Veganer Sekt aus dem Supermarkt

8 Antworten

Bei der Weinherstellung wird hin und wieder der Wein mit Hilfe von Hühnereiweiß geklärt, das ist auch bei der Grundweinherstellung für Sekt so. Ansonsten wird für die Sektherstellung kein tierisches Produkt verwendet.

@Remmelken das ist absoluter Quatsch.

0
@ghasib

Die Weintrauben sind Pflanzen. Diese werden gepflückt und gekätert, also ausgepresst. Dann wird dem Most die Hefe zugefügt. Die Hefe ist ein Pilz und kein Tier. Nachdem der Grundwein durchgegährt ist kann es sein das er trübe ist. Das ist recht selten der Fall kommt aber auch mal vor.In dem Fall schlägt der Winzer das Eiweiß von Hühnereiern zu Eischnee auf und gibt diesen zu den Wein. Nach einigen Tagen ist der Wein klar. Dann wird der Wein in die Flaschen abgefüllt und es wird ein wenig Hefe für die zweite Gährung hinzugefügt. Die Flaschen werden mit einem Kronkorken verschlossen. Am ende der Zweitgährung werden die Flaschen schrittweise langsam auf den Kopf gedreht, das bekannte rütteln. Nun wird der Hefepropfen eingefrohren und der Kronkorken wird entfernt. Die Flasche wird mit der Dosage, einer Mischung aus Wein und Zucker aufgefüllt und die Flasche wird mit dem Sektkorken und dem Drahtkorb verschlossen.

1

Hallo Fibi, hab deine Frage erst grade gefunden - ich hoffe, du hast noch was bekommen. Ich würde fürs nächste Mal auch zum Bio- oder Naturkostladen raten - da gibt es viel Auswahl an veganem Sekt und auch Wein. Lass dich nicht ärgern von den wenigen gehässigen "Beiträgen" hier - die gehören wohl einfach dazu... :) Ich wünsch dir einen guten Rutsch und alles Gute fürs neue Jahr... Gruß, Elsie

Veganer Sekt, welche Form von sektiererischem Unsinn erreicht uns denn jetzt noch? Veganes Wasser? Enthält Wasser nicht auch harmloseBakterien, die si h gegen das Abzapfen und Getrunkenwerden nicht wehren können?)

Nein, das allerneuste ist die Warnung vor genmanipuliertem Wasser! :)

1

So lang jemand nur danach ragt, halte ich es noch längst nicht für sektiererisch. Es kann jedem/jeder durchaus zugestanden werden, dass er/sie sich mit dem Thema auseinandersetzt und diese Lebensweise für sich gewählt hat.

Und je nachdem, wie konsequent dann jemand damit ist, zählen dann natürlich auch nicht nur die primäre Lebensmittel, sondern auch Genussmittel, Kleidung etc.. dazu.

Ich persönlich ärgere mich nur, wenn mir jemand seine Lebensweise als die allein selig machende verkaufen will. Erst DAS wäre dann sektiererisch.

1
@Mediachaos

Der Begriff sektiererisch" - das hat Du übersehen - enthält vor allem den Gedanken der "sehr kleinen und in den Überzeugungen sehr strengen Minderheit". Dies trifft auf NICHT-Veganer ganz sicher NICHT zu.

0
@Bswss

@Bswss: Es trifft sehr wohl auf so einige NICHT-Veganer zu, wenn man sich die Worte "sehr kleine Minderheit" wegdenkt... Gerade hier bei den Veganfragen kann man wunderbar Studien betreiben, WER anderen seine Überzeugungen aufdrängt, und das meist ungebeten und ungefragt - teils in sehr gehässiger Form...

0

@Bwsss: Warum siehst du dich immer wieder genötigt, hier bei spezifischen Veganerfragen deine Meinung anzubringen, wenn du keinen Rat geben kannst und/oder willst ? Keiner zwingt dich, derartige Fragen zu lesen, geschweige denn dich darüber lustig zu machen, also lass es halt...! Hast du schon gute Vorsätze fürs neue Jahr gefasst ? Das wär mal ein sinnvoller... :)

0

Was möchtest Du wissen?