Vegetarier werden und gut ernähren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn u darauf achtest viel eisenhaltiges Gemüse zu essen sollte es keinerlei Probleme geben. Auch das deinen Schwester Anämie hat muss noch nichts heißen. 

Aber ich werde dir speziell dann doch empfehlen dich sowohl vorher  und auch nachher immer mal wieder vom Arzt durch checken zu lassen. Nur zu sicherheit, und das  sollten auch Omnivore hin und wieder mal machen.

Super Entscheidung, viel Glück 👍🏼

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lluisaT
05.04.2016, 17:49

Danke für den Stern :)

0

Wie die anderen schon geschrieben haben, nur weil deine Schwester ne Anämie hat, heißt das doch noch lange nicht das du auch eine hast oder bekommst. Vor allem weil auch Mischköstler (also Leute die auch Fleisch/Fisch essen) an Eisenmangel leiden können. Das ist keine alleinige "Krankheit" von Vegetariern. Wer sich gesund und ausgewogen als Mischköstler oder Vegetarier ernährt wird eher weniger nen Mangel bekommen. Du kannst dich aber regelmäßig beim Arzt untersuchen lassen ob nen Mangel bei dir vor liegt und dann dagegen steuern (entweder mit Tabletten oder einfach mit Eisenhaltigem Gemüse)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum googelst du nicht einfach Eisenquellen? Trink öfter mal Rotbäckchensaft, dann bist du auf der sicheren Seite wenn du dich außerdem noch ausgewogen ernährst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frau ist schon seit 20 Jahren Vegetarier hat keine Mangelerscheinungen achtet auch fast garnicht darauf was sie isst. Sie isst vielleicht 1-2 Eier mehr pro Woche aber sonst nichts. Sprich mit deinem Hausarzt über dein Vorhaben und lass ein Blutbild machen, und das in regelmäßigen Abständen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Vegetarischer enährung ist B12 und Eisen ein Problem. Das beste ist eine gut geplante Mischkost.

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit
als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Eisenmagel kann man immer bekommen. Egal, ob man Fleisch isst oder nicht. Man kann sich eben sowohl mit als auch ohne Fleisch sehr ungesund ernähren.

Ich bin seit meiner Geburt Vegetarier und ich hatte noch nie Mangelerscheinungen. Bei meiner Mutter ist der Eisenmangel sogar weg gegangen, seit dem sie Vegetarier ist. Das dürfte allerdings eher selten vor kommen.

An sich solltest du dich erst einmal ausgiebig erkundigen. Im Internet gibt es zahllose Seiten, die über vegetarische Ernährung informieren.

Viel Erfolg dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?