veganes Suplement für die Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

meine ehemalige mitbewohnerin hat in der schwangerschaft die veg1 genommen (weil da ja alle möglichen vitamine drin sind) & zusätzlich um die 6 h später eine halbe hier von http://vegantisch.de/themes/kategorie/detail.php?artikelid=23&source=2&refertype=1&referid=6

Bin mir nicht sicher aber alphabiol Schwangerschaft hatte ich genommen und es ist ohne Gluten, Gelatine, Laktose usw. Vielleicht kannst du das ja nehmen???

Ich arbeite als Therapeutin und Diätsuplemente sind in der heutigen Zeit nicht weg zu denken aus einer Therapie, die sowohl als Ausgleich der Mängel im Organismus, wie auch präventiv eingesetzt werden müssen, um wirklich einen Nachhaltigen Erfolg der Therapie gewährleisten zu können.

Aus meiner Praxis würde ich Dir ein Produkt anbieten, speziell in Deinem Fall, dass als einziges Suplement eine Schwangerschaftsstudie vorweisen kann. Es ist vegan und enthält neben allen Vitaminen und Mikroelementen auch eine ganze Palette an sekundären Pflanzenstoffen, die die Bioverfügbarkeit (die Menge eines Nährstoffs, die tatsächlich aus dem Lebensmittel in den Körper aufgenommen und für diesen verfügbar gemacht wird) ennorm steigern.

Da ich aber mit diesem Produkt arbeite, möchte ich hier keine Werbung betreiben und aus diesem Grund werde ich den Namen des Produktes an dieser Stelle nicht nennen. Falls Du Interesse hast, kannst Du über eine PN mehr darüber erfahren, inklusive die Auswertung der klinischen Studie.

LG Emi

die schwangerschaft ist keine krankheit, eine andere ernährung (als vegane) oder supplementieren sind überflüssig...wenn du dich vegan ernährst, mach es weiter so, meide allerdings pflanzlich gepresste öle (auch das ach so gute olivenöl), dein fettbedarf kannst du durch z. b. sonnenblumenkerne, mandeln, leinsamen (immer max. einen EL ohne berg pro tag und nur frisch gemahlen, nicht auf vorrat mahlen)...falls b12-mangel dann ja, supplementieren (ca. 6 mikrogram/tag)...fischöl auf jeden fall meiden, stattdessen wie erwähnt leinsamen einnehmen...alles gute!

es kann wirklich gut sein, dass die Sublementierung überflüssig ist, aber ich möchte einfach kein Risiko eines Mangels eingehen. Sozimlich jede Schwangere suplementiert am Anfang der Schwangerschaft Folsäure und B vitamine, da hier eine überdosierung nicht möglich ist, aber ein Mangel schwere irreperabelen Missbildungen (schwerstbehinderungen) des Kindes oder Fehlgeburten zur folge haben kann.

0

folsäure als pille ist ein synthetisches zeug, welches versucht die natürliche folsäure nachzuahmen...wenn in der naturverpackung eingenommen (grünes gemüse, grüne blätter und obst) schadet die folsäure nie...als supplement erhöht die folsäuere z. b. das risiko einen herzinfarkt zu bekommen...

Das Risiko gehe ich ein ;-). Ich bin in der 6. ssw und es wird empfohlen bis zum ende der 12ssw folsäure sicherhaltshalber zu suplementieren, da ein mangel zu schweren schäden des ZNS beim Kind führen kann

0
@Nickname91

die empfehlung ist, folat (folsäuere in natürlicher- nicht pillenform) einzunehmen, weil du schon vegan isst, ist das für dich kein problem, grüne blätter, grünes gemüse, zitrusfrüchte und obst zu essen...leider ist die industriell hergestellte folsäure alles anderes als empfehlenswert, frag mal deine ärzte, auf welche studien mit welchen ergebnisse ihre verschreibungen basieren...du wirdst staunen...ich gebe dir folgende info: Blencowe H, Cousens S, Modell B, Lawn J. Folic acid to reduce neonatal mortality from neural tube disorders. Int J Epidemiol. 2010 Apr;39 Suppl 1:i110-21.

0

Vitamin D kann der Körper selbst in der Haut mit Hilfe von UV-Strahlen aus dem Sonnenlicht herstellen. Es steckt in Spinat, Avocado und Champignons.

Folsäure ist enthalten in grünem Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Vollkornprodukten und Zitrusfrüchten.

Nur mit Vitamin B12 siehts bei Obst&Gemüse ungünstig aus...

deshalb ja auch die frage explizit bezüglich b12 o_________°

0

Ich weiß das alles und vermutlich ist die Sublementierung der stoffe auch unnötig. Allerdings möchte ich hier kein Risiko eingehen, denn diese Vitamine können nicht überdosiert werden (schlimstenfals werden sie ungenutzt ausgeschieden), aber ein Mangel davon kann in der Schwangerschaft zu schweren Missbildungen und Fehlgeburten führen

0

Ich hatte Elevit. Es wird empfohlen einfach nach dem 3. SSM Moch fischöl zu nehmen.

ich weiß, wegen den omega3 fettsäuren, allerdings ist in gutem Nuss- oder Rapsöl genausoviel drin

0
@meli1983

Leinöl hat um die 60-70% Omega 3 Fettsäuren... Damit ist es vermutlich noch konzentrierter als in dem Supplement ^^

0

Was soll die Zensur, kann da jemand die Wahrheit nicht vertragen...

Sich als Mutter in der Schwangerschaft vegan zu ernähren ist ebenso unverantwortlich, wie zu rauchen, zu saufen oder Drogen zu konsumieren.

Es bedeutet mit der Gesundheit und dem Leben des werdenden Kindes aus purer Selbstsucht zu spielen.

Ich nehme mal an du hast wieder was geschrieben, was als "Hetze" bezeichnet werden kann?

Sich in der Schwangerschaft unausgewogen zu ernähren ist absolut unverantwortlich. Das tuen aber auch viele Mütter ohne sich vegan zu ernähren. Das es nicht grade einfach ist sich in der Schwangerschaft vegan zu ernähren stimmt. Dennoch ist es definitiv ohne Risiko fürs Kind möglich, wenn man sich gut informiert, dementsprechend handelt und kompetente Hilfe zur Seite hat / in Anspruch nimmt.

Es ist absolut legitim, dass du auch auf Risiken hinweist. Deine Pauschalisierungen finde ich aber maßlos überzogen!

0
@Paschulke82

Ich habe das geschrieben, was da jetzt auch steht, erweitert sogar um eine Warnung vor rohem Fleisch und Eiern und was zur Stillzeit, das noch mal zu schreiben, hatte ich jetzt keine Lust mehr.

Also nichts ist mit Deinem unbegründeten Vorwurf der Hetze.

Deine Pauschalisierungen finde ich aber maßlos überzogen!

Das schreibt der Richtige.

0
@Mathematrix

Das schreibt der Richtige.

wo zum Teufel hat Paschulke bitte pauschalisiert?

Zu deiner Pauschalisierung und Beleidigungen werde ich einfach nur eins sagen... Wer keine Arnung hat, einfach mal Finger still halten und nix dazu schreiben! Es gibt genug Kinder veganer Mütter die vollkommen gesund sind, "trots" der veganen Ernährung der Mütter.

0
@Nickname91

Tut er oft genug, wenn auch nicht explizit in diesem Strang.

Und es gibt auch Kinder von rauchenden saufenden und fixenden Müttern, die völlig gesund zur Welt kommen, das kann doch kein Argument sein.

0
@Mathematrix

stimmt, gibt es. Werde jetzt mal so tun als ob ich etwas darauf geben würde, was du sagst... was sind die unabwendbaren gefahren einer veganen Ernährung in er Schwangerschaft? werde bitte konkreter und genauer und bitte mit verweis auf wissenschaftliche studien/forschungen welche von unabhängigen wissenschaftlern durchgeführt wurde

0
@Nickname91

Sollte man deswegen Menschenexperimente an Ungeborenen, Säuglingen und Kindern durchführen.

Mit Ideologen zu diskutieren ist im Grunde sinnlos, Vergeudung von Energie und Zeit, wären da nicht ihre Opfer...

0

Selbstsucht aus Respekt vor dem Leben? Verschon uns.

0
@BlackRainbow666

Menschen sind Menschen und Tiere sind Tiere, dass Du da keine Unterschiede machst, spricht für sich selbst...

0
@Nickname91

Du stellst dann also Mensch und Tier auf eine Stufe.

Das lässt tief in die Abgründe Deiner Psyche blicken...

0
@Mathematrix

gut, lassen wir jetzt mal die Tierchen außer acht. Zur Fleischproduktion (genauso wie Milch und Eier) wird Getreide und anderes Tierfutter benötigt. Hochgerechnet wird etwa 16kg Getreide für 1kg Rindfleisch benötigt. Täglich sterben ca 2000 Menschen, die meißten davon sind Kinder, am Hungertod. Erkennste den zusammenhang?

Es gibt kein Nährstoff welcher nicht auch in pflanzlicher Nahrung zu finden ist, die meißten Veganer sind gesund und leben im schnitt läger, haben seltener bestimmte Krankheiten ect. Soll heißen tierische Lebensmittel sind nicht nur unnötig, sondern auch ungesund (zumindest im hohen Maße).

Da du aber eh keine Arnung hast und hier nur dähmliche Vorurteile verbreitest sehe ich keinen Grund hier weiter mit dir zu diskutieren

0
@Nickname91

Gähn, schon wieder die Veganerpropaganda, was soll's Du bist in Deiner Ideologie gefangen, argumentierst wie eine Sektenmitglied, Du bist zumindest z..Z. nicht zugänglich für rationale Argumente von außen, daher hat es in der Tat aktuell keinen Zweck mit Dir zu diskutieren.

Das einzige was man machen kann, ist andere durch Aufklärung vor Leuten wie Dir und ihrer Idoktrination zu schützen.

0

Was möchtest Du wissen?