Veranlagung Einkommensteuer Form?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

§ 26 Abs. 1 Satz 2 EStG

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Hat ein Ehegatte in dem Veranlagungszeitraum, in dem seine zuvor bestehende Ehe aufgelöst worden ist, eine neue Ehe geschlossen und liegen bei ihm und dem neuen Ehegatten die Voraussetzungen des Satzes 1 vor, bleibt die zuvor bestehende Ehe für die Anwendung des Satzes 1 unberücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LM219
21.10.2016, 15:47

Also war die neue Ehe wird berücksichtigt. Dementsprechend können B und C in die zusammenveranlagung

0
Kommentar von LM219
22.10.2016, 21:01

Sorry aber wie wird A veranlagt

0
Kommentar von LM219
23.10.2016, 14:00

Immer mit der Ruhe, hab nur eine Frage gestellt mehr nicht!

0

Was möchtest Du wissen?