Verändert das Transponieren von Musik den Charakter?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Das um einen Halbton höhere Stück klingt "strahlender" 100%
Man hört keinen Unterschied, außer, dass ein Stück eben etwas höher ist. 0%
Beide Musikstücke haben den gleichen Charakter 0%
Beide Musikstücke haben unterschiedliche Charakter 0%
Das um einen Halbton tiefere Stück klingt "strahlender" 0%

2 Antworten

Das um einen Halbton höhere Stück klingt "strahlender"

Eine sehr interessante Frage! :)

Meiner persönlichen Meinung nach klingt das um einen Halbton nach oben transponierte Stück eindeutig "heller", von mir aus auch "strahlender".

Allerdings hängt das evtl. vom Zuhörer ab und in welchem Kulturkreis er aufgewachsen ist.

Ich erinnere mich an eine Studie, die ich vor ein paar Wochen gelesen habe, in der indianischen Ureinwohnern - die nie Kontakt mit westlicher Musik hatten - im südamerikanischen Dschungel verschiedene konsonante und dissonante Akkorde und Intervalle vorgespielt wurden, wobei die Leute dann entscheiden sollten, wie angenehm oder unangenehm sie das Gehörte empfinden.

Das erstaunliche Ergebnis war, dass es keine eindeutigen Präferenzen gab. Für diese Menschen, deren Ohren nicht von klein auf an gängige Musik / Instrumente / Melodien gewöhnt waren, hörten sich Sekunden und Septen ebenso angenehm an, wie z. B. Quarten und Quinten.

Interessant, oder? Leider finde ich jetzt den passenden Link dazu nicht mehr, ich meine mich aber daran zu erinnern, den Artikel bei "Scinexx" gelesen zu haben. Ist schon einige Monate her, aber vielleicht hast du ja mehr Glück bei der Suche, falls dich das Thema interessiert.

Fazit: Die HT-Version klingt für mich (!) eindeutig "strahlender", und die Nicht-HT-Version geht m. M. n. schon fast ins "Depressive". Ich denke, es ist ein ganz klarer und riesen großer Unterschied, vom Gefühl her! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TeeTier 05.11.2016, 07:09

Noch eine Anmerkung zu der anderen Antwort mit den Frequenzen: Vielleicht solltest du auch einfach mal nach "Psychoakkustik" suchen. Das ist ein sehr interessantes Thema und schneidet auch deine Fragenstellung an.

Ich bin früher mal über die "Blauertschen Bänder" darauf gestoßen, als ich Musik bei Stereokopfhörern nicht nur Links und Rechts, sondern möglichst exakt auch Oben, Unten, Vorne und Hinten positionieren wollte. (Damals von "Kunstkopf-Aufnahmen" inspiriert.)

Ein anderes Problem war, dass ich eine Software schreiben musste, die die "empfundene Lautstärke" von einzelnen Instrumenten und deren Kombinationen möglichst zuverlässig "voraussagen" sollte.

In beiden Anwendungsfällen wäre ich ohne Erkenntnisse (oder zumindest Indizien) aus der Psychoakkustik nicht weiter gekommen.

Disclaimer: Ich habe keine musikalische Ausbildung, und habe mich nur hobbymäßig mit Harmonielehre & Co beschäftigt, da ich mal Software für Synthesizer und DAWs geschrieben habe. Jemand der an einer Musikhochschule studiert hat, kann dir sicher eine Million mehr Dinge zu dem Thema sagen! Deshalb sind alle meine Angaben ohne Gewähr! :)

0

Guten morgen. 

Also kurz und knapp. Ja es kann der Charakter verändert werden. 

Die verschiedenen Frequenzen verursachen eine Bewusstseinsveränderung.

Im alpha,gama,und delta bereich erzeugte Töne verändern das Bewusstsein im positiven Bereich. Beta Frequenzen hingegen bewirken das Gegenteil. 

Ich würde dir empfehlen im Internet danach zu googlen. Frequenzen und Bewußtsein.

Viel Spaß ist wirklich sehr interessant.

Liebe grüße und ein schönes Wochenende. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?