vegetarisches Essen einmal wöchentlich

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo! Damit tust Du wenigstens 1 x in der Woche etwas für Tier- und Umweltschutz.

Die Hälfte der weltweiten Getreideernte und 80% der Sojaernte wird verfüttert. Allein Deutschland importiert jährlich 5,3 Millionen Tonnen Futtersoja. Für die Fleischerzeugung braucht man ein vielfaches an Futtermittel. Nachfrage nach Fleisch steigt --> Nachfrage nach Futtermittel steigt --> Getreidepreise steigen --> Menschen hungern. Würden alle Menschen so viel Fleisch essen wie wir in den Industrieländern, bräuchte man weltweit 3 mal mehr landwirtschaftliche Nutzfläche als jetzt . Das alles belegen Studien aus den USA, Großbritannien und Deutschland. Und wurde so oder ähnlich auch schon im TV ARD / ZDF gesagt und gezeigt. Zitat : Wir sind gerade dabei die Festplatte unseres Planeten zu löschen. Und der Fleischkonsum hilft da emsig mit. Fleisch frisst Land - sagt auch der WWF in einer Studie.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Und da sehen auch wir in Deutschland nicht gut aus, alles Gute.

Es gibt keine Argumente "für" einen Veggie-Day. Das ist reine Bevormundung aus eigener Überzeugung, welche man den anderen aufdrücken will.

Viel sinnvoller ist der Respekt unter einander und für die Schulen so etwas einzuführen, was an deutschen Mensen (Hochschul-Kantine) Gang und Gebe ist:

  • Mindestens 3 Mahlzeiten
  • Davon ist mindestens immer eins vegetarisch

Dazu gibt es natürlich auch Salatbars und und und.

Wie du siehst, ist an einer Uni jeden Tag Veggie Day. Und das ist doch toll: Alle sind zufrieden und keiner wird bevormundet.

Wenn das Geld für die Schule reicht, kann man auch sowas ähnliches an Schulen einführen. Vielleicht kann man sowas ja auch mithilfe der Familien finanzieren.

Solche Vorschläge finde ich viel viel viel besser als einen ZWANG auf fleischloses Essen. Das zeugt von null Respekt. Lasst die Schüler selbst entscheiden, was sie essen wollen.

[Quelle: schon eine ätere Antwort: Veggie-Friday]

Mit freundlichen Grüßen

Walla

Nächste interessante Frage

Darf man als "Vegetarier" Fisch essen?

Das hatten wir auch schon, bzw. ich durfte da in der Jury sitzen juhu

Weiß nicht mehr alles, aber ich bin dagegen, und zwar aus diesem, für mich entscheidenden Grund. Jeder darf sich so ernähren, wie er will, und wenn Fleischesser tote Tiere essen wollen - bitte, sollen sie es tun. Ich bin auch Veganer aus freiem Willen, und wenn jetzt jemand einmal die Woche einen "Fleischtag" einführen würde, würde ich mich wirklich aufregen. Deswegen sollte jeder so essen, wie er es für richtig hält. Außerdem gibt es in den Kantinen ja eh meistens die Wahl zwischen Vegetarisch oder mit Fleisch.

Viel Glück, glg 1Komma4 :-)

muss ja nicht vegetarisch sein. Fleischlos wäre eine Alternative. Wir essen alle zu viel Fleisch.

Ähm, fleischlos ist vegetarisch...

0
@Saiyna

nein, Fisch ist nicht Fleisch, Käse auch nicht... und beides nicht vegetarisch

0

schau mal hier: http://www.ksta.de/archiv,16592382,12243504.html

Wenn du runterscrollst, findest du weitere Artikel und Diskussionen zu diesem Thema. Da kannst du dir die Gründe raussuchen.

Warum nur einmal wöchentlich? Täglich ein vegetarisches und eines mit Fleisch oder Fisch, damit jeder Esser frei wählen kann.

dagegen, es ist zwang

dafür, nichts

es gibt in fast jeder kantine, jeden tag ein vegetarisches menue zur wahl

ich sehe da keinen handlungsbedarf, außer man möchte den bürger zum vegetarier erziehen

was abzulehnen ist

vegetarisch ist doch vieles, ist lecker und billig. bei meinem patenjungen (14) gibts das freitags als zweites essen, denn fisch mag fast keiner. aber kässpatzn, spinat mit spiegelei, bratkartoffeln mit gemüse, schöne salatschüsseln, auch mal was süßes zb pfannkuchen mit marmelade ... alles SEHR beliebt

Vegetarisch ist gesund, lecker und dazu werden auch keine Tiere umgebracht. DAUMEN HOCH ❣

Vegetarisch ist gesund, lecker und dazu werden auch keine Tiere umgebracht. DAUMEN HOCH ❣

Nimm den Daumen lieber wieder runter: Ich verrate dir nämlich jetzt mal ein Geheimnis: Beim Pfügen, Grubbern, Ernten und Pestizide aussprühen sterben Tiere. Teilweise wird es in kauf genommen (1, 2, 3) oder es passiert mit voller Absicht (Punkt 4: Pestizide).......aber pssst .... nicht weiter sagen :)

Und nur mal so....Fleisch ist auch gesund, wenn man auf die Herkunft achtet. Ist bei Gemüse übrigens das selbe,....denn Pestizide sind leider nicht gesund!

3
@Radschula

ohhhhh ist das schlimm,...du hast natürlich recht. Das ist überall so. Meine güte war ich unwissend. boar.....jetzt bin ich aber geschockt. Ab morgen werd ich Veganer oO

1

Was waren deine bisherigen einigen Ergebnisse? Wo genau stecken deine Probleme?

Du hast nur deine Hausaufgabe abgeschrieben, die sollst du aber selber machen.

Was möchtest Du wissen?