Verändert die Impfung gegen Corona das Erbgut?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Und das ist auch nicht der Grund warum Schwangere und Kinder sich nicht impfen lassen sollen.

Ein RNA-Impfstoff ist nicht im Stande die Gene eines Organismus zu verändern. RNA und DNA sind verschiedene Moleküle, RNA kann nicht in DNA integrieren oder diese manipulieren. Die in einem RNA-Impfstoff enthaltene mRNA schafft es nicht einmal in den Zellkern. Das ist ein biologischer Fakt.

Schwangere und Kinder sollen sich nicht impfen lassen, weil diese Gruppen nicht Teil der klinischen Studien waren. Man hat aus Contergan gelernt, bevor irgendein Medikament bei Schwangeren/Menschen im Wachstum zum Einsatz kommt wird nun deutlich strenger geprüft. Dies gilt für alle Medikamente und hat nichts mit etwaigen Veränderungen der DNA zu tun.

Dann will ich mal glauben...

1

Nein, in dem Impfstoff ist RNA, das ist aber etwas anderes als DNA ;)

Es ist schlicht weg nicht möglich dass dieser RNA Schnipsel die DNA verändert (die beiden sind so einfach nicht kompatibel)

Die Warnung schwangere sollen sich nicht impfen lassen, ist nichts ungewöhnliches :)

Das Kind ist im mutterleib fast allen ausgesetzt was die Mutter durchmacht, ist aber selber noch viel anfälliger als ein Kind/Erwachsener, daher dürfen Frauen ja auch keinen Alk trinken, müssen auf sehr viele Medikamente verzichten und auch einige andere Impfungen sind für schwangere bereits seit Jahren tabu, das ist nichts neues :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Leute die denken, dass die Impfung ihre DNA verändert, sollten das als Chance betrachten.

Nein, unser von den deutschen Wissenschaftlern Sahin/Türeci entwickelter Impfstoff basiert wie Modena auf der RNA.

Es gibt auch DNA - Impfstoffe, die von den Chinesen gegen Covid entwickelt werden. Die könnten zumindest theoretisch tatsächlich Folgen haben. Theoretisch könnten Tumore entstehen. Dafür wäre die Herstellung und der Transport deutlich billiger.

Was möchtest Du wissen?