Verändert sich der Klang von Lautsprechern durch gute Kabel?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist ein hoher Querschnitt, und OFC-Kupfer.
Denn beides beeinflusst den Dämpfungsfaktor.

Es geht nicht nur um Leistungsverluste

Wichtig ist auch, dass beide Kabel exakt die gleiche Länge haben.

20,- Euro pro Meter ist dabei noch die preiswerteste Kategorie. Kabel für 1000,- Euro pro Meter müssen hingegen nicht sein.

Ein guter Mittelwert sind ca. 30,- bis 70,- Euro pro Meter. Du wirst den Unterschied hören, gehe mal in ein gutes Geschäft (High-End).

Da kann man wieder einmal sehr deutlich erkennen, wozu Werbung alles fähig ist:

Für den Einfluss auf den Dämpfungsfaktor hat einzig der Leiterwiderstand (bei gegebenem Innenwiderstand der Endstufe und Lautsprecherimpedanz) eine Auswirkung.

OFC Kupfer hat bei einer typischen Reinheit von 99,99 % einen elektrischen Leitwert von59,1 Sm/mm²

Elektrokupfer nach DIN 46441 hat typisch einen Leitwert von 58,0 Sm/mm² und darf unter Ausnutzung aller Toleranzen einen Wert von 57,5 nicht unterschreiten.

Der Unterschied (Extremwerte gerechnet) beträgt gerade einmal 2,78 %. Die Änderung des Querschnittes um eine Stufe bringt (je nach Ausgangswert) 50 bis 60 %

Drähte und Litzen aus sog. Oxygen Free Copper (OFC, engl. für Sauerstoff-freies Kupfer mit einer Reinheit von > 99,99 %) haben ein sehr feinkörniges Kristallgefüges und eine besondere hohe Ermüdungsbruchfestigkeit. Sie werden für mechanisch hochbeanspruchte Kabel und Leitungen eingesetzt (z. B. Massebänder in KFZ)

Es sind das Eigenschaften, die für eine fest verlegte Lautsprecherleitung völlig sekundär sind.

3
@Sorbas48

Zum Glück wurde nicht die merkwürdige Antwort von BadJoke27 ausgewählt, wo er über Netzkabel herumschwadroniert.

3
@BadJoke27

BadJoke, und so etwas ist angeblich Student. Ist aber schon klar, wer selbst an diese fragwürdigen Produkten verdient, kann sich kein neutrales Urteil erlauben.

3
@Sorbas48

Es bringt tatsächlich eine ganze Menge, für einen sauberen Abschluß der Steckdosen zu sorgen.

Wir sind hier bei Themen wie Wellenimpedanz, Stehwellen. In der Hochfrequenztechnik gibt es genügend Techniker, die sich damit beschäftigen.

Deshalb ist denkbar und nachweissbar, dass sogar bei 50 Hertz (es sind immerhin 50 Schwingungseinheiten pro Sekunde (!!!) ein großer Anteil an Phasenschmutz eingekoppelt wird.

Was meinst Du, wie Erdstrahlen weitergeleitet werden? http://www.hochbuerder.org/erdstrahlen/

Dieser Artikel ist sehr lesenswert, und hat mir die Augen geöffnet.

4
@Sathupradit
Dieser Artikel ist sehr lesenswert, und hat mir die Augen geöffnet

JA, auch wohl reingefallen!

Wenn in einem "wissenschaftlichen" Bericht der Begriff "Stromspannung" zu lesen ist, dann ist meist nicht sehr ernst zu nehmen, oder wie hier eine gut verpackte Satire!!

Sie Impressum dieser genialen Seite:

Wir haben uns größte Mühe gegeben, auf dieser Website

  • die gesamte Menschheit vor Dummheit und Peinlichkeit zu schützen

........ .

  • Größtmögliches Vertrauen bei maximaler semantischer Divergenz zu gewinnen.

  • die Lesbarkeit auch für sehschwache Personen zu gewährleisten.

  • ein möglichst skurilles Scenario frei zu entwerfen.

  • die graphische Gestaltung und den genannten Inhalt nur scheinbar in Einklang zu bringen.

3
@Sorbas48

pssst ... hättest Du doch nicht verraten müssen. Ich kenne die liebe Sathu über GF .... die ist nicht auf den Kopf gefallen ... und hat sich dabei was gedacht ...

4

Wenn ich die Beiträge so lese, dann frage ich mich, wie es ein kann, dass man viel Geld für Kabel ausgibt und dafür keinerlei Effekt erhält.

Auch dass das Kabel gleich lang sein muss (!) das ist Blödsinn. Den Unterschied kann man auftrennen in Laufzeitveränderung und Pegelabsenkung durch höheren Widerstand.

Widerstand ist klar, einen Meter mehr pro Seite = 0,05 Ohm mehr bei 1,5m2

Bei der Laufzeit hat man etliche Untersuchungen gemacht. Man hat den einen Kabel kurez angeschlossen, und eine ganze Rolle (bis zu Kilometerlang) an den anderen Kanal angeschlossen. Das Ergebnis habe ich als Test auf einer CD. Und die sagt: erst ab einigem millisekunden hölrt man ein Echo, weil der Strom durch das längere Kabel eben verspätet am Amp ankommt.

So lange Kabel aber hat keiner, für Highender wäre das auch unbezahlbar! Haighender haben allesamt zunächst nur eine große Klappe, und wenn ich die dann hier bei mir zu einem Hörvergleich geteste habe (blind natürlich, was sonst!), dann geben alle (!) kleine bei und hören weder den Unterschiede zwischen van den Huul und Netzkabel, oder MP3 und CD.

Der Käufer eines 30.000 Euro-Kabels wird auch nie zugeben, dass sein 5.000 genau so gut klingt. Das liegt in der Natur des Menschen, fast schon ein religiöses Problem.

 

0

Leute... Ihr könnt hier rumlabern wie ihr wollt. Aber das was badjoke da schreibt bestätige ich zu 100%.Klar das es die meisten nicht hören (oder wollen) aber die beschriebenen Verbesserungen kommen wirklich erst ab einer bestimmten Preisklasse zum Vorschein. Ich für meinen teil hab jetzt nach langen probieren Nordost Kabel dran ( Blue heaven ) und nun passt es. Oyaide Steckdosen und Stecker tun ihr übriges.. und 100 Euro das Stück ist nicht teuer. Für 100% Kontakt. Ich hab schon viel gehört und gesehen. Aber die die nach dem technischen Hintergrund fragen sind immer die gleichen. Erklärt mir doch mal warum Eure hifi kette nicht genau so klingt wie eine 50k Euro teure??? Technisch sind sie gleich... 20 - 20000 Hz und so weiter.... tja. Warum klingt ein Steinway anders als ein bechstein oder ein schimmel... ah ja .. stimmt ... sind ja alles Flügel und die klingel gleich. Ihr hört den unterschied nicht. Weil eure Anlage Schrott ist.Ich höre da sehr wohl unterschiedliche klangfarben. Wenn das der Fall ist. Dann fangt an die Kabel zu optimieren und ihr werdet Erfolg haben. Vorher ist alles nur geschwaffel. ...

Noch ein Tip:

ein eigenes Kabel zum Atomkraftwerk. (klingt schön warm)

oder zum Wasserkraftwerk (klingt analytisch/kühl)

;-)

0

Dieser geheimnissvolle Kabelklang hat auch viel mit Psychoakustik zu tun. Wenn ich ein Lautsprecher - Kabelpaar für 10.000 Euro (zugegeben ein etwas extremes Beispiel) an die Lautsprecher anschliesse, dann meldet mir mein Gehirn fast automatisch - dass iss' es :-)

Billigststrippen aus dem Baumarkt sind nicht unbedingt empfehlenswert - und bei den superteuren Kabeln ist das Preisleistungsverhältnis nicht in Ordnung. Aber Kabeljünger die auf so etwas stehen, wird man durch sachliche Argumente wahrscheinlich wenig überzeugen können.

Das Geld ist in CD's und gute Lautsprecher viel besser investiert...

Mein Tipp - besorg Dir ein Kabel (zum Beispiel von Kimber) auf einem Level von 5 - 10 Euro pro Meter - und einem ungetrübten Musikgenuss steht nichts mehr im Wege....

LA

Ich würde sagen jaein, ein gutes Kabel hält länger und kann evtl. Die elektrischen klangimpulse schneller übertragen, dabei handelt es sich jedoch nur um ein paar microsekunden. Es könnte so auch eine stabilere Stromzufuhr haben, was unnötige Ausfälle leichter verhindern kann. An sich wird der Klang jedoch nicht verbessert. MfG Aeron

Quatsch! Versuch du mal eine 10m entfernte Box mit einem 0.5mm² Queerschnitt Kabel zu versorgen. Da liegt der Verlust bei über 50%!!!

Informier dich bitte mal.

LG

1

Du meinst es hält länger, und kann die Klangimpulse schneller übertragen?

Du bist ein Kandidat für die hilfreichste Antwort.

1
@TramuntanaUxia

Bitte nicht! Das, was er schreibt ist unwichtig! Was du wissen musst, hat Primusvonquack geschrieben. Seine Antwort ist nichmal richtig!!!

1

Aeron2, man könnte meinen, dass Du davon viel Ahnung hast.

2

Wie lange eine Leitung hält hängt (von äußeren Faktoren abgesehen) einzig von der Temperaturbelastung der Isolation ab und die kommt bei Lautsprecher-Leitungen niemals in kritische Bereiche jenseits von 70° C

Die elektrischen klangimpulse schneller übertragen, dabei handelt es sich jedoch nur um ein paar microsekunden

Die Signalübertragung geht ohnehin mit Lichtgeschwindigkeit und darauf hat die Qualität der Leitung keinen Einfluss.

Maßgeblich ist ein ausreichender Querschnitt und gleiche Länge für beiden Seiten (auch wenn man sich vielleicht auf einer Seite einige Meter sparen könnte)

0

Der normale durchschnittliche Musikhörer merkt es nicht.... Eine Bekannte von mir , die Musikerin in einem grossen Orchester ist , (1 Geige...) hört es anscheinend.....

Was möchtest Du wissen?