Veganer sein und Tiere lieben?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 16 Abstimmungen

Ja klar geht das, weil.... 68%
Keine Ahnung, noch nie darüber nachgedacht 18%
Nein, auf gar keinen Fall, weil.... 12%

24 Antworten

Nein, auf gar keinen Fall, weil....

liebe geht bekanntlich durch den Magen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja klar geht das, weil....

Natürlich, viele Veganer lieben Tiere. Ich zB verzichte auch auf Deo der an Tieren getestet wird. Kaufe bio, am besten beim Bauer direkt. Mücken, Menschen, Sonnenblume. Keiner von Ihnen soll leiden, nur weil der Mensch Profit will. Back to basic, werdet Selbstversorger, denn das ist am sichersten und währt am längsten, ausserdem ökologischer (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja klar geht das, weil....

Da ist ja Omnivore13 wieder. Er hat schon längst seine Meinung zu dem ganzen Thema. Dazu muss man sich nur seine Antworten zu den Fragen ansehen. ;-) Nur er hat Recht und alle anderen sind dumm.

Natürlich ist es möglich Tiere zu lieben. Aber Deine Frage ist sowieso ein Widerspruch in sich. Fleischesser können ja auch Tiere lieben und sie gleichzeitig aufessen. ;-) Also kann auch ein Veganer Tiere lieben und Insekten gleichzeitig totfahren. Macht keinen großen Unterschied.

Im Grunde ist der Mensch allgemein eine sehr schlechte Spezies. Es ist ganz egal was wir tun. Wir töten, zerstören, vergiften so oder so. Sei es die Ernährung, das Auto fahren, das Spritzen von Pestiziden, den Müll wie beispielsweise die Plastiktüten usw.
Aber anders ist der Mensch ja nicht glücklich. Hauptsache er darf leben und glücklich sein. Das Tiere ebenfalls Gefühle und Verstand besitzen, blendet der Mensch einfach aus. Tiere können ja nicht reden und den schwächeren zu Missbrauchen ist schließlich eine Leichtigkeit und stört niemand.
Aber das ist unter Menschen ja nicht anders. Unsere Spezies ist so krass verblödet, wir töten uns wegen Kleinigkeiten sogar gegenseitig und lernen niemals aus Fehlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich gerade mal durch deine ganzen antworten und die Frage geschaut:)
Als ein ganz häufiges Argument kommt ja von dir "von veganern sei alles nur propaganda" ich verstehe nicht ganz, wie du so etwas Menschen vorwerfen kannst wenn du dauernd nur Hetze über veganer verbreiten möchtest. Diese Frage hatte auch keinen anderen Sinn auch wenn du das jetzt leugnen wirst. Ich meine sie war wohl kaum ernst gemeint oder?
Leben und leben lassen falls du davon schon mal gehört hast. Okay dann isst du halt Fleisch. Veganer essen keins. Kein Grund veganer in jeder Frage runter zu machen oder? Es ist ihre Lebensweise und sie werden sie sicher nicht wegen jemanden wie dir ändern.

Ja ich hasse auch wenn veganer jedem und dauernd erzählen müssen dass sie vegan sind und die besseren Menschen, keine Frage. Doch du machst das gleiche nur eben in die andere Richtung. Denke mal darüber nach. Das was du tust ist in so fern genauso propaganda.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, auf gar keinen Fall, weil....

Also ich hasse Tiere. Alle.

Ich habe mich daher bewusst für den Weg des Veganers entschieden, da mir in der konventionellen Landwirtschaft mit den Viechern viel zu kuschlig umgegangen wird.   Nicht nur, dass Sie es schön eng haben in Ihren Boxen, Sie müssen meistens auch nie raus ins Freie.

Überhaupt, einfach nur Umgebracht zu werden ist einfach viel zu nett für diese minderwertigen Kreaturen.

Da lob ich mir mein veganes Leben. Mein Gemüse und Obst wird mit Sprengstoff aus dem Boden geholt, da erwischt es auch gleich das ganze Kleingetier, das sowieso ein jämmerliches Leben in Freiheit, an der frischen Luft und in diesem beängstigend weitläufigen Gelände führen musste.

Die Druckwelle zerreist auch die ganzen Insekten, die den total ökologischen Futtermaisanbau überlebt haben, herrlich. Was dann noch lebt wird von den Erd- und Gesteinsbrocken erschlagen, die radioaktiv verseucht (anders lässt sich Gemüse nicht ernten, nicht wenns für Veganer bestimmt ist) wieder vom Himmel fallen. 

Weil Gemüse für Fleischesser mit Wattehandschuhen von Elfen geerntet wird, die nicht mal den Boden berühren, ist das für mich kein gangbarer Weg.

Und um den Tieren in Südamerika auch noch zu schaden, esse ich ein paar kg Soja im Jahr, um die millionen Tonnen Futtermittel noch um ein Quentchen zu erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
20.09.2016, 00:23

Also ich hasse Tiere. Alle.

Ich bin geschockt....

2
Kommentar von MLPxLuna87
20.09.2016, 12:22

Geile Nummer XD

3
Kommentar von ApfelTea
20.09.2016, 15:16

sehr gut! dh 😎

3
Kommentar von windhund2014
21.09.2016, 18:31

Man sieht es wieder, die Mehrheit hier versteht Deinen Sarkasmus nicht, denn anders kann man eigentlich auf so eine dumme Fragestellung und Verdrehung von Tatsachen nicht mehr reagieren.

Eifach Top !

6
Ja klar geht das, weil....

Ich denke schon, dass man als Veganer Tiere lieben kann.

Du hast es wunderbar aufgezeigt, dass es kaum eine Lebensweise gibt, bei der überhaupt kein Tier zu Schaden kommen würde, also wählen Veganer einen Weg, bei dem ihrer Meinung nach die Ausbeutung des Tierreichs auf ein Minimum reduziert wird.

Damit, dass es uns Menschen leichter fällt, Tiere zu lieben, je ähnlicher sie uns sind, gebe ich dir ebenfalls recht.
__________________

Wer das als Fleischesser nicht versteht, der kann das vielleicht mit einem Haustier vergleichen. Fleischesser können auch Tiere lieben, obwohl sie Fleisch essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von windhund2014
21.09.2016, 18:54

Wer Tiere in Haustiere und Nutztiere unterscheidet oder wer angeblich sein Haustier liebt aber durch Fleischessen Tierqual und Mord in Auftrag gibt, ja das geht nur bei Menschen wie Omnivore, der seit Jahren beweisst, das er Weiterbildungsresistent ist, oder hat er ein dunkles Geheimnis und wird gar von der fleischindustrie bezahlt?

4
Kommentar von NameInUse
07.10.2016, 02:08

"Überhaupt kein Tier zu Schden kommen..." Was eine Lüge, die Mähdrescher machen bei Dir einen Bogen um die Tiere?

"Pro kg nutzbaren Proteins aus Getreide werden unter Umständen 25 mal mehr fühlende Wesen getötet als durch nachhaltige Fleischproduktion. Mehr noch: Auch die Umwelt kann stärker unter der Pflanzenproduktion leiden"

0
Ja klar geht das, weil....

Gibt genug unbehandelte Lebensmittel. Kostet nur etwas mehr, der eine oder andere baut auch selbst was im Garten an. Lass doch die veganer veganer sein. Ich ess auch gerne Fleisch. Leben und leben lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Keine Ahnung, noch nie darüber nachgedacht

Sie können allerhöchstens denken Tieren etwas gutes zu tun! Wir töten Tiere, wo wir stehen wo wir gehen. Ob wir dabei Tofu oder Käsebrot essen ist Nebensache! Ausserdem sind viele Veganer Tierrechtler, ausser die die es tun weil sie z.B abnehmen wollen. Und Tierrechtler tun Tieren mehr schlechtes als der Schlachter höchst persönlich! Warum, denke ich weisst du. Ich sage jeder kann Tiere lieben , aber man kann nicht glauben dass man nur als Veganer Tiere lieben kann!

Veganer sind tatsächlich eher auf Kuscheltiere gepolt. Sie vermenschlichen allerdings jedes Tier, sei es ein Zootier welches sich in seinem Gehege pudelwohl fühlt und in ihren Augen über Freiheit nachdenkt, eine Fliege an der Wand welche in ihren Augen aber sehr intelligent ist oder eine Wurst!

Vermenschlichung ist für Tiere eine grosse Gefahr. Klar soll man darauf achten dass man Tiere artgerecht(er) hält, aber man darf sie nicht menschengerecht behandeln so wie Veganer es gerne tun. Wer sagt dass ein Schwein dieselben bedürfnisse hat wie ein Mensch? Ich persönlich möchte auch nicht von Schweinen wie ein Artgenosse behandelt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
19.09.2016, 13:06

Na endlich mal eine vernünftige Antwort. Danke für den Beitrag

2

Ich esse Fleisch und liebe Tiere trotzdem. Ich liebe auch mich selber und glaube, ich habe das Recht, mich artgerecht zu ernähren. Und das umfasst bei allen (ja, allen!) tierischen Organismen, dass man Biomasse anderer Lebewesen zu sich nimmt.

Möchtest Du Photosynthese treiben? Oder chemoautotroph leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Honeysuckle08
20.09.2016, 23:13

Fängst, tötest und zerlegst bzw. verarbeitest du die Tiere selbst, die du so isst ?

Jetzt kommt mit Sicherheit ein "Ja - ohne Probleme..."

Das wär mal zur Abwechslung einigermaßen konsequent ! :)

1
Ja klar geht das, weil....

Ich glaube persönlich Menschen sind Vegan, weil sie eben Tiere "lieben" und möchten das möglichst wenig von ihnen für sie Sterben. Das dies durch Vegane Ernährung nicht geht, sondern dafür sorgt das noch mehr Tiere sterben erläuterst du ja ziemlich gut bereits in deiner Frage. Kann dir also vollkommen zustimmen, dass Vegane Ernährung mehr "leid" verursacht.

Allerdings sollte man den Veganern vorbehalten, dass sie wenigstens versuchen zu verhindern das Tiere sterben, auch wenn sie eigentlich (leider) das Gegenteil bewirken. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von windhund2014
21.09.2016, 18:56

Frage ich mich natuerlich wie Du darauf kommst, das durch vegane Lebensweise mehr tiere sterben als durch Fleischkonsum?

Mal nachgerechnet wieviel kg vegane Lebensmittel an z.B. Kuehe verfuettert werden muessen um 1 Kg fleisch zu erhalten?

Maisbaer78 hat es gut dargestellt.

3

Ja , kann man. Man kann auch als Fleisch Esser Tierlieb sein, man sieht das gegessene Tier halt eben als Nutztier an. Denn nicht alle Tierschützer etc sind vegan! Also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zumindest Vegetarier und liebe Tiere. Und ja auf deine Frage. Es ist möglich. Und du isst kein Gemüse und Obst ?

Zusatzfrage ? Warum Hunde streicheln und andere Tiere wiederrum als Nutztiere degradieren ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
20.09.2016, 20:01

Zusatzfrage zu der Zusartzfrage: Warum Käfer vergiften, aber keine Schweine schlachten dürfen?

2
Ja klar geht das, weil....

Man  kann als Veganer Vegetarier und auch als ein Mensch der Fleisch ist Tiere mögen und ihr Freund sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Würmer sind schon tot und werden nicht für die Veganer umgebracht (wie auch bei Erdöl, Benzin, Diesel dies nicht passiert) was man bei Tierprodukten wie Fleisch, Milch, Eier, Lederwaren, Pelz,... nicht behaupten kann.

Für die omnivoren Ernährung werden ebenfalls, sogar noch mehr Tiere mit Absicht vergiftet.

Bei der omnivoren Ernährung landen genauso Ricken und Kitze im Drescher.

Ja, Veganer nehmen den Tod von Tieren billigend in Kauf soweit er nicht zu verhindern ist. Doch durch ihre Essensauswahl sterben weniger Tiere als bei jeder anderen Ernährung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
19.09.2016, 15:28

Dass da weniger Tiere sterben bezweifle ich stark, da Insektizide eher bei Obst und Gemüse benutzt wird und nicht für Futtergetreide oder Gras

3
Ja klar geht das, weil....

das meiste produzierte getreide geht an die fleischindustrie um die tiere zu mässten.

Ohne massentierhaltung müsste auch nicht so viel soja/getreide... produziert werden und dann könnte mann umweltbewussterproduzieren.

Außerdem ist das zur zeit notwendig da mann keinen anderen weg kennt alle menschen mit nahrung zu versorgen.

1.Also tun Veganer indirekt schohn was gegen diese umstände.

2. Viele Veganer kaufen bio sachen wo nicht so viele insektizide... erlaubt sind.

3. Ich finde Kühe sind so zimlich die unsüßesten tiere und ich esse sie trotzdem nicht.

4. gibt es auch veganer die das wegen der umwelt machen und zwischen einem hun und eier schnecke keinen unterschied sehen sondern nur die lösung wollen die der gesamten erde hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
25.02.2017, 20:06

das meiste produzierte getreide geht an die fleischindustrie um die tiere zu mässten.

Und? Wir haben doch mehr als genug Getreide. Sogar Überproduktion, sodass wir exportieren. NETTO!

Ohne massentierhaltung müsste auch nicht so viel soja/getreide

1) Massentierhaltung ist ein dämlicher Laienbegriff

2) Futtergetreide fällt auch so an, weil die Witterung oder der Boden nicht mehr her gibt. Oder Folgefrüchte wie Wintergerste wird sehr gern eingesetzt.

3) Soja wird ohnehin angebaut, weil Soja nicht verfüttert wird, sondern SojaSCHROT! Das ist das was nach der Presse übrig bleibt.

produziert werden und dann könnte mann umweltbewussterproduzieren.

Ohne Tiere kann man gar nicht umweltbewusst produzieren

.Also tun Veganer indirekt schohn was gegen diese umstände.

Falsch. veganer betreiben Raubbau und verschwenden die oben aufgeführten Futtermittel. Dazu noch Biertreber, Schlempe, Gras, Heu und Stroh.

Vegan ist unökologisch hoch 10

2. Viele Veganer kaufen bio sachen wo nicht so viele insektizide... erlaubt sind.

Das glaubt aber auch nur ein Veganer! Schädlingen ist es schnuppe, ob der Bauer Biosiegel hat oder nicht.

Biopestizide sind ein über 100 Seiten langes Dokument.

http://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/04_Pflanzenschutzmittel/psm_oekoliste-DE.pdf?__blob=publicationFile

Und Pestizide auf Basis von Kupferoxiden ist mitnichten besser!

Ich finde Kühe sind so zimlich die unsüßesten tiere und ich esse sie trotzdem nicht.

Von mir aus....ich finde Rinder auch tolle Tiere. Trotzdem esse ich sie

gibt es auch veganer die das wegen der umwelt machen

Geht nicht, da es umweltschädlich ist. Das ist als würde ich behaupten "ich rauche für meine Gesundheit"

1

Du hast es auf den Punkt gebracht. Das ändert trotzdem nichts daran, das diese Frage reine Hetze gegen Veganer sind, wie es beinah jede deiner Fragen ist (siehe: "Warum glauben manche Menschen an den Klimawandel?").

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
19.09.2016, 13:00

Tut mir unheimlich leid, dass ich nicht nach dem Mainstream denke....wüsste aber nicht was daran schlimm sein soll

2
Kommentar von Honeysuckle08
20.09.2016, 14:55

Danke, Gambler - aber viele Veganer haben den "Fragesteller" inkl. seiner Intention und Trollfunktion schon lange durchschaut...:)


4
Keine Ahnung, noch nie darüber nachgedacht

Wenn der Mensch sich schon in grauer Vorzeit von Beginn an, nur vegan ernährt hätte, würde er heute nicht mehr existieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
20.09.2016, 01:06

Es gab immer wieder Phasen in denen sich die Gattung homo ausschliesslich von Früchten, Gräsern und Blättern ernährt hat.  Je fruchtbarer eine Epoche war, desto mehr wurde auf die ungefährliche, weil nicht zu bejagende Pflanzennahrung ausgewichen.  Diese Generationen haben offensichtlich überlebt.

Eine Periode in der ausschliesslich Fleisch konsumiert wurde, gab es hingegen nie.

3
Kommentar von botanicus
20.09.2016, 23:45

Das ist eine völlig aus der Luft gegriffene Behauptung. Der Mensch ist als omnivores Wesen entwickelt, der – wie viele Tiere auch – einen sehr toleranten Stoffwechsel hat und mit allem Möglichen zurechtkommt. Rein fleischliche Ernährung gehört nicht dazu. Hat aber auch niemand propagiert.

Warum sollten die Menschen irgendwann in der Geschichte auf Eier und Honig verzichtet haben, wenn es ihm fraglos zur Verfügung stand? Damals war man noch nicht so verbohrt.

3

Laut deinem sinnlosen Diagram müsstest du es jetzt wissen. Ja klar es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Keine Ahnung, noch nie darüber nachgedacht

Humus ist tote Materie ? Betrachte Humus durch ein Mikroskop und staune.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
19.09.2016, 14:19

Nur weil dort auch Leben drin herscht, heißt das nicht, dass da keine tote Materie drin ist. Ohne tote Materie würde es KEINEN Humus geben. Oder wie baust du Tomaten an? Auf Beton?

1

Gegenfrage: Können Menschen die Fleisch fressen Tiere lieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
19.09.2016, 14:17

Kommt drauf an. Hunde kann ich sehr gut leiden. Katzen kann ich nicht leiden. Füchse finde ich cool. Marder eher weniger. Und Rinder finde ich super Tiere, auch wenn ich sie esse. Genauso wie bei Hecht und Karpfen. Wenn die Fische nicht meinen Ansprüchen oder den Ansprüchen der Fischereiverordungen entsprechen, dann setze ich das Tier auch wieder aus Respekt rein.

Gegenfrage auf deine Gegenfrage: Auf eine Frage sollte man nicht mit Gegenfragen antworten.

2

Was möchtest Du wissen?