Vegane, vegetarische, "normale" Ernährung, Meinungen!

22 Antworten

am besten ist eine ernährung OHNE Industriell verarbeitete Produkte mit  ökologisch nachhaltig angebauten Lebensmitteln und das geht nun mal nicht vegan.

Alles ist optimiert für den Maximalprofit. Dafür werden unseren Lebensmitteln mehr als 2000 Substanzen beigemischt, wovon nur 320 per Gesetz als Zusatzstoffe kennzeichnungspflichtig sind.

z.b. Die Weltzitronenernte beträgt rund 120.000 Tonnen. Wir benötigen aber ein Vielfaches, etwa 1,4 Millionen Tonnen Zitronensäure, als Konservierungsstoff für unser Essen. Dies wird aus Schimmelpilz hergestellt. Auch die Ernten anderer Früchte reichen nicht für sämtliche Joghurts, Fruchtsäfte oder Früchtetees. Ein Erdbeerjoghurt enthält meist nur eine halbe Erdbeere. Der Geschmack entsteht durch einen Aromastoff aus einem Holzpilz. Gleiches gilt für die Himbeere, sie gibt es aus Zedernholz. Geschmack und Inhaltsstoffe gehen in industriellen Fertigungsprozessen meist verloren. Damit uns der Proteinbrei trotzdem schmeckt, gibt es rund 2800 verschiedene Aromastoffe. Dazu kommen Geschmacksverstärker, wie Glutamat das auf der Verpackung manchmal auch nur Würze heißt, oder Hefeextrakte, die abhängig von der chemischen Konstruktion, nicht unbedingt als Inhaltstoffe angegeben werden müssen, aber trotzdem Glutamat enthalten. Auch bei der Farbe wird kräftig gemogelt: Billigbrotsorten werden braun eingefärbt, damit sie nahrhaft und nach gesundem Vollkorn aussehen. Vielen Balsamico-Essigen wird künstliches Braun zugesetzt, denn lange lagern ist zu teuer. Der sogenannten Analogkäse entsteht aus einer Masse billiger Pflanzenfette, Aroma- und Farbstoffe. Fertig ist die Käseillusion. Für Laien ist das kaum zu erkennen. Rund 200.000 verschiedene Lebensmittel warten in den Supermarkregalen auf den Verbraucher. Rund 75 Prozent davon werden industriell hergestellt - von einer Handvoll Lebensmittelkonzerne, die den deutschen Markt beherrschen. Sie präsentieren uns eine Scheinwelt, in der wir kaum unterscheiden können was echt oder falsch ist. Nur unser Körper scheint es zu wissen, denn immer mehr Menschen reagieren mit Krankheit und Übergewicht. quelle 3sat

das wichtigste für die Tiere ist eine saubere und funktionierende Umwelt

jede Ernährungsweise beinhaltet den Tod von Lebewesen. Das lässt sich nicht vermeiden. NICHT die Frage ob mit oder ohne Fleisch sollte einen beschäftigen sondern Die wichtige Frage lautet: Was schadet weniger? Wenn Lebensmittel nachhaltig produziert werden, ist es für die Umwelt beinahe egal, ob man Fleisch/Milchprodukte oder Pflanzen isst. Sowohl pflanzliche als auch tierische Produkte können schaden. Es kommt auf den Zusammenhang an, in dem sie hergestellt werden. möglichst auf industriell verarbeitete Lebensmittel verzichten (z.b Tofu, Fertiggerichte, Tiefkühlware mit ihrem hohen energieaufwand) Fleisch nicht im Supermarkt kaufen sondern beim Bauer in der Nähe der den Tieren nur Gras und Heu zu fressen gibt und sie Artgerecht hält ABER auch kein Obst und Gemüse im Supermarkt kaufen denn das dort zu kaufende ist mit Pestiziden verseucht was für Umwelt sehr schädlich ist und Tiere tötet und leiden lässt. daher nur Vegetarier werden bringt nix denn man ist schon Vegetarier wenn man nur auf Fleisch verzichtet. ökologisch Nachhaltig ernähren und leben bringt bei weitem mehr denn das schließt solche Dinge aus. Ohne funktionierende Umwelt überlebt kein Tier/Mensch daher ist Umweltschutz bei weitem wichtiger.

umwelt-im-unterricht.de/hintergrund/landwirtschaft-und-umweltschutz/

ich lebe vegan seit ich 12 bin und vegetarisch von 8-12 d. h. im Moment ernähre ich mich nur von pflanzlichen produkten 

ich habe sehr gute erfahrungen mit der veganen ernährung

seit ich mich vegan ernähre bin ich nicht mehr krank gewesen schnupfen zählt nicht (6 Jahre)

außerdem fühle ich mich fitter

wenn man sich gesund vegan ernährt (d. h. nicht nur pommes und nudeln) dann kann man auch etwas mehr essen als "normal" ohne zuzunehmen.

Außerdem gibt es ja auch ethnische gründe (muss jtzt nicht immer zwangsläufig mit dem töten der tiere zutun haben) wie z.B. man könnte den welthunger stoppen wenn man auf massentierhaltung verzichten würde

viele vegetarier vergessen oft das auch diese tiere dann geschlachtet werden undd verkauft

meiner meinung nach ist vegetarier sein sinnlos sowohl gesundheitlich als auch ethnisch

vegan sein hat viele vorteile ethnische gesundheitliche aber auch geschmackliche (das man etwas neues probiert

Also wenn du offen für neues bist und dir deine gesundheit und dein planet wichtig ist ist vegane ernährung das richtige für dich

Ich finde man kann so pauschal nicht beantworten was besser ist, denn das entscheidet jeder für sich alleine und ist eine Lebenseinstellung, u.s.w.

Ich esse normal, aber auch vegane und vegetarische Sachen.

Jeder muss selbst wissen was er möchte und was er für sich selbst erachtet und ebenso sollte man auch jedem anderen seine freie Wahl lassen und niemanden verurteilen.

Man sollte einfach dahinter stehen was man macht.

LG Pummelweib :-)

Warum sind so viele Leute gegen vegane Ernährung?

Hallo, seit etwa einem Monat habe ich meine Ernährung komplett auf vegan umgestellt. Früher hatte ich mich gesund und fast vegan ernährt und jz komplett vegan und ernähre mich auch sehr gesund. Habe auch meine Gründe wieso ich vegan würde aber die sind hier jetzt nicht wichtig. Wieso sind so viele gegen veganer Ernährung? Viele sagen ja immer, dass man doch nur Salat essen kann... Aber das stimmt nicht, bei vielen meiner Rezepten glaubt man nicht das die wirklich vegan sind. Also warum gibt es so viele Vorurteile gegenüber veganer Ernährung?

...zur Frage

Was haltet ihr von Veganern/ Vegetariern?

Es gibt ja viele Leute die sich vegetarisch oder vegan ernähren? Was haltet ihr davon?

Ich persönlich finde das Schwachsinn, weil wir schon immer Fleisch gegessen haben und es wichtig für uns ist.

...zur Frage

Gibt es hier Veganer/ Vegetarier, die soweit gehen, dass sie ihre Haustiere vegan/vegetarisch erziehen?

Es gibt doch bestimmt Vegetarier bzw Veganer, die Haustiere besitzen: Jtz frag ich mich -> Wenn die z.B. einen Hund haben (der isst ja Fleisch), dann soll der ja auch Fleisch essen, wegen den Mangelerscheinungen und weil es einfach Tierquälerei ist.

Gibt es da jtz Vegetarier bzw. Veganer, die ihre Tiere trotzdem Vegan/Vegetarisch erziehen? Wie begründet ihr das, wieso macht ihr das?

bzw. wie finden das die Vegetarier/Veganer, die keine Haustiere haben?

Die Hunde braucheb doch das Fleisch, egal wie man sich selbst ernährt. Das ist doch Tierquälerei?

LG Flo :))

...zur Frage

Frühlingsrollen vegan/vegetarisch füllen?

Hi,

ich habe morgen einige Freunde eingeladen und mach u.a. Frühlingsrollen. Evtl. möchte ich noch eine vegane/vegetarische Alternative damit machen.

Hat jemand eine Idee, was gut wäre?

...zur Frage

Vegetarisch-Vegan gesünder?! Oder ungesund?

Also eine Freundin von mir (grade 14 geworden) will sich jz vegetarisch-vegan ernähren. sie meinte zu uns,sehr v orwurfsvoll, dass wir die schlimme tierhalten unterstützen würden. und dann meinte sie,d ass das eh viel gesünder wäre. aber wir waren uns da nicht so sicher weil man soll ja eine ausgewogene Ernährung haben und in fleisch und fisch undso ist ja Eiweiß und Proteine...die müsse sie doch dann künstlich zu sich nehmen. (sie hat schon Eiweißmangel und muss immer im winter solche Tabletten nehmen). Ist vegetarsich-veganische Ernährung in dem alter (14) gesund bzw.gesünder als "NORMALE" Ernährung?! danke!:)

...zur Frage

Wie schädlich ist Vegane ernährung für Kinder wirklich?

Ich bin 13 und meine Eltern verbieten mir Vegan oder Vegetarisch zu leben. Ist das wirklich so schädlich für mich oder sind sie auch nur der Typ Mensch der denkt man muss Fleisch essen? Ich würde mich nämlich gerne für die Tiere in der Massentierhaltung einsetzen. Und wie startet man am besten damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?