Veranstaltungs Verantwortung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte erst gestern eine ähnliche Frage beantwortet: Ich sag was zur "Vermietung", den Rest habe ich dann per "Copy&Paste" geguttenbergt.. aber von mir selber :-)

Zunächst wirst Du das Jugendzentrum oder Dorfgemeinschaftshaus alleine gar nicht mieten können. Dazu braucht es einen Volljährigen, der dann auch die Verantwortung übernimmt:

Derjenige, der das Dorfgemeinschaftshaus anmietet und Euch zur Verfügung stellt ist rechtlich für den Verlauf des Abends haftbar.

Er gilt als "Veranstalter"

Sollten nun also Jugendliche zu der großen "Sylvestersause" kommen... und schon "nur" über erhebliche Kästen Bier gestolpert sein, die in der Halle ausgeschenkt würden,- wäre;---- Bier ab 16 Jahren erlaubt oder "...pffft..." ;- dafür schon der Veranstalter haftbar: Denn er hat die Aufsichttspflicht und damit auch die gesundheitliche Sorge für die Gäste

Das Argument: "Die uneinsichtigen Jugendlichen haben den Alkohol draußen getrunken... eingeschmuggelt..." gelten hier nicht, da der Veranstalter das (wenigstens für den Veranstaltungsablauf eingeschränkt geltende) Hausrecht innehält.

Er kann die Jugendlichen ansprecehn, dies zu unterlassen... und sie gegebenenfalls "vor die Tür setzen".

Kämen jetzt Brannweine und andere Sprituosen dazu... potentiert sich das Problem- Logisch!

Würden betrunkene Jugendliche zum Beispiel wegen Lärmbelästigung (das Rumgegröhle Betrunkener ist in jedem Alter extrem fein für die Nachbarn zu hören..., bei Jugendlichen kommen aber immer schnell verschiedene Formen von Vorurteilen, echten und eingebildeten Sorgen, aber auch Ängsten (diffuse und auf eigene, als bedrohlich empfundene Erlebnisse gerade bei älteren Mitbürgern) und diffusen bösen Vorahnungen hoch .... dass schnell die Polizei herbeigerufen wird.

Könnt passieren, das bei genauerer Betrachtung der Veranstalter dann

A) für die Kosten des Einsatzes aufkommen muss (bei der Menge an Leuten, die Du beschreibst kannst Du wenigstens von 3 Einsatzwagen ausgehen)

B) wenigstens zu 75% befürchten, dass eine Meldung an das Jugendamt ergeht, die schnell auch mal die starfrechtlich relevanten Aspekte überprüfen lassen wollen...

Wenn dann auch noch ein Krankenwagen geholt werden müsste, weil eines der lieblichen Bunnys "...´s Likörchen zuviel, ja, genau diesen Kirsch.Wodka mit dem schönen Pfefferminzblätt.." wieder auskotzt oder der toughe Johnny eben mal schnell das Hemd auszieht und mit offenem Oberkörper auf seinem getunten Mofa durch die Hecke saust,,("Heißa! Was ein Spaß").. dann wird es ganz eng.Krankenwagen, Notarzt, 2-3 Mann als Rettungssanitäter im Wagen... dazu dann die Forderungen der Krankenkassen, die nach dem Unfallbericht ihre Regreßforderungen stellen werden...

Wie gesagt: Das könnte alles passieren

Muss es nicht!

Aber wer weiß das schon im Voraus??

Sincerly Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst die Halle im Jugendzentrum nicht alleine buchen können, weil du noch nicht 18 Jahre alt bist. Wenn deine Eltern den Vertrag mit unterschreiben, übernehmen sie die Mitverantwortung. Wenn ein anderer Volljähriger an deiner Stelle den Vertrag unterschreibt, hat er die Veranwortung.

Soll die Veranstaltung öffentlich oder privat sein? Je nachdem wie es da aussieht, müsstest du unterschiedliche Dinge beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Boeka
03.10.2011, 13:05

ich will meinen Geburtstag mit Freunden feiern, die 100% auch Alkohol trinken werden.. was ist also wenn sich jemand zu viel trinkt??

0

Was möchtest Du wissen?