Vegetarier werden - Erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Heyy ich (16) bin seit 2 Jahren Vegetariern. Ich esse keine toten Tiere und keine Gelatine. Ich esse kein fleisch, da ich finde das man nicht töten darf und das jedes Lebewesen recht auf leben hat. In letzter zeit tendiere ich sogar auf vegan umzusteigen.

Ich bin auch einzige Vegetarierin und meine Eltern haben es sehr gut akzeptiert. Manchmal gehe ich selbst essen für mich kaufen, oft sage ich meiner Mama aber auch dass sie mir was mitbringen soll.

Ich habe keine Beschwerden seitdem ich Vegetarierin bin. Ich esse sehr sehr viel Obst und Gemüse.

Es gibt so viele leckere vegetarische Lebensmittel. Bei DM gibt es auch ein Vegetarisches Lebensmittelregal (sehr gut).

Hoffe ich konnte dir helfen ^^

Hallo, ich bin selbst die einzige in der Familie die Vergetarierin ist. Ich koche selber zwei mal in der Woche für alle wo es denn etwas ohne Fleisch gibt. Bei vielen Gerichten wird ja das Fleisch extra gebraten oder gekocht und man muss es somit nicht mit essen und kann mit der Familie besprechen ob man etwas anderes wie Vegetraische Würstchen oder so essen möchte oder einfach aufs Fleisch verzichtet. Wenn es mal essen gibt mir Fleisch drin habe ich kein Problem damit es mir raus zupulen (ist sonst sehr schwierig für alle) womit aber einige Vegetarier nicht zufrieden wären, aber deine Familie nimmt dann ja schon rücksicht und dann kann man diesen Kompsomis auch eingehen. Und wenn es dann doch mal Gerichte mit fleisch gibt was man nicht raus Pulen kann, könnte man ja vielleicht einfach sich selbst mit den anderen Zutaten etwas machen (Beispielsweise bei Bolognaisesoße kannst du dir einfach eine Tomatensoße machen). Man kann auch zu vielen Gerichten sich einen Saltat machen was als alternative dient. LG Queensbell

Im Allgemeinen reicht es, nur die Beilagen zu essen oder - wenn es sich nicht trennen lässt - sich schnell selber was zu kochen. Das muss man ein paar Wochen durchhalten, dann zeigen die Eltern Einsicht und lassen dich kreativ mitkochen.

Wenn deine Eltern keine Einsicht zeigen und dich nie mitkochen lassen, dann musst du eben regelmäßig für dich alleine kochen.

Ich bin Fleischesser. Mein Sohn ist Vegetarier. Er ist der einzige in unsrer Familie ( 5 Leute ). Nach einer kurzen Umstellung habe ich jetzt kein Problem mehr so zu kochen, dass für jeden was dabei ist. Die meisten Mahlzeiten kann man umwandeln. Rede auf jeden Fall mit dem in eurer Familie, der gewöhnlich kocht.

Ich bin Vegetarier seit 2 Jahren. Es tat mir immer leid Tiere zu essen weil ich immer der Meinung bin,Wenn ich diese Tiere nicht mehr esse dann müssen sie nicht sterben. Ich hatte immer Schuldgefühle beim Fleisch essen und irgendwann hab ich es gelassen. Es geht mir super gut :) du kannst dir noch nicht aussuchen was es zu essen gibt aber du kannst ja morgens die Wurst weglassen oder einfach so Kleinigkeiten erstmal. Wenn deine Eltern fragen, sag du möchtest einfach weniger Fleisch essen. Irgendwann kannst du ihnen ja erzählen das du ganz auf Fleisch verzichten möchtest. So hab ich es gemacht und meine Eltern haben es verstanden.

Dancy2 10.06.2014, 15:09

Bei mir war es so, ich sagte mit 12 "Ich will für 2 Wochen mal kein Fleisch essen".... und dann hats mir so gut gefallen dass ich bis heute noch kein Fleisch angerührt habe. Bin sozusagen von einer Sekunde auf die nächste Vegetarier geworden wenn man das so sagen will.

0

Ich lebe seit 15 Tagen vegetarisch (ohne Probleme ^^) . Als ich denn Entschluss getroffen habe , habe ich mit meinen Eltern darüber geredet:D und sie haben gesagt das sie mich unterstützen und vegetarisch kochen

Lg Jan

Ps ich bin auch 14

Bin selber seit ca.10 Jahren Vegetarier. War bei uns daheim der einzige aber das War kein Problem. Gibt genug das ma essen kann und wenns nur die Beilage ist.und ich hab auch keinen Appetit auf Fleisch.

Allerdings bin ich nicht Vegetarier weil mir die Tiere so leid tun sondern weil ich es einfach ecklig finde tote Körper, oder auch lebende (^^) zu essen.

Dancy2 10.06.2014, 15:11

Oh ja, ich find's auch widerlich zerhackte Leichen zu essen, auch wenn mir die Tiere leidtun. ^^

0
Walla128 10.06.2014, 17:58
@Dancy2
widerlich zerhackte Leichen

Eure Sprache ist auch widerlich!

1
Fielkeinnameein 10.06.2014, 22:55
@Walla128

Auch wenn du es vllt nicht hören willst aber im Endeffekt ist es nichts anderes.

0

Ich bin ebenfalls 14 und in 7 Tagen lebe ich seit 2 Jahren vegetarisch. Und keiner, wirklich keiner aus meiner Familie verzichtet auf Fleisch. Wenn du das willst, dann geht das und zwar problemlos, auch wenn es manche nie akzeptieren werden, aber ich fühle mich gut dabei und das ist doch die Hauptsache.

Was möchtest Du wissen?