Verändert uns die Musik die wir Hören?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich für meinen Teil kann mich nur für einige ausgewählte Titel und Melodien begeistern.
Ich höre eigentlich nur (überwiegend) "warmem" DnB und 2012-er-Dubstep.

Über die Jahre hab ich einige Titel gefunden und gesammelt, die mich (wenn ich es zulasse) regelrecht in Freude (oder was auch immer) "dahinschweben" lassen... Auf jeden Fall überweltigend oder "flashend".

Mir fällt es schwer die Empfindungen in irgendeiner verständlichen Weise auszudrücken. Diese Musik ist mir einfach unfassbar wichtig und ich weiß noch nicht einmal warum überhaupt ^^
Trotzdem würde ich behaupten die Mucke hat meine Sicht auf die Welt und meine innerliche Ausgeglichenheit stark [positiv] beeinflusst.
Genug zu mir.

Ich bin der festen Überzeugung, dass Musik und die damit verbundenen Gefühle Menschen ändern können gerade wenn sie sich darauf einlassen und nicht nur blind zuhören bzw. dazu einfach tanzen.

[Ich konsumiere übrigens keine Bewusstseinserweiternde Substanzen]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich behaupte, es ist andersherum. Wie wir uns verändern, verändert sich unser Musikgeschmack.

Es gibt Lieder, die klingen im Winter super und im Sommer überhaupt nicht. Oder andersherum. Es gibt Lieder, die man besser in der Nacht hören kann, am Tage wirken sie nicht so. Unsere Stimmung, der Rhythmus, den wir gerade selbst haben, bestimmt, was für Musik gerade gut bei uns ankommt, welche nicht. Wenn wir gerade auf 180 sind, hören wir nicht unbedingt 9 Million Bicycles von Katie Melua. Und wenn Flugzeuge in Wolkenkratzer fliegen ist ein schlechter Zeitpunkt, Pharrell Williams' "Happy" auf den Markt zu bringen.

Dass der Musikgeschmack sich entwickelt, liegt hauptsächlich daran, dass wir eben fortlaufend Neues entdecken und mit altem vergleichen. Wenn das Neue gefällt, wird es gehört. Des Altbekannten können wir indes überdrüssig werden.

Die einzige konstante Entwicklung meines Musikgeschmacks war bisher die, dass er sich "verkompliziert hat". Als Kind hörte ich eher "leichte Alltagskost", heute darf es auch lauter, härter, abwechslungsreicher, wirrer sein. Ist ja logo. Als Kind liest man ja auch nicht das Handelsblatt oder Tolstois Krieg und Frieden, sondern den Struwwelpeter oder Fix und Foxi (kennt die noch wer?^^).

Zum Glück habe ich immer Recht. Würde die Musik UNS verändern, dann würde ich ja plötzlich zum Nazi, wenn ich gerade auf Youtube ein Nazilied laufen habe, weil ich den betreffenden Nazi mit fiesen Kommentaren bashen will. Neinnein, Nazimusik macht nicht Menschen zu Nazis. Man muss erst bekloppt werden, um bekloppte Musik hören zu können. :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linoc
07.04.2016, 08:37

Gute Antwort :D Aber ich weiß ja nicht... lass mal nen Nazi gezwungener maßen 12 Stunden lang am Stück "Pink Fluffy Unicorns Dancing On Rainbows" hören, der wird durchdrehen und sich wieder wie 5 verhalten sag ich dir xD

1

Ich würde sagen, die Musik, die ich höre, verändert meine Einstellung auf Dauer schon, seit dem ich mehr Metal / HeavyMetal / HardRock höre, bin ich beeindruckenderweise selbstbewusster geworden und nicht mehr so wirr im Kopf, wie wie ich damals Dubstep gehört habe.

Ich würde auf jeden Fall unterschreiben, dass Musik auch unsere Stimmung sehr beeinflussen kann, sie ist ein besonderes Mittel dafür.

#Mfg stoffe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen die musik die wir hören verändert sich. wir hören ja nunmal die musik die wir mögen. wir verändern uns nicht sondern die musik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar verändert uns die Musik. Wir leben teilweise nach ihr, was man oft bei rap merkt. Aber auch melancholische Musik kann uns nachdenklich stimmen und uns damit gewissenhafter machen.
Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine morgendliche Schlechtschreibung sei dir verziehen! :D
So, ich weiß jetzt nicht, wie die Antwort auf diese Frage wissenschaftlich aussieht oder ob euch das auch so geht wie mir. Ich glaube aber, dass die Musik unsere Stimmung und somit für den Moment auch unseren Charakter verändert, aber keinen komplett anderen Menschen aus uns macht. Es gab eine Zeit, in der ich nur Nirvana und Prinz Pi gehört habe, (das war vor dem Cosmos-Incident)(bitte entschuldigt das Denglisch) und in dieser Zeit bin ich emotionsloser und "Ist mir egal"-gestimmter geworden. Sobald ich dann andere Musik gehört habe, wurde ich aber besonders emotional :D ich denke, sie verändert und vorübergehend, aber nicht permanent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musik die wir hören hat einen Einfluss auf unsere Psyche unser Denken und Handeln. Wird aber sich mit dem Musikgeschmack und Den Texten auch wieder ändern sobald man was anderes hört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?