Venedigs M.O.S.E. Projekt - Werdegang?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Werdegang des Projektes MOSE ist folgender:

Nach der schweren Überschwemmung vom 4. November 1966 (193 cm über normal) wurde 1973 mit einem Sondergesetz die Rettung Venedigs als "nationales Interesse" erklärt.

1975 wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben. Da keines der eingereichten Projekte überzeugte, wurde vom Ministerium für öffentliche Arbeiten eine Expertengruppe beauftragt, auf Grundlage der eingereichten Projekte ein neues Projekt auszuarbeiten, das 1981 vorlag ("Progettone").

1984 wurde mit einem weiteren Sondergesetz ein Komitee eingesetzt ("Comitatone"), das die weiteren Projektierungsarbeiten koordinieren und kontrollieren sollte. Die Projektierung wurde dem Konsortium "Venezia Nuova" übergeben, das ein Projekt namens REA (Riequilibrio e Ambiente) ausarbeitete. Das Projekt sah bewegliche Wehren an den vier Hafenzufahrten vor, um Venedig vor Hochwasser zu schützen. Zwischen 1988 und 1992 wurden Versuche mit einem Prototyp einer solchen beweglichen Stauwehr unternommen, die den Namen MOSE (Modulo Sperimentale Elettromeccanico) erhielt.

1989 begannen auch schon die Arbeiten am Vorprojekt. Nach Durchlaufen der verschiedenen Instanzen, Einfügung der geforderten Änderungen usw. konnte das endgültige Projekt 2002 vorgestellt und 2003 vom erwähnten "Comitatone" genehmigt werden. Im gleichen Jahr begannen auch die Bauarbeiten. Sie wurden immer wieder durch Geldmangel verzögert und zeitweise auf Eis gelegt, aber nie vollständig aufgegeben. Eine weitere Verzögerung ergab sich dadurch, dass 2014 insgesamt 35 Politiker und hohe Beamte in Zusammenhang mit dem Projekt wegen Korruption und gefälschten Abrechnungen verhaftet und 100 weitere angezeigt wurde. Es wurden drei Kommissare eingesetzt, die die Arbeiten mit weniger Eigennutz vorantreiben sollen. Inzwischen sind etwa 85 Prozent der Arbeiten für etwa 6 Milliarden Euro fertiggestellt. Die Fertigstellung der gesamten Arbeiten wurde für 2016 in Aussicht gestellt. Ob es dazu kommt, ist noch nicht sicher. Es wäre dann jedenfalls genau 50 Jahre nach der großen Überschwemmung, die Anlass zum Projekt gegeben hat. In Italien geht es halt nicht schneller.

Das Projekt wurde 1996 von Rom aus abgelehnt.

Ich weiß nicht, wo du das gelesen hast.

Wiki sagt das genaue Gegenteil:
1996 wurde das Projekt dann durch die Regierung in Rom verabschiedet.

https://de.wikipedia.org/wiki/MO.S.E-Projekt

Auf der ital. Wiki-Seite ist zu lesen, dass es bislang 9 Einsprüche/Beschwerden gegen das Projekt gab, die jedoch alle abgewiesen wurden.

Heißt verabschiedet nicht, dass es abgelehnt wurde?^^

1
@jesyn

Nein, es bedeutet das Gegenteil. Man hat beschlossen, dass ein Gesetz - hier: ein Projekt - "an den Start" gehen kann.
Man verabschiedet sich quasi von diesem Thema und packt das nächste an. :-)

1

Was möchtest Du wissen?