Veränderungen im Kiefer durch NNH-OP?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, gehe bitte zu einem guten Zahnarzt und lasse deinen Kiefer röntgen.Am Besten besorgst du dir schon mal vorab das letzte Röntgenbild vom Kiefer, dass du bekommen kannst, wegen Vorher/Nachher. Es kann sein, dass bei der Op was mit deinen Zähnen passiert ist, deswegen ist es wichtig, schnell zu handeln um eventuell schnell etwas tun zu können. vielleicht wurden deine Zähne nur gelockert und wachsen alleine wieder fest, vielleicht wurden aber auch die Wurzeln beschädigt, oder ähnliches. Da wäre es dann wichtig zu klären, dass das durch die Op gekommen ist. ALles gute.

Danke für die lieben WÜnsche... Schnell handeln ist nicht unbedingt möglich, OP ist ja schon 2 Jahre her. Na mal sehen, also Part 3 von meinem persönlichen Horrortrip.

0

Nein,diese nicht-aber das hört sich nicht gut an.Das wirklich einzig Beste was du tun kannst,nochmal in diese Zahnklinik(wenns ein Arzt war,würd ich in eine Zahnklinik gehen),und ein Panoramaröngten machen lassen-dann wirst du mehr erfahren.Es ist nie gut,wenn ein Zahn "sich bewegt",und da Lücken entstehen,und auch noch ein Schneidezahn,laß dir nicht zuviel Zeit.Alles Gute!!

Danke für die Antwort. Diese OP ist nicht in einer Zahnklinik gemacht worden, sondern in einer HNO-Klinik. Man hatte mir schon gesagt, dass ich lange Zeit evtl. auch für immer das Gefühl in der Nasenspitze und auch im Kieferbereich verlieren könnte. Beim ersten Mal hat es fast 4 Jahre gedauert, bis ich meine Nasenspitze wieder fühlen konnte und nach der 2. OP blieb halt das komische Gefühl - ist nicht richtig taub, man "fühlt" die Zähne, tut man ja sonst eher nicht. So ein alter Mist! Schon diese OP´s waren mein persönlicher Horrortrip und jetzt so etwas!!

0
@Nairda00

Mhhm...,leider bin ich ja auch kein Zahnarzt....aber ärgerlich ist das auf jeden Fall.Trotzdem mußt du das,von,ich rate dir als erstes in eine Zahnklinik zu fahren,bzw.Kieferchirugie,vielleicht haben die da,bei der HNo-OP.,einen Nerv erwischt,und bis der sich wieder erholt,wenn überhaupt,dann dauert das echt lang-weil das hab ich auch schon gehabt,aber bei mir wurde,unter dem Kinn,außen!,aufgeschnitten,und Eiter abgesaugt.Mir hat eine Ärztin von der Gebietskrankenkasse,beim Ziehen von einem Zahn,einen Wurzelsplitter drinnen gelassen,ich war bei 4!! Nachkontrollen,weil die Backe nicht wegging,aber sie sagte,ich hätte ein schlechtes Immunsystem,und gab mir 100.Stk.Vitamintabletten,als mir das dann auch komisch vorkam,alles,bin ich in die Zahnklinik gefahren,und da mußte ich 3.Tage bleiben,soo viel Eiter war da schon,wegen Sepsis-Gefahr.An der Stelle,wo sie den Zahn zog hatte ich ca.2-3 Jahre,immer so ein "taubes" Gefühl.Das war ein verletzter Nerv.-hat mir der Zahnarzt bestätigt.Hoffentlich hab ich dir keinen Schreck eingejagt,aber wegen der Lücke schon,würd ich das echt röngten lassen,gute Besserung,gruß alexandra

0

Rachenschmerzen nach Nasenspray

Hallo zusammen,

ich leide bereits seit längerem an dauerhaften Schmerzen der Nasennebenhöhlen. Nachdem ich alles versucht habe, um das Problem in den Griff zu bekommen, entschloss ich mich auf Rat meines HNO-Arztes zu einer Operation der NNH, bei der Zysten entfernt wurden, und Fensterungen zu den Kieferhöhlen für eine bessere Belüftung angelegt wurden.

Der Druckschmerz über den KH verschwand relativ schnell, leider habe ich aber starke Schmerzen in der Nasenmitte/Nasenscheidewand. (2 Monate nach der OP) Mein Arzt hat mir ein Nasenöl und ein Nasenspray mit Dexpanthenol verschrieben, für eine Regeneration der Schleimhäute.

Leider brennt es aber nach Anwendung des Öles und des Sprays in der Nase. Schlimmer ist aber, dass der Rachen danach ganz stark brennt bzw. schmerzt. Es läuft bei der Anwendung (natürlich) auch immer etwas den Rachen hinunter. Dieser sieht dann auch entsprechend rötlich und wund aus.

Weiß irgendjemand, warum mein Rachen so empfindlich darauf reagiert ? Dass es in der wunden Nase brennt, scheint mir zumindest noch relativ "normal"... Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass mein Rachen auf Nasensprays etc so reagiert hätte. Kann da noch ein anderes Krankheitsbild dahinter stecken ? Beispielsweise generelle Schleimhauterkrankungen, Pilze...etc ?

Ich hoffe jemand kann mir helfen ;) Vielen Dank im vorraus für jede Antwort!

...zur Frage

Diastema schließen?

Hey, bin 19 (m), habe eine Zahnlücke und wollte diese schließen lassen. Habe mich dazu etwas belesen, und bin dabei auf die Verkürzung des Lippenbandes als Methode gestoßen. Habe mir schon länger gedacht, dass am Lippenband etwas nicht stimmt, da ich im Bereich der frontalen Schneidezähne (wo sich auch meine Lücke befindet), einen Druck, ein Ziehen verspüre. Wollte mal fragen, wie so eine OP abläuft. Macht das der Zahnarzt oder der Kieferorthopäde, wie lange dauert das Ganze, wie viel kostet das, ab wann schließt sich die Zahnlücke nach der Bändchen-OP? Zusätzlich habe ich das Gefühl, dass sich in den letzten Monaten meine Oberlippe nach oben verschoben hat. Kann das mit dem Lippenbändchen zusammenhängen? Und wie verändern sich die Lippen überhaupt nach so einer Operation? Senkt sich die Oberlippe? Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was ist eine Mukocele?

Ich habe vor zwei Tagen die Diagnose Stirnhöhlenmukocele links erhalten mit der Überweisung zur endonasalen NNH-OP links. Hat jemand solch eine OP schon hinter sich? 

...zur Frage

Vordere Zähne wackeln leicht?was tun?!

Hi,

seid 2-3 tagen habe ich das Gefühl, das meine oberen zwei Schneidezähne leicht wackeln.Es wackelt nicht richtig, nur mit einwenig Druck. Ich kriege Panik, denn ich habe eigentlich auch keine Krankheit. Ich habe schon daran gedacht, zum ZA zu gehen, aber ich hoffe das es von alleine aufhört. Brauche dringende Hilfe!! Danke schon im Voraus

lg

...zur Frage

Verspätete schmerzen nach Weisheitszahn OP?

Hey Leute.. Hab am Donnerstag einen Weisheitszahn und einen faulen Backenzahn (unten rechts) gezogen bekommen. Dies geschah unter örtlicher Betäubung und wurde vernäht. Die OP verlief soweit gut der Chirurg war Aufjedenfall zufrieden.

Schmerzen hätte ich bis Samstag Null ich würde nur meeeeega dick im Gesicht. Der Arzt hat mir keine Milchprodukte verboten, lediglich Körnerfrei sollte ich essen. Ab Tag 3 dürfte ich wieder rauchen laut Chirurg.

Die Fäden habe ich noch bis Donnerstag drin.

Die Schwellung ist bisher gut zurück gegangen. Heute morgen war ich dann ein Hausarzt, da mein Chirurg/ZA nicht in meiner Heimatstadt (wo ich mich grade zur Erholung befinde) ist. Er meinte dass es soweit gut aussieht.

Nun ist meine Frage seit Samstag Abend hab ich zunehmend schmerzen. Sie kommen und gehen. Mal pulsiert es mal drück es mal pickst es oder es zieht.

Ebenfalls habe ich das Gefühl das der Backenzahn der vor den beiden Wunden liegt etwas beweglich ist und vor und zurück wackelt und dabei etwas "knackelt"

Kann es sein dass nach einer WZ-OP die schmerzen auch verspätet kommen können?

Woran kann das liegen mit den schmerzen?

Wollte ne kurze Info ob damit eventuell schonmal jemand Erfahrung gemacht hat bevor ich zum Arzt gehe hier in meiner Heimatstadt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?