Venus Fliegen falle (fleischfressende pflanze) pflanzen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt zum Winter zu ist eigentlich nicht die richtige Jahreszeit, um die Venusfliegenfalle zu züchten.

Sie sind sehr Lichthungrig und benötigen sehr viel Sonnenlicht. Auch sollte die Temperatur ruhig über 24°C liegen, damit die Samen keimen. Außerdem sind sie Lichtkeimer, was so viel bedeutet, dass die Samen nur auf das Substrat, das Torf sein sollte, gelegt werden sollten.

An deiner Stelle würde ich mit der Aufzucht bis zum Frühjahr warten, weil dann die Lichtverhältnisse und die Temperaturen auf der Fensterbank optimaler sind.

Wichtig ist auch noch, dass sie nur mit Regenwasser gegossen werden dürfen, denn sie vertragen nicht das kalkhaltige Leitungswasser. Der Torf sollte auch nie austrocknen.

okey , vielen dank , dann warte ich noch biss es wieder warm wird :D

wegen dem regenwasser: geht auch mineralwasser ohne kohlensäure aus der flasche????

und ich muss die samen also auf das torfmättchen nur drauflegen und befeuchten? richtig? in diesem set sind torfmättchen und torf töpfchen beigelegt :)

0
@MissNik

Hallo MissNik, nee Mineralwasser ist auch nicht so gut, weil dort wie der Name schon sagt, viele gelöste Minerale drin sind. Die sind in Regenwasser nicht vorhanden. Wenn du nicht anders an Regenwasser kommst, dann könntest du jetzt über Winter Schnee sammeln und schmelzen. Das Wasser kannst du in ein paar Flaschen aufheben und zum gießen verwenden. Zur Not kannst du auch destilliertes Wasser kaufen.

Ja, genau, die Samen nur auslegen und immer feucht halten.

Danke für das Sternchen und und im Frühjahr viel Glück beim züchten. :-)

0
@Lupus1960

vielen dank ^^ und das sternchen ist zurecht! werd mein glück im frühjahr austesten :D

0

Wie heißt diese Pflanze und wie bekomme ich wieder zum Wachsen?

Hallo liebe Pflanzenfreunde, und zwar habe ich diese Pflanze auf dem Bild seit gut 10 Jahren (sie war ein Geschenk aus meiner Grundschulzeit). Leider gehen die Mutterpflanze und ihre Sprösslinge in letzter Zeit immer öfter ein und ich bin leider (noch) nicht so bewandert was die ideale Pflege von Pflanzen betrifft. Auch weiß ich nicht, um welche Pflanzenart es sich hier handelt. Kennt jemand von euch diese Art und weiß, wie man sie wieder zum Wachsen bringen kann? Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Wie rette ich die Chrysanthemen vor dem Ertrinken und was mache ich dabei mit den Regenwürmern?

Am Montag habe ich mir einen Blumenkasten und ein paar Chrysanthemen dazu gekauft. Ich hab da noch keinerlei Erfahrungen. Ist mein erster Versuch, Blumen auf dem Balkon "zu halten". Mal abgesehen von Topfpflanzen in der Wohnung, wo ich mich mittlerweile ganz gut eingefuchst habe^^

Ich habe sie am Montag dann leider übergossen. Meinte es zu gut. Seither habe ich ihnen keinen Tropfen Wasser mehr gegeben. Die Erde ist immer noch sehr durchtränkt. Hinzu kommt, dass der Blumenkasten noch einen Wasserspeicher mit drin hat (+ Wasserstandanzeige, die nicht funktioniert, weil ich sie falsch angebracht habe). Keine Ahnung, wie viel Wasser sich wohl noch in dem Kasten befinden mag. Die Hitze draußen ist gerade auch nicht stark genug, um es im ausreichenden Maße verdunsten zu lassen. Schade...

Die Blumen stehen zwar noch gut in ihrer Blüte, gehen aber ganz langsam ein, würde ich meinen. Die Blüten fangen an sich einzurollen und zu vertrocknen. Zudem wirkt es auf mich, als würden sie ein wenig ausbleichen. Bei den Blätter ist bisher noch alles in Ordnung.

Habe daran gedacht, einfach die nasse Erde gegen trockene auszutauschen. Dann habe ich festgestellt, dass sich Regenwürmer im Blumenkasten tummeln. Jetzt bin ich mir gar nicht mehr so sicher, wie ich weiter vorgehe. Möchte ja, dass auch die Regenwürmer unbeschadet aus der Nummer raus kommen.

Ist es denn von Nöten, jetzt etwas zu machen? Und wenn ja, wie gehe ich am besten vor?

...zur Frage

Wie heißt diese Pflanze? Wie pflege ich sie?

Hallo! Habe zum Geburtstag diese Pflanze (sorry für das verschwommene Foto) geschenkt bekommen und würde nun gerne ihren Namen herausfinden, um zu wissen, wie ich sie gießen muss etc. Leider ist sie schon nach einem Monat verblüht (hoffe, das ist normal :D).

Also: Wer weiß es? :)

...zur Frage

Suche cool bzw. besonders aussehende Kakteen

Hey Leute,

ich suche als Weihnachtsgeschenk Kakteen, die besonders aussehen.

Sie können ruhig schön groß sein, aber sollten noch auf den Schreibtisch passen :-)

Habt ihr Vorschläge für mich, dann immer her damit :-)

...zur Frage

Trauermückenlarven in Erde von kleiner Venusfliegenfalle

Hallo!

Ich besitze eine Venusfliegenfalle, die allerdings noch ganz, ganz klein ist - ich hatte mir die Samen mitsamt Erde und Topf im Internet zur Anzucht bestellt, und habe jetzt vor kurzem erfreut festgestellt, dass sich kleine Pflänzchen entwickeln.

Allerdings ist mir seit einigen Tagen eine Plage von kleinen, durchsichtigen, Larven aufgefallen - nach etwas Recherche im Internet bin ich mir sehr sicher, dass es sich um die Larven von Trauermücken handeln muss.

Nun habe ich des Öfteren gelesen, dass Gelbsticker / Gelbtafeln helfen sollen - allerdings, wie ich das verstanden habe, nur gegen die Fliegen selbst, und nicht gegen die Larven. Diese sollen wohl in Kombination mit Sand auf der Erde sehr hilfreich sein.

Da ich gelesen habe, dass die Larven die Wurzeln von jungen Pflanzen schädigen, möchte ich auf jeden Fall schnell und effektiv vorgehen - allerdings bin ich auch etwas ängstlich, evtl. meiner Pflanze zu schaden, da diese noch sehr klein ist.

Ich habe nun auch von einer Nematoden-Behandlung gelesen (die wohl speziell die Larven behandelt), bin dem gegenüber aber auch etwas skeptisch - würden diese meine kleine Pflanze ganz sicher nicht angreifen, und kann ich sicher sein, dass diese auch wirklich absterben, wenn die Larven der Trauermücken weg sind?

Was könnte man mir in meiner Situation am ehesten empfehlen?

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ist diese Rose noch zu retten?

Hi, vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen: Wir haben ein Haus gekauft und der Garten ist ziemlich verwahrlost. Unter lauter Unkraut habe ich überraschend zwei kleine Rosensträucher freigelegt. Dem Größeren habe ich erstmal eine kleine Stütze gegeben. Er lag flach am Boden, deshalb wachsen die Zweige jetzt alle krumm zu einer Seite (die im Liegen nach oben zeigte). Er hat Knospen und ich würde ihn gerne retten, aber er hat nur einen sehr dünnen Stamm und sieht ziemlich mitgenommen aus. Kann man ihn wieder "zurechtpflegen"? Ich habe keine Gartenerfahrung, hatte bis jetzt nur einen Balkon mit Topfpflanzen. Was muss ich tun? Danke Euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?