze Schafe wen Polizisten gedeckt werden

0
pontios94 09.12.2015, 22:35
@zwicki112

jaein

man muss ja schon in der sachkundeprüfung einen gewissen wissensstand aufweisen

in der gssk geht man aber speziel in die rechtlichen grundlagen und vorallem in den umgang mit menschen ein was ja gerade in dem job meines erachtens das wichtigste ist

0

Was möchtest Du wissen?