Vegetarisch leben (Vitamine). Wer hat Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein beispiel: um deinen B12 haushalt zu decken musst du täglich Eier, Käse, Milch zu dir nehmen

Die DGE empfiehlt 3µg B12 täglich über die Nahrung aufzunehmen aber nur 2-3 Eier in der Woche und 250ml Milch oder Milchprodukte sowie 50gr Käse täglich. 

Empfehlung pro Woche laut DGE: 7 Tage a 3µg = 21µg 

3 Eier = 3,3µg 

+ Milch/Milchprodukte = 1,25µg 

+ Käse = 1µg (=habe mit Bergkäse gerechnet der ein sehr hohen Wert hat ist aber bei vielen Sorten nicht der fall)

Gesamt: 5,55µg pro Woche

Also entwder man hällt sich nicht an die Empfehlungen der DGE und isst mehr Tierische Produkte oder man supplementiert mit gentechnisch veränderten Microorganismen hergestelltes B12 wobei die Supplemente schlechter aufgenommen werden und es daher zu empfehlungen von 1000µg zwei mal Wöchentlich kommt weil die Bioverfügbarkeit sehr schlecht ist. So sieht es mit vielen Nährstoffen aus. Da hat es der Mischköstler einfacher er kann noch Fleisch zu sich nehmen und kann voll auf Industriell hochverarbeitete "Lebensmittel" verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lebe praktisch schon mein ganzes Leben lang vegetarisch und habe nie irgendwelche Zusatzstoffe genommen. Ich esse halt viel Gemüse, Obst und Salat und geh regelmäßig zur Blutkontrolle, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist, was es bisher auch immer war. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Ich bin schon seit ca 1 Jahr Vegetarier und mir gehts prima und meine Haare haben auch nicht die Farbe verloren, was weiß ich. Ich nehme ein paar Zusatzstoffe, aber die sind eher für meine Nägel weil die so riffelig sind, aber das waren sie auch schon bevor ich Vegetarier wurde.
Ich ernähre mich ganz normal, bloß eben ihne Fleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von utilisatall
25.10.2015, 12:29

nebenwirkungen kommen auch nicht sofort. Meistens merkt man es erst Jahre später. allerdings kann man auch mit anderen Nahrungsmitteln die benötigten Mineralien und vitamine aufnehmen. Eventuell ernährst du dich ohne es zu wissen einfach richtig

0

Obst und Gemüse ganz normal - Eisen und Eiweiss aus dem Fleisch ersetzt Du am Besten durch Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Getreide (Linsen, Erbsen, Couscous, Soja). Ist aber echt kein großes Ding, Du musst nun nicht anfangen alles abzuwiegen oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du denn? Im Wachstum ist vegetarische Ernährung deutlich schwieriger als im Erwachsenenalter, da viele Stoffe die dein Körer benötigt nicht aufgenommen werden und vorallem später erst nebenwirkungen entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eierkuchen218
25.10.2015, 12:24

Also ich bin seit ein paar Tagen 16

0
Kommentar von frontflop
25.10.2015, 18:40

Also mit Wachstum hat Vegetarismus wenig am Hut eher wenn manch Frau ihr Eisen nicht beisammen bekommt

0

Ich hab mir da ein Buch gekauft das hat mir sehr geholfen und zeigt dass du kein Fleisch brauchst. Die Sachen aus Fleisch beziehst du aus anderen Lebensmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!   Lass Dich nicht von der Lobby beeindrucken die gegen alles kämpft was kein Fleisch isst. Der Veggi stellt da die größte und zunehmende Gefahr dar. 

Ist Deiner Ernährung vielseitig so ist das kein Problem. 

Prof. Dr. Mathilde Kersting vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) in Dortmund

bambini-kinderarznei.de/kindergesundheit

Überschrift : Kein Mangel ohne Fleisch

Im Text : 

Vegetarisch ist gesund. Das ist mittlerweile in weiten Teilen der Bevölkerung unbestritten – sogar bei jenen, die nicht auf Steak und Wurst verzichten möchten. Bei der Frage, ob dies auch für Kinder gilt, sind aber viele Eltern noch immer sehr unsicher. Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts ernähren sich in Deutschland nur drei Prozent der Kinder unter 18 Jahren fleischlos. Viele Eltern befürchten eine unzureichende Versorgung mit wichtigen Nährstoffen, wenn Braten oder Schnitzel auf dem Teller fehlen. Ob diese Sorge berechtigt ist, fragten wir Prof. Dr. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund.

„Richtig zusammengestellt versorgt eine vegetarische Ernährung auch Kinder mit allen nötigen Nährstoffen. Kritisch ist nur die Phase zwischen dem 6. und 18. Lebensmonat. In dieser Hauptwachstumsperiode ist der Nährstoffbedarf sehr groß und wir haben Zweifel, ob man den auch ohne Fleisch decken kann“, betont Prof. Kersting.

Wie gesagt - vielseitig dann ist vegetarisch gesund. 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegetarisch zu Leben ist kein Problem. Du isst ja noch Milchprodukte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?