Verändert Kifferei Verhaltensweisen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange mein Sohn kiffte, hing bei uns der Hassegen übel schief. Das ging über Jahre.


Er bestreitet noch heute, dass es daran lag. Ob aus Überzeugung oder einfach nur weil er mir nicht zustimmen will, weiß ich nicht.

Derzeit hat er wieder Blockunterricht. Er erzählte, dass einer seine Mitschüler sehr viel gekifft hat und sich als Neujahrvorsatz vor genommen hat damit aufzuhören. Was er dann auch gleich zu Beginn des Blockes umgesetzt hat.

Er schwitzte, war sehr unruhig, litt unter Kopf-/Magenschmerzen und Angstzuständen. Darüber war er sehr erschrocken und mochte gar nicht glauben, dass er Entzugserscheinungen hatte. Ich erinnerte ihn daran, dass es bei ihm nicht anders war. Davon mochte er gar nichts hören.

Wir sind so froh, dass diese Zeit hinter uns liegt.

Das hört sich eher nach körperlicher Abhängigkeit an und dafür sorgt Gras eigentlich nicht.  Aber trotzdem Respekt, dass ihr es geschafft habt ;)

0
@Stonedbitch

So viel zu "eigentlich". Absolutes Dauerthema bei uns. Mein Sohn vertritt deine Auffassung ich die andere.

0

Cannabis kann schon merkwürdige Auswirkungen auf die Psyche haben. Und wie bei allen bewusstseinsverändernden Substanzen können die Auswirkungen individuell sehr verschieden sein.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch aggressiv machen kann. Was ich mir noch besser vorstellen kann, ist, dass Dein Bruder aggressiv wird, wenn er sozusagen auf Entzug ist und gerade nichts geraucht hat. So etwas habe ich zumindest an mir selbst erlebt, als ich noch gekifft habe.

Cannabis kann Körperliche Abhängig machen.
Genau so wie es Entzugserscheinungen gibt zumindestens bei starken kiffern:Innere Unnruhe/Schlaflosigkeit/Schwitzen/Kopfschmerzen etc.
Konnte es anfangs auch nicht glauben bis ich mich mal informiert hab und später es selbst erfahren habe.

Da Cannabis eine psychoaktive Droge ist, verändert sie das Verhalten des Konsumenten sowohl unter dem Einfluss der Droge, als auch nach seiner Ernüchterung.

Durch weed wirst du ruhiger, aber wenn die wirkung weg ist wirst du gestresst und willst mehr haben, das wird immer schlimmer

Mehr drogen > mehr abhängigkeit > noch mehr drogen

Und "harmlos" ist es definitiv nicht

"Es hat so gut wie keine Nebenwirkungen?"

Was ist dann Aggressivität?

Keine Nebenwirkung von Gras eher Koks oder so...

0

Wo ist man da bitte aggressiv haha.
Opa.

0

Oh sry Oma.

0
@IchLiebeAlkohol

Das stammt nicht von mir, Junge!

Hör mal auf, mich so blöd an zu machen, ich hoffe, du hast auch die anderen Antworten gelesen?

0

jede Droge verändert, das muss klar sein

kommt drauf an wie der Konsum ist bei falschen Konsum exzessiven aufjedenfall

0

Was möchtest Du wissen?