Veränderung der Säurekonstante von Aminosäuren in hydrophober Umgebung/pos. Potential?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es es euch ein Trost ist, und weil bisher keine Antwort kam:

Ich verstehe das auch nicht, nicht mal die Frage.
Der pKs bezeichnet das Gleichgewicht der Reaktion mit Wasser oder dessen Derivaten.

Wenn kein Wasser zugegen ist, ergibt das wenig Sinn, und wenn doch, spielt die Häufigkeit der Begegnungen nicht die Rolle.

Was das "Potential" sein soll, bin ich auch überfragt. Und da hättet ihr schon Infos liefern sollen, oder fordern, wenn ihr es selbst nicht definieren könnt.

Konfusius fragt Warum ist der Mensch schlecht?
Der Marquis du Mersaque gegenfragt Warum nicht?
V. Lersaque antwortet Weil's Spaß macht?
Stochast *ssw* wahrscheinlichsagt, dass die Antort "garnicht" lautet.

սoʇʍəN әɯoɹәԸ sɐաօч⊥ wünscht euch ein frohes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quantitativ kann ich dir das auch nicht sagen, aber wo nichts da ist, weitere Proteinen -zB von Glutamin-Asparaginsäure- aufzunehmen- oder an Lysin etc was anzulagern, passiert nichts: die AS bleiben unlösliche Zwitterionen - in sich neutral, vllt ein bisschen kristallisiert..

Der pKs wird so irrelevant wie bei Kochsalz oder Paraffin.

(ob ich damit richtig liege, weiß ich auch nicht.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?