Vegetarische Ernährung worauf achten

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Es gibt genügend Gründe, in dieser Position ein schlechtes Gewissen zu haben - habe ich auch. Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind.

Du solltest natürlich auf eine ausgewogene Ernährung achte. Das ist nicht anders als bei Fleischessern.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DanaLiana ich bin auch Veggi schon seit vielen vielen Jahren und meine Tochter auch und wir haben beide top Blutwerte auch das Eisen ist in einem guten Bereich es gibt so viele Gemüsesorten wo genug Eisen und Eiweiß enthalten das man keine Angst haben muss das man eine Mangelerscheinung bekommt.Es gibt da ein Tolles Buch für Einsteiger und zwar von Cornelia Schinharl Crashkurs Vegetarisch das kann ich dir nur Empfehlen also uns hat es sehr geholfen sich richtig zu Ernähren ich habe es von einer Ärztin bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir keine Sorgen machen. Andere Leute reden einem zwar gerne ein, dass man als Vegetarier schneller einen Mangel bekommt, das stimmt aber nicht. Solange du dich abwechslungsreich und gesund ernährst, ist die Angst völlig unbegründet. Schau einfach mal hier rein und überprüfe, ob das bei dir ungefähr so passt mit den Lebensmittelgruppen: http://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide (damit meine ich, ob du z.B. ausreichend Gemüse und Obst isst, etc...)

Wenn ich mir mittags was koche, dann hau ich einfach meist verschiedenes Gemüse in die Pfanne, meist ohne Öl, sondern einfach mit einer flachen Schicht Wasser, so dass das Gemüse schonend gedünstet wird (Deckel drauf), würze es nach Belieben scharf oder mit Currys, manchmal mach ich auch etwas Kokosmilch rein (passt zum Curry), wenn nicht dann kippe ich auch gern mal etwas Couscous rein, um das viele Wasser zu binden oder ich lass es verkochen und bereite extra Reis oder Hirse o.ä. dazu. Gemüse immer nach Garzeiten getrennt, Karotten brauchen z.B. länger als Broccoli, mit der Zeit weißt du das dann... manchmal mach ich auch noch ein paar Hülsenfrüchte rein, rote Linsen oder ein paar Kichererbsen oder so... viel nach frei Schnauze eben. ;)

Abends kochen wir aber auch gerne gemeinsam nach Rezept. Schau einfach mal bei Chefkoch.de nach vegetarischen Rezepten. Oder auf Eat-this.org oder anderen Seiten findest du leckere vegane Gerichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Vegetarierin brauchst du im Rahmen einer "niormalen" Ernährung, also nicht nur Pudding , auf nichts besonderes achten. Wärst du Veganerin, solltest du ab und zu deinen B12- Spiegel bestimmen lassen. Meine Mittagessen: alle Sorten Nudel, Reis, Kartoffeln in allen Zubereitungsformen, auch Backofenpommes oder Kartoffelbrei, Polenta, Couscous, Bulgur, mit allen Arten von Gemüsen. Ab und zu mal ein Tofubratling oder Sojahackfleisch. Oder auch lecker: Grillkäse dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe auch mehrere jahre vegetarisch gegessen. wenn du genug andere tierische produkte und viel gemüse und obst und allgemein ausgewogen isst, dann sollte das kein problem sein.

aber ich würde doch einmal im jahr ein blutbild machen lassen, damit du sicher bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entgegen landläufiger Meinung erkranken Vegetarier nicht häufiger an Eisenmangelanämie als Mischköstler. Dabei sind möglicherweise Ovo-Lakto-Vegetarier stärker gefährdet als Veganer, da Kuhmilchprodukte nicht nur eisenarm sind, sondern ebenso wie Eier die Eisenresorption hemmen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Kein Tier kann Eisen selber herstellen. Sie nehmen es wie alle Mineralstoffe und Spurenelemente über pflanzliche Nahrung zu sich. Es gibt etliche pflanzliche Nahrungsmittel, die deutlich mehr Eisen haben als Fleisch

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Das wären im Schnitt 43-86g Pro Tag, wenn man das Maximum an Fleisch ausreizt. Geht man von Rinderfiletsteak aus, wären das 1-2mg Eisen, die man täglich von Fleisch bekommt. Für einen Erwachsenen empfiehlt die DGE 14mg Eisen pro Tag. Also deckt auch ein Mischköstler den Großteil seines eisenbedarfs über pflanzliche Nahrung.

Kardamom Gewürz 100 Petersilie, getrocknet 97,8 Grüne Minze, getrocknet 87,5 Sauerampfer getrocknet 81,7 Süßholz 41,4 Zimt 38,1 Brennnesseln, getrocknet 32,2 Schweineleber 22,1 Thymian, getrocknet 20,0 Spirulina getrocknet 20,0 Bierhefe getrocknet 20,0 Sojamehl 15,0 Kakaopulver stark entölt 14,5 Zuckerrübensirup 13,0 Kakaopulver schwach entölt 12,5 Texturiertes Soja 12,5 Kürbiskerne 11,2 Ingwer Pulver 11,5 Sesam 10,0 Schweineniere 10,0 Mohn 9,5 Pinienkerne 9,2 Hirse 9,0 Sojabohnen 8,6 Sauerampfer frisch 8,5 Leinsamen 8,2 Kalbsleber 7,9 Amarant 7,6 Linsen 6,9 Pfifferlinge 6,5 Blutwurst 6,4 Sonnenblumenkerne 6,3 Weiße Bohnen 6,1 Persipan Rohmasse 6,1 Hafer 5,8 Austern 5,8 Petersilie frisch 5,5 Dill frisch 5,5 Leberwurst 5,3 Aprikosen, getrocknet 3,8 Erbsen 5,0 Molkenkäse 5,0 Roggen 4,9 Knäckebrot 4,7 Haferflocken 4,6 Gerste 4,5 Grünkern 4,2 Spinat 4,1 Brennnessel 4,1 Mandel 4,1 Corned Beef 4,1 Sojasauce 3,9 Haselnuss 3,8 Topinambur frisch 3,7 Vollkornbrot 3,3 Rindfleisch 3,2 Löwenzahn frisch 3,1 Schweinefleisch 3,0 Geflügel 2,6 Fenchel 2,5 Kalbfleisch 2,2 Thunfisch 1,2 Rote Beete 0,93 Rote Beete Saft 0,87 Lachs 0,7

(Angaben in mg Eisen pro 100g Nahrungsmittel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst einen Test beim Arzt machen, die meisten Menschen haben Eisen auf Vorrat im Körper ;)

Zum Mittag? Nudeln mit Tomatensoße und Salat ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir fehlen garantiert "irgendwelche stoffe" und ich verrate dir etwas: egal ob speziell du fleisch isst oder nicht, es werden immer, heute und auch morgen tiere gegessen werden, doch du als konsument hast die macht den tieren ein faires und schönes leben zu ermöglichen bis es soweit ist. an deiner stelle würde ich viel soja-produkte und sprotten essen.. an denen gibt es eine große vielfalt an zubereitungmöglichkeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
01.07.2013, 20:18

Jedes Jahr werden in Deutschland 12 Milliarden Tiere gegessen. Es gibt hierzulande etwa 6 Millionen Vegetarier. Wenn alle plötzlich wieder Fleisch essen würden... bliebe die Nachfrage gleich? Wenn ich kein Fleisch esse, dann ermögliche ich es, dass für mich keinem Tierkind die Hehle aufgeschlitzt wird :)

Was soll denn fehlen? Im schnitt sind Vegetarier besser mit Nähr- und Vitalstoffen versorgt als Mischköstler. In Fleisch steckt nichts, was vegetarische Nahrung nicht auch gesünder bietet. Richtig udn falsch kann man sich natürlich sowohl mit, als auch ohne Fleisch.

Sprotten? Das ist doch Fisch und Vegetarier essen keinen Fisch ;) Was du meinst sind Pescetarier.

1

Also meine beste Freundin ist auch Vegetarier und der fehlt es eigentlich an nichts :D Sie isst halt ab und zu auch Tofu.

Gemüsereis, Nudeln (mit Spinatsoße,Tomatensoße, Pilzsoße, Butter, Pesto, Ketchup...), Gemüselasagne, Nudelsalat, Kartoffeln (mit Spiegelei und Spinat, oder Zaziki), Schupfnudeln mit Sauerkraut, Klöße mit Soße :D, Käsespätzle, vegetarischer Döner, selbstgemachte Gemüsepizza,...

Sonst kannst du auch mal auf chefkoch.de nach vegetarischen Gerichten schauen, oder du googlest nach Blogs von Veggies, die schreiben da auch öfters mal Rezepte. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
01.07.2013, 20:15

kann ich nur unterstreichen. Auf der Seite vom Vegetarierbund erfährt man eigentlich alles was man wissen muss.

Fragen wie diese werden hier mehrmals die Woche bestellt. Auch die Suchfunktion hält viele tolle Informationen parat.

http://www.gutefrage.net/tag/vegetarier/1

lg

2

Was möchtest Du wissen?