Vegetarisch leben - tipps?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gewöhne es dir langsam ab. Immer pro Woche etwas weniger. (Irgendwann kommst du an einem Punkt und sagst dir selbst das es dir egal ist ob du welches isst oder nicht.)
Du kannst aber auch ,um sicherzugehen das du es nicht mehr anrührst, eine art eckel empfinden gegebüber von Fleisch entwickeln. Habe ich auch gemacht. (Hat bei mir funktioniert.) Sehe dir Dokus über Tierschlachtungen an usw. Kann auch eine RTL geschichte sein wo viel Fleisch vor kommt. Vorraussetzung ist Natürlich das du schon vorher etwas eckel oder unbehageb gegenüber von specielle  Fleisch sachen. ZB du magst es nicht zu sehen wie es in der Pfanne landet. Dann sehe dir das 100 mal an und denke immer dabei ,,das ist wiederlich" oder ,,wie kann man das nur machen" sonst kommt der punkt das du dieses unbehagen überwindest als verstärkst. (Vieleicht funkrioniert das bei dir auch nicht. Kann das nicht versprechen)

Aber zu den Alternativen. Du kannst Vegetarisches Fleisch kaufen. Aber ich persönlich finde es idiotisch. Warum soll man Vegetarisches Fleisch kaufen dad genauso wie normales Fleisch schmeckt?!
Auf jeden Fall...Ja du kannst obst und Gemüse essen. Kaufe dir einfach random irgendwas von obst und gemüse und du kannst es als Salat oder nur als Beilage für Frühstück Mittag Abendbrot nehmen.  (Muss nicht immer gekocht sein oder so)

Warum willst du eigentlich kein Fleisch mehr essen? Wegen den Tieren oder wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym120312
25.04.2016, 23:32

Danke für deine lange antwort! ja und nein.. es geht mir nicht darum das mir die Tiere ja so leid tun usw.. natürlich tut es mir leid wenn ich daran denke wie die geschlachtet werden da ich eh ein großer Tier Liebhaber bin.. ich kann es dir eigentlich nicht beantworten ich habe mich da ganz spontan zu entschieden und es wird schwer für mich da ich Fleisch so lecker finde.. aber ich möchte es einfach nicht mehr.!! aber die Idee einmal im Monat mir einen tag zu gönnen finde ich gut :)

0
Kommentar von friesennarr
26.04.2016, 09:22

Sie versucht doch nicht mit dem Rauchen aufzuhören - wenn sich jemand für ein fleischfreies Leben entscheidet, dann ist das eine Entscheidung und hat nichts mit "Abgewöhnen" zu tun, weil man ist schließlich vom Fleisch essen nicht abhängig wie von Drogen u.ä.

Und wenn man sich erst durch Schreckensbilder u.ä. selbst dazu überreden muß vegan zu leben, dann ist an der ganzen Sache etwas falsch.

0
Kommentar von anonym120312
26.04.2016, 10:00

ich bin ja überzeugt das ich das machen möchte und das ich das auch schaffen kann

0

Was hat da mit "es schaffen" zu tun - entweder bist du überzeugt von der Sache, oder eben nicht.

Es handelt sich hier ja nicht um einen Rauchverzicht, oder eine Reduktionsdiät, oder verzicht auf Süßigkeiten, wobei man rückfällig werden könnte.

Wenn du ein wirklicher Veganer oder Vegetarier sein möchtest, dann gehört als erstes die Einstellung dazu, das du kein Tier mehr essen möchtest und keine tierischen Produkte nutzen möchtest.

Dann kann eigendlich kein Drama dabei entstehen, wie du das in deiner Frage beschreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht von jetzt auf gleich vegetarisch werden, wenn du es willst mach es langsam, man kann so zimlich jedes Gericht im übrigen auch ohne Fleisch oder mit Fleischersatz kochen.

Du musst auch garnicht ganz vegetarisch werden, es würde schon reichen wenn Fleisch generell als Hauptbestandteil des Essens verschwindet und wieder die "Sonntagsbeilage" wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst ja nicht ganz auf Fleisch verzichten.Du kannst ja überwiegend dich vegetarisch ernähren aber zum Beispiel dir 1 Tag im Monat gönnen wo du auch Fleisch essen kannst.

Da freust du dich dann darauf und das Verlangen ist nicht mehr so gross wenn du weißt dass du zum Beispiel jeden 1. Fleisch isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegetarisch leben kann man nicht mit Zwang sondern aus Überzeugung, denn dann klappt es auch.Ich bin seit 3 Jahren Vegetarierin.Davor habe ich mich immer in der Fastenzeit entschlossen,auf Fleisch zu verzichten.Doch leider war das immer nur ein zwanghaftiger Entschluss,da ich schon seit ich denken kann Tiere liebe,aber mir früher die ganze Fleischproduktion noch nicht bewusst war.Mit der Zeit entfernte ich mich immer mehr von Fleisch,da ich mich auch immer mehr mit Massentierhaltung und jeglichen Verbrechen beschäftigte.Ich stellte mir auch immer öfters ethnische Fragen wie z.B.:Ist Tierleben nicht etwa gleich Tierleben?

Tja und so wurde ich vor 3 Jahren rein aus Überzeugung Vegetarier und ich persönlich fühle mich fitter und frischer.Fleischersatz gibt es heutzutage reichlich.Ich habe z.B. immer Tofu zuhause, sowie reichlich Gemüse und Obst.Seit ich auf Fleisch verzichte bin ich auch viel Umweltbewusster geworden, denn ich fahre kaum mehr mit dem Auto, bleibe auch gerne mal 10min länger im Geschäft um jedes Produkt nach Herstellungsland,Bio Zertifikaten sowie den bösen Palmöl abzuchecken und setzte mich auch desöfteren für Umweltprojekte ein.Also diese Lebensart ist nicht nur umweltfreundlich sonder macht dich auch zum besseren Menschen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du so gerne Fleisch isst, dann ess es auch weiterhin. Wieso solltest du dir denn einreden, dass Fleisch ekelhaft ist? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?