Vegane Ernährung ich halts icht aus

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo! Hast du schon mal daran gedacht dass es auch einen Mittelweg gibt? Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher Sicht ab. Aber darunter geht vieles.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Es gab ja schon viele Hinweise, dass Druck nicht nötig ist, um sich vegan zu ernähren und auch Tofu, zu häufig und/oder schlecht zubereitet, ist genauso überflüssig wie Gammelfleisch mit anschliessenden Durchfallattacken. Am Anfang meiner Nahrungsumstellung auf vegan, hatte ich Spass daran, wie ich Fleischfakegerichte am besten selbst herstellen und zubereiten konnte. Ich hab' das oft mit Seitan und Seitanfix bewerkstelligt, sowie Viele gute Ideen bei Youtube gefunden, inklusive Fakemett. Klar, dass das nicht unbedingt 100% nach dem Original schmeckt, genausowenig wie Fleischgeschnetzeltes nie nach Tomatensalat schmecken wird, aber das muss ja auch nicht sein. Manchmal fand ich es sogar besser als das angestrebte Original, wie zum Beispiel bei veganem Moussaka. Mittlerweile hat sich mein Gescmack verändert und ich mag Fleisch sowie bestimmte Käsesorten, die ich früher geliebt habe, gar nicht mehr. Mit Seitan lässt sich geiles Döner herstellen und mit "Sojageschnetzeltem" hab' ich schon Spaghetti Bolo und Lasagne zubereitet, die von ausgesprochenen "Körnerfresserhassern" wie nix verputzt wurden. Darüberhinaus gibt es geile Sachen aus Süsslupine, bis hin zu Eis. Lass Dir Zeit mit der Umstellung, sonst ist das wie mit Rauchen aufhören oder kein Alkohol mehr trinken: Je mehr man es absichtlich vermeiden will, desto mehr drängt es sich einem auf, wie bei dem Gedanken, "ich muss jetzt einschlafen, weil ich morgen sehr früh raus muss". Müssen und sollen sind am besten sowieso ganz aus dem Wortschatz zu streichen, dann lebt es sich eh' schöner, aber das ist ein Thema für sich. Hast Du Freunde, die sich auch vegan ernähren? Wenn ja, dann kann gemeinsames Kochen die beste Unterstützung sein, die man sich vorstellen kann. Bei mir war das jedenfalls so und ist auch heute noch so. Heut' Abend zum Beispiel, gehen wir vegan Grillen...freu' mich schon drauf. Ich wünsch Dir viel Spass bei Deinen veganen Entdeckungen und hoffe Du gibst nicht so schnell auf.

Tofu schmeckt ordentlich mariniert viel besser.

Er muss aber nicht zwingend gegessen werden. Dein Eiweiß kannst du auch über Bohnen, Linsen und Erbsen bekommen.

Räuchertofu (ich mag den vom Rossmann) kross anbraten und er schmeckt fast wie gebratener Speck.

Ansonsten schau dich mal im WWW nach (einfachen) veganen Rezepten um. Meine bevorzugte Seite: www.dieumsteiger.blogspot.de

als erstes: setze dich nicht unter Druck. ich lebe seit oktober11 vegetarisch und seit Dezember11 vegan. und ich dachte mir, ich probiere es einfach. am Anfang war schon die "gier" nach Fleisch da, aber ich habe mich selbst ermutigt, das ich nicht schwach werden will. und mittlerweile klappt es. ich vermisse keine Wurst/Fleisch etc. einfach weil es so gute Alternativen gibt. vor 3 Monaten habe ich übrigends mal ein Stück Wurst probiert und ehrlich, ich habe mich übergeben! das war so ekelhaft!!! Aber warum willst du 4 Wochen vegan Leben?

RalRam 27.06.2014, 22:43
ich vermisse keine Wurst/Fleisch etc. einfach weil es so gute Alternativen gibt.

Die da wären? Gib mir doch mal eine Alternative zu einem schönen Mettbrötchen...

0
Kirschsaft1337 29.06.2014, 14:30
@RalRam

Es gibt tatsächlich für soziemlich alles alternativen. Sogar fürs Mettbrötchen =) Mett schmeckt so doch auch nach nichts, das würzen macht es. Einfach Tante google fragen.

0

Warum denn immer nur Tofu? Als Eiweißquelle kann man doch auch Leinmehl(40g/100g) & Hanfmehl(30g/100g) verwenden! Das Leinmehl ist eher geschmacklos und passt so zu vielen Speisen, das Hanfmehl schmeckt typisch nach Hanf und eignet sich um den Speisen den letzten Kick zu geben. Aber auch bei einer Gemüsesuppe überwiegt der Hanfgeschmack und ist einfach lecker.

Komplett vegan lebe ich nicht aber mit ca. 500g Fleisch in der Woche ausgewogen.

ich bin auch momentan dabei meine Ernährung umzustellen, allerdings mache ich es nicht von einem Tag auf den anderen sondern nach und nach, erst reduziere ich weitesgehend und beginne dann komplett die Sachen weg zu lassen.
Und wenn ich unbedingt Lust auf ein Wurstbrot habe esse ich es !
Koche lecker und vielfältig und probiere eventuell andere Alternativen aus

lg :)

Warum willst du denn Vegan leben, Fleisch musst du essen, also finde ich! Sonst wächste nicht mehr und so. Das ist schlecht, ich würde an deiner Stelle wieder normal essen, vor allem, wenn du Hunger hast!

sweetyich 27.06.2014, 17:36

Also was du da schreibst stimmt nicht !

Und warum sollte man dann nicht mehr wagsen ?! Das ist Schwachsinn !

Es ist eher im Gegenteil wenn man Viel Fleisch isst ist das sehr ungesund und schädigend

Es ist wissenschaftlich bewiesen das eine gute vegane Ernährung gleich gut wenn nicht gesünder ist !

2

Wieso möchtest du 1nen Monat Vegan leben? Setz dir Ziele,sei nicht zu unrealistisch 1 mal in der Woche "sündigen" kannst du ja! Ich lebe komplett vegan seid 1nem Jahr und wenn man erstmal drin ist ist es Super! Sei realistisch wenn es nichts für dich ist dann lass es! Google nach veganen Rezepten da sind viele tolle dabei dann geht der Hunger auch weg!

Viel Glück :-)

Was isst du denn beispielsweise an einem Tag?

Natürlich kannst du dich nicht nur von Salat ernähren, davon wird niemand satt. Tofu kannst du weglassen oder du suchst dir mal gute Rezepte oder probierst Räuchertofu. Iss viel Obst, Gemüse, Reis, Nudeln, Kartoffeln,... Davon wirst du satt werden.

Entideologisiere dich, mach dich und deine Gedanken frei von irgendeiner pseudoreligiösen Zwangsbeglückungsidee. Schau dir die bunte Welt der vielfältigen Kochblogs an, genieße das Essen in all seinen varianten und damit auch das Leben.

Dann lass es einfach!! Wozu zwingen, den wenn es nicht vom herzen kommt, ist es schon von vornherein zum scheitern verurteilt!

Wer sowas beginnt ohne auch nur einen HAUCH von Wissen über Ernährung, der ist einfach nur NAIV und einfältig!

Erst Lernen, dann Handeln! Wissen ist Macht, nicht nur über andere, sondern auch über sich selber!!

Du kannst ja mal was selber machen ohne fleisch. Z.B. Döner und stattdessen mehr Krautsalat oder eine Pizza ohne Fleisch :) Oder vielleicht auf Vegan verzichten ???

Anfangs ist das wie mit dem Rauchen aufzuhören...

Warum ist du Tofu, wenn du es nicht magst ? Als Veganer muss man doch keine Sojaprodukte essen.

Das Veganer leben aufgeben und Vegetarier sein ... das ist eh Gesünder

Was möchtest Du wissen?