Vegane Ernährung - auffällige Fragen

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

keine Ahnung, bin schon über 12... und brauch sowas nicht 40%
Nein, sind auch nicht mehr wie vor 10 Jahren 40%
Ja, "vegan" ist grade "trendy" und Pausenhofthema 20%

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, sind auch nicht mehr wie vor 10 Jahren

Ich kann mir nicht vorstellen, dass vegan leben "hip" oder "trendy" sein soll, weil man dadurch auch auf sehr viel Ablehnung stößt. WIch könnte es mir aber dadurch erklären, dass z.B. das Buch "Skinny Bi_tch" vegane Ernährung als Diät empfiehlt, vielleicht beschäftigen sich deswegen zur Zeit so viele junge Mädchen mit Veganismus.

Genau wegen einem einzelnen Buch fangen alle an vegan zu leben...? Natürlich ist das gerade hip und angesagt. Gerade weil man dadurch zum Außenseiter wird. War doch schon immer so das die Jugend sich irgendwas sucht das sie einfach nur anders machen will als alle anderen. Früher haben Frauen ihre BH's verbrannt oder die Hippies freie Liebe praktiziert, später haben sich die jungen Männer lange Haare wachsen lassen um zu rebelieren und heute meinen sie eben sich als Veganer identifizieren zu müssen um das zu tun.

1
Nein, sind auch nicht mehr wie vor 10 Jahren

Oh mann,ich weiß gerade nicht wo genau dein Problem liegt.Es ist doch vollkommen in Ordnung wenn Kinder sich vegan ernähren.Ob das nun "in" ist oder nicht ist doch vollkommen uninteressant.Die vegane Ernährung,sofern richtig ausgeführt ist die GESÜNDESTE Ernährung.Wieso sollten dann Kinder sich nicht so ernähren?!Schaden tuts jedenfalls nicht.Zum Glück sind die Zeiten vorbei in denen keiner was mit "Ökotanten" zu tun haben wollte, nicht wahr? ;)

Nein, sind auch nicht mehr wie vor 10 Jahren

Ich mache es damit keine Tiere gequält werden.

Sobald man sich einmal intensiv und (selbst-)kritisch mit dem Thema auseinandersetzt ohne sich selbst in die Tasche zu lügen, erkennt man wie schreckliche dieser Automatismus eigentlich ist.

Ich denke das Thema verbreitet sich sehr gut über das Netz und mittlerweile gibts eben nicht nur den Wollpulli tragenden Hippie, sondern auch goile Schicksen und dufte Typen die Veganer sind, so dass man nicht vollkommen von der Gesellschaft verachtet wird für den Spiegel den man ihr vors Gesicht hält. Klingt übertrieben, aber jedem dem man erzählt, dass man Veganer ist antwortet direkt mit "ich kaufe mein Fleisch immer auf dem Bio Bauernhof vom Nachbarn". Da denke ich mir immer "Fi** dich - nicht weil du Fleisch isst... fi** dich weil du dich und mich verarschen willst". Ich habe früher auch ein Hühnchen auf Ex essen können, aber wenigstens war ich so ehrlich und habe mich nicht selbst belogen.

Also hier meine Antwort: Ich denke es ist derzeit einerseits trendy (viele steigen ja wegen sich selbst und ihrem Gewicht und nicht zur Verbesserung der Umwelt ein), andererseits hoffe ich, dass die immer häufiger stattfindende Auseinandersetzung zu mehr Vernunft führt. Jugendliche tauschen sich heute viel mehr aus. Wie hätte man denn z.B. früher ohne Internet an Schlachtvideos vom Wienerwald kommen sollen? Da gabs höchstens mal ein geschöntes Bild in der Zeitung oder einen Spiegel-TV Bericht nachts um 23 Uhr den man als Jugendlicher eh nicht sehen wollte. Es ist also eine Mischung aus einer trendy Jugend und einer sehr viel aufgeklärteren Jugend.

Ich kann nur an jeden appelieren sich Gedanken zu machen - da hängt so viel dran.. vom CO2 Ausstoß bis zur Ausbeutung von Menschen... Kinder sterben, damit das Steak auf unserem Tisch landet. Das kann man jetzt einfach so lesen ohne es war zu nehmen und zu reflektieren, aber viel ehrlicher wäre es sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen und nicht gleich bei jeder Kontrathese die innerliche Diskussion abzubrechen.

Was zum Teufel soll ich essen!? :D

Hallo Leute.

Hab eine frage an die die sich Gesund ernähren. Hab vor einem Jahr meine Ernährung erfolgreich Umgestellt. Bin aber nicht ganz mit meinem Essen zufrieden,also Rezept mäßig wird schon langsam eintönig. Kennt ihr paar gute Rezepte? Seiten? Ich esse hauptsächlich Gemüse,Fleisch,Fisch,Reis,Dinkel Roggen Brot selbstgemacht ;). Aber da ein gutes Gericht zu kochen ist schwer wenn mann früher nur von Fertiggerichten lebte . Bin männlich 23 ;D falls wichtig.

...zur Frage

Jedes Mal Krank bei einer Ernährungsumstellung?

Hi :D Ich acht seit einigen Wochen auf meine Ernährung, nehme viel Eiweiß und gute Kohlenhydrate zu mir. Das Einzige, was ich mir verbanne ist Fast Food und Zucker.. Nun, zum Problem, ich werde jedes Mal, wenn ich meine Ernährung umstelle, krank. Entweder ist es eine Erkältung, Mandelschmerzen oder Fieber. Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich keine Proteine oder so zu mir nehme, nur dass ich meine ganze Ernährung umgestellt habe und das macht mich so fertig, weil ich jetzt schon das dritte Mal krank bin in diesem Monat.

Hattet ihr das auch schon mal? Und was sollte ich da machen.. Einfach mich so ungesund wie früher ernähren?

...zur Frage

Empfehlenswertes Abführmittel für den Urlaub?

Hallo ihr Lieben,

ich muss meine Frage nochmal ergänzen bzw. ausführen.

Also ich fahre nächste Woche in den Urlaub und habe ein kleines Problem was den Stuhlgang da angeht.

Zum einen finde ich das im Urlaub sowieso schon unangenehmer, dann ändert sich da ja meist die Ernährung womit ich manchmal Probleme bekommen habe und der Hauptpunkt ist, dass ich mit meinem Freund in den Urlaub fahre und grundsätzlich ein Problem damit habe, auf's Klo zu gehen, wenn er in der Nähe ist.

Ich bin mir darüber bewusst, dass das total dämlich ist und wenn ich müsste, könnte ich mich sicherlich auch dazu überwinden trotzdem zu gehen, aber unterbewusst sitzt das scheinbar so tief, dass ich dann einfach tagelang nicht auf's Klo muss. Da wir uns normalerweise nur so 4 Tage am Stück sehen, war das bisher nicht weiter dramatisch, aber bei ner Woche könnte es dann schon zu einer schlimmen Verstopfung kommen..

Für den Fall hätte ich gerne ein Abführmittel dabei, das ich im äußersten Notfall benutzen kann. Natürlich werde ich erstmal versuchen mich ballaststoffreich zu ernähren und viel zu trinken..Aber wenn es nicht anders geht, wäre es mir schon lieber mich zum Klogang zu zwingen, statt mir mit Bauchschmerzen den Urlaub zu versauen.

Ich habe aber überhaupt keine Erfahrung mit sowas, da ich eigentlich eher so lange wie möglich Medikamente vermeide und sich Prpbleme mit Verstopfung zu Hause ja eigentlich von alleine regeln, sollte es denn mal vorkommen..

Deswegen suche ich jetzt nach dem "perfekten" Abführmittel für mich bzw. für einen Urlaub und wollte mal ein paar Erfahrungen von euch einsammeln :)

Zum einen wäre es mir lieb, dass es vielleicht nicht so stark ist, dass man dann direkt total Durchfall bekommt und Stunden auf dem Klo verbringt (oder wie man sich das vorzustellen hat?), sondern einfach nur, dass man eben einmal auf's Klo gehen kann und die Verstopfung gelöst ist.

Zum anderen habe ich festgestellt, dass z.B. Dulcolax eine Wirkungszeit von 6-12 Stunden laut Packung hat, was im Urlaub doch ziemlich ungünstig ist, weil es sich dann nur anbietet, es vor dem Schlafen zu nehmen. Sprich wenn man erstmal ordentlich Verstopfung hat darf man sich noch einen weiteren Tag mit Bauchschmerzen rumquälen, oder man bräuchte es am Rückflugtag - was ja schlecht geht, weil man dann nicht schnell eine Toilette zur Verfügung hat. Also es wäre mir eigentlich lieb, wenn es schneller wirken würde und man dann eben einmal zum Klo muss und gut ist. - Sind das utopische Anforderungen (wie gesagt, ich kenne mich übewrhaupt nicht aus..)?

Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen und mir bestenfalls was empfehlen? :) (Und bitte nicht darauf hinweisen, dass ich in der apotheke fragen soll, das werde ich so oder so noch tun müssen..)

Danke & liebe Grüße :)

...zur Frage

Rückfälle nach Bulimie?

Hey, nachdem ich meine extremen Phasen mit vielen Jahren Essstörungen und zum Ende Bulimie durchlebt habe, bin ich auf einem guten Weg, gesund zu werden. Meine Rückfälle werden immer weniger, jedoch letzte Woche Freitag habe ich mich dieses Jahr das erste mal wieder übergeben.. Ich weiß auch, dass es psychisch zurückzuführen war, jedoch habe ich heute wieder mega viel gegessen, da sich der Körper wie früher alles zurück holen möchte. Ich strenge mich wirklich an, aufzuhören mich so zwanghaft zu ernähren und jede Kalorie zu zählen und weiß, wenn ich normal esse dass dann auch diese Anfälle weniger werden. Habt ihr Tipps zur Ernährung? Mache 3-4 mal die Woche Sport und ernähre mich wirklich schon sehr gesund nur halt manchmal noch sehr streng (Gemüse wenig Kalorien, zurück halten) würde es gerne schaffen auf meinen Körper zu hören ohne Angst zu haben dick zu werden! Abgesehen von einer Therapie wollte ich nach euren Tipps fragen.
Vielen lieben Dank für jede Antwort und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?