Vegetarier/ Veganer gut?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Der Mensch hat sich im Laufe der Jahrtausende zum Gemischtkostler entwickelt. Vegetarisch mit etwas Fleisch und Fisch, ist die wohl gesündeste Ernährung.

Bei Deiner Frage geht es aber wohl um den Aspekt, ob die Welt besser wird, wenn wir aufhörten, Fleisch zu essen. Meine persönliche Meinung: Die Welt entwickelt sich sehr langsam in diese Richtung.

Wichtiger wäre es - nach meiner Meinung - beim Einkauf schon darauf zu achten, nachhaltige, wenn möglich Bio-Produkte zu kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inwiefern hilfreich...?

Solltst du Koch in einem VeganRestaurant werden sollen, sage ich, dann ist es hilfreich.....

Bist du als Tierrechtler oder Tierethiker aktiv, dann ist es ein Muss.

Geht es allein um die Ernährung, dann prallen Ansichten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können.

Ich sehe die ausgewogene (!) Mischkost als die gesündeste Ernährungsform an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegatarier leben nicht ungesünder als Fleischesser - wenn sie es richtig machen.

Vegan ist allerdings NICHTS für Kinder und Jugendliche. Und auch für Erwachsene ist es sehr schwer, sie gesund vegan zu ernähren.

Der Tierwelt tut man damit auch nicht unbedingt was gutes.

Und was wäre eine Welt ohne Tiere wie Kühe, Schweine, Hühner etc.

Ich finde Fleisch essen völlig ok. Allerdings sollte es von artgerecht gehaltenen Tieren stammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allgemein ist es ziemlich gut...
Aber um Veganer zu werden brauchst du einen sehr gesunden Körper, weil er viele Stoffe, die er braucht, nicht mehr aufnehmen kann. Vegetarier ist aber immer noch die beste Entscheidung von beiden. Dir fehlt zwar das Vitamin B12, aber du kannst es durch Medikamente ausgleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
19.11.2015, 12:04

Du verwechselst da ein bisschen was :)

0

Ich kannte mal eine Veganerin, die mir immer beibringen wollte, auch einer zu werden. Dabei geht es glaub ich garnicht ganz darum, wie Gesund es ist, oder für wen es gut oder schlecht ist. Ihre Überzeugung war jedenfalls, das sie wusste, und sagen konnte, mit Misshandlung, Experimenten an Tieren und dergleichen hat sie nichts zu tun, weil sie es auf keine Weise unterstützt, und sie damit beweist das man ohne das Missbrauchen und quälen von anderen Lebewesen ein normales und gesundes Leben füren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist der ethisch beste Lebensstil, dazu ist Vegetarismus auch der gesündeste. Also würde ich sagen, ja, es ist definitiv gut, Vegetarier oder Veganer zu sein. Es ist deutlich besser, als Karnist zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
26.11.2015, 16:06

Es ist der ethisch beste Lebensstil,

So, Du meinst also, dies so festlegen zu können? Ich finde Vegetarier oder Veganer ebenso unethisch wie Karnivoren. Veganer vertilgen vieles, was den Treibhauskohlenstoff aus der Atmosphäre bindet und was uns den Sauerstoff zum Atmen bereit stellt. Für die Fleischproduktion werde viele Tiere schlecht gehalten. Das könnte auch unethisch sein. Nun, man könnte sich von im Herbst gefallenem Laub ernähren oder von Kadavern. So wäre man fein aus, nur wer will dies? 

Wer Pilze iszt, der iszt etwas, dasz sich meist von zuvor totem ernährte. Dies scheint ethisch wohl der noch bessere Lebensweg zu sein. Es wäre ja noch möglich, alle Lebensmittel rein synthetisch herzustellen. Lecker, der Frasz von der einen oder anderen Hamburgerkette kommt diesem doch schon recht nah. 

Also, meine Frage an Dich, wo stehen Pilzesser für Dich ethisch?

Grusz Abahatchi

0

das Bild was Vegetarier/veganer meist propagieren ist lediglich ein Ausschnitt denn es ist viel kopmlexer als die Frage ob mit oder ohne Fleisch.

habe ich hier schon mal beantwortet was passt:

jede Ernährungsweise beinhaltet den Tod von Lebewesen. Das lässt sich nicht vermeiden. NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte dich beschäftigen sondern Die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger? Wenn Lebensmittel ökologisch nachhaltig produziert werden, ist es für die Umwelt beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst. Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden. Es kommt auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden. möglichst auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b Tofu, Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand) Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der Nähe der den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hält ABER auch kein Obst und Gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu kaufende ist mit Pestiziden verseucht was für Umwelt sehr schädlich ist und Tiere tötet und leiden lässt. daher nur Vegetarier werden bringt nix denn man ist schon Vegetarier wenn man nur auf Fleisch verzichtet. ökologisch Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das schließt solche Dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

Einer der Manipulationsmethoden der Stiftungen die um Spendenscheine werben, der Veganindustrie die ihre Produkte verkaufen wollen und vieler Veganer die ohne zu denken diese Werbeparolen ungeprüft nachplappern sind (Milchmädchen)Rechenbeispiele zum Energieverbrauch, zum Kalorieneinsatz, zu den hungernden Menschen, zur Umwelt und zur Nahrung der Tiere die ALLE auf der Idee basieren, dass die heute übliche agrarindustrielle Intensivmast die einzige Möglichkeit sei, Tiere zu halten und diese Nutztiere Getreide, Soya und Mais benötigen und dass man mit diesem besser Menschen satt machen sollte. Dabei wird vergessen/bewusst ausgelassen, dass Rinder, Ziegen oder Schafe Weidetiere sind, die über Jahrmillionen nie in Nahrungskonkurrenz zum Menschen standen. Im Gegenteil: Diese Tiere essen, was wir Menschen nicht nutzen können – die Zellulose der Gräser – und wandeln sie in für uns hochwertige Nahrung um: in Fleisch und Milch, in Eiweiß und Fett. Es ist somit falsch den Tieren Getreide oder Soya zu geben. Den selben effekt dass Getreide frei für die Menschen würde erreicht man auch durch das stellen der Tiere auf die Weide NUR wer kauft dann noch die Veganen Produkte? wer spendet noch für Vegane Stiftungen deren Ziel es ist die Tierhaltung abzuschaffen? Kaum einer denn dies würden die Gründe auf Seelenwanderung und Askese reduzieren. Man spräche also nur die Religös angehauchten an....und die sucht man wie die stecknadel im heuhaufen da macht es mehr sinn (im sinne der Spendengelderjäger und Industrie) Menschen mit Werbung zu manipulieren denn die Fleischindustrie hat es ja sehr gut vorgelebt man hat also ein "Meister" zum abschauen....und der treue Sklave sagt ja und amen.

Nicht die Tierhaltung ist das Problem sondern der Ackerbau ist es. Durch Ackerbau wird Umwelt zerstört. Daher ist es egal ob wir uns vegetarisch ernähren können oder nicht wichtiger ist die Produktionsmethode ALLER Lebensmittel. In teilen Deutschlands ist z.b. der Grünlandumruch verboten weil ebene der Ackerbau zu schädlich für Umwelt ist. Der Bio anteil am Lebensmittelmarkt liegt bei 3-4% also werden auf umweltzerstörerische art und weise 96-97% der Lebensmittel produziert

umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/landwirtschaft-und-umweltschutz/

vegetarismus ist unnötig und Veganismus, sei er moralisch, ökologisch oder gesundheitlich motiviert, ist eine Sackgasse

gutefrage.net/frage/hilft-vegetarische-ernaehrung-wirklich-dem-tierschutz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfreich/gut ist es in vielerlei Hinsicht :) Informiere dich einfach mal ein bisschen im Netz. Es gibt dazu etliche Seiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich ist es nicht gut garkein Fleisch zu essen, denn dann fehlendir wichtige Vitamine,Närstoffe,e.t.c. aber man muss ja nicht diekert jeden Tag Fleisch essen und man muss auch nicht das ganze billige Fleisch kaufen.

Man kann ja darauf achten immer Biofleisch zu kaufen oder sein Fleisch immer bei einem vertrauenswürdigen Mätzger zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fielkeinnameein
19.11.2015, 12:05

Dir fehlt leider auch etwas, Wissen im Bereich Ernährung :(

0

Mehrere Studien haben bewiesen, dass es gesund ist. Allerdings muss man zusätzlich Pillen nehmen um das Vitamin B12 auszugleichen, was es nicht pflanzlich gibt.

Fleisch zu essen ist auch nicht falsch. Man sollte Maßhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym096
14.11.2015, 16:15

Das natürlich blöd :/ wo gibt es die Pillen? Apotheke?

0
Kommentar von Kreuzzzfeuer
14.11.2015, 16:17

Ja, ich denke schon. Du solltest aber auch einen Arzt vorher fragen, weil nicht jeder sich vegetarisch ernähren sollte. Vor allem kranke.

0
Kommentar von wickedsick05
15.11.2015, 01:30

Mehrere Studien haben bewiesen, dass es gesund ist.

KEINE Studie hat bewisen dass es gesund ist...

3

Hallo! Fleisch ist für Umwelt und Tierschutz zumindest in der heutigen Form eine Sackgasse. Mal diese Antwort von mir lesen - bin übrigens Mischköstler.

https://www.gutefrage.net/frage/eltern-ueberzeugen-strahlung-gesundheit?foundIn=answer-listing#answer145644353

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
15.11.2015, 20:46

Fleisch ist für Umwelt und Tierschutz zumindest in der heutigen Form eine Sackgasse.

Falsch! Vegan ist eine Sackgasse. Und zwar in allen Punkten!

2

Ich denke Vegetarier zu sein bringt nicht wirklich etwas da die Tiere ja trotzdem gezüchtet werden... 

Fürs vegan sein spricht vieles, der ethnische Aspekt, aber auch für die gesundheit sind tierische Fette nicht gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
26.11.2015, 16:11

aber auch für die gesundheit sind tierische Fette nicht gut

sagt wert?

Vielleicht hat es sich schon bis zu Dir herumgesprochen, dasz es viele Tiere, vor allem Fische gibt, die ausgesprochen hochwertige und für unsere Ernährung gute Fette haben. Ebenso sollte es sich inzwischen herumgesprochen haben, dasz die Fette der Kokusnus mehr schaden, als wenn man jeden Tag drei Eier iszt.

Grusz Abahatchi

0

nö es ist nicht gut. Es gibt keine objektiven Gründe Vegetarier oder gar Veganer zu werden.

Es ist wider der Natur und wird nur von Emotionen begründet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frontflop
14.11.2015, 18:18

Gesundheitlich positiv *hust* klima *hust*

0

Es ist hilfreich, du kannst dir ja mal ein Buch kaufen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick05
14.11.2015, 23:52

z.b.

Ethisch Essen mit Fleisch

oder

Don't Go Veggie!: 75 Fakten zum vegetarischen Wahn

oder

Wer hat das Rind zur Sau gemacht?: Wie Lebensmittelskandale erfunden und benutzt werden


2
Kommentar von frontflop
15.11.2015, 08:51

Die hab ich sogar gelesen nur stand da viel falsches drin

0

Hi!Ich mache es wegen der Tiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?