veganes Suplement für die Schwangerschaft

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

meine ehemalige mitbewohnerin hat in der schwangerschaft die veg1 genommen (weil da ja alle möglichen vitamine drin sind) & zusätzlich um die 6 h später eine halbe hier von http://vegantisch.de/themes/kategorie/detail.php?artikelid=23&source=2&refertype=1&referid=6

Bin mir nicht sicher aber alphabiol Schwangerschaft hatte ich genommen und es ist ohne Gluten, Gelatine, Laktose usw. Vielleicht kannst du das ja nehmen???

die schwangerschaft ist keine krankheit, eine andere ernährung (als vegane) oder supplementieren sind überflüssig...wenn du dich vegan ernährst, mach es weiter so, meide allerdings pflanzlich gepresste öle (auch das ach so gute olivenöl), dein fettbedarf kannst du durch z. b. sonnenblumenkerne, mandeln, leinsamen (immer max. einen EL ohne berg pro tag und nur frisch gemahlen, nicht auf vorrat mahlen)...falls b12-mangel dann ja, supplementieren (ca. 6 mikrogram/tag)...fischöl auf jeden fall meiden, stattdessen wie erwähnt leinsamen einnehmen...alles gute!

es kann wirklich gut sein, dass die Sublementierung überflüssig ist, aber ich möchte einfach kein Risiko eines Mangels eingehen. Sozimlich jede Schwangere suplementiert am Anfang der Schwangerschaft Folsäure und B vitamine, da hier eine überdosierung nicht möglich ist, aber ein Mangel schwere irreperabelen Missbildungen (schwerstbehinderungen) des Kindes oder Fehlgeburten zur folge haben kann.

0

Was möchtest Du wissen?