Wie kann ich mich möglichst vegan ernähren, ohne Tabletten zu nehmen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du dich vegan ernähren möchtest, musst du dich eigentlich nur ausgewogen ernähren. Viel Gemüse und Obst, vollwertige Kohlenhydrate, Hülsenfrüchte, einige Nüsse - da brauchst du gar keine Milch oder Eier (der Verzicht darauf ist ja der ganze Sinn).
Ich empfehle dir die App/Internetseite Cronometer. Da loggst du dein Essen ein und sie zeigt dir, wie viel du jeweils von den Vitaminen, Spurenelementen etc zu dir genommen hast. Eigentlich sollte es da keinen Mangel geben. Wenn du genügend an der frischen Luft bist und vielleicht manchmal Sojamilch mit Vitamin D2 angereichert trinkst, sollte es da gar kein Problem geben.
Einzig Vitamin B12 kann man nicht durch eine pflanzliche Ernährungsweise aufnehmen. In tierischen Produkten ist das aber auch nur drin, weil die Tiere das gespritzt bekommen - also schau einfach mal, in jedem dm gibt es B12-Tabletten. Achte nur darauf, ob Gelatine in der Kapsel ist.
Sonst kann ich dir eigentlich keinen Rat mehr geben, außer vielfältig essen, jedes Jahr das große Blutbild machen zu lassen und glücklich sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanzmitmir
10.02.2016, 23:10

Danke! :)

0

Ein Ei am Tag würde ausreichen. Mich bringt dir bei B12 nicht besonders viel. Da wäre Käse eher geeignet.

Das einzige pflanzliche Lebensmittel das ich kenne, das Vit. B 12 enthält ist Bierhefe (allerdings nicht in sehr großem Außmass).

Vegan ernähren beinhaltet aber weder Ei noch Milchprodukte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Veganer nimmst du b12 als lutschtablette, in Zahncreme oder sonstwie. Wenn du Milch und Eier isst, bist du zum einen kein Veganer mehr und zum anderen reicht das auch nicht fürs b12. Selbst Fleisch essen reicht dazu nicht, außer du isst viele Innereien. Deshalb haben die meisten Mischköstler b12 mangel und veganer nicht, weil sie supplementieren (sofern sie eben supplementieren)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore08
09.02.2016, 17:17

Deshalb haben die meisten Mischköstler b12 mangel und veganer nicht

Das stimmt nicht, WIE OFT NOCH?

Schau dir die Daten der DVS und der NVS an und vergleiche sie. Den erheblichen mangel an B12 hattet IHR VEGANER!

2

Hey, erstmall schön das du vegan werden willst. Einen gewissen zeitraum lang (min. halbes Jahr) kommst du gut ohne zusätzliches B12 klar. Hast du es vor dein Leben lang zu machen oder über mehrere Jahre hinweg, würde ich einfach mal zum Artz gehen und danach jedes halbes Jahr. Der soll dir deine Werte zeigen und kann dir am besten Tipps geben was du essen musst damit deine Werte normal bleiben. Bei langzeit Veganer reicht es meistens aus, nur selten ein kleines B12 Preperat zu schlucken. Ist aber jeh nach den Werten unterschiedlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanzmitmir
09.02.2016, 09:46

Danke! Die erste gute Antwort^^

0
Kommentar von tanzmitmir
09.02.2016, 09:55

Ja, genau das denke ich auch :) Möchte es eben so weit wie gesund reduzieren :)

0
Kommentar von friesennarr
09.02.2016, 17:46

Warum wurde mein Kommentar gelöscht?

Ich finde es duchaus nicht Applauswert, weil sich jemand für eine bestimmte Ernährung entscheidet. Sonst müsste man jedem Applaudieren, der sich für irgendwas entscheidet - hier zu sagen, das es schön ist das jemand Vegan werden will ist finde ich nicht gut. Vegane Ernährung bringt auf jeden Fall Mängel mit sich, man darf das nicht verharmlosen.

Schon gar nicht das sich jemand für Vegan sein entscheidet.

0

Man muss gar nichts einnehmen an Zusatzprodukten. Das ist nur ein Mythos und ne tolle Geschichte.

Selbst wenn man, nur mal angenommen es wäre so, kein einziges Milligramm an Vit B12 bekommen würde, weder von Außen, noch das der Darm es selbst produziert, würden dennoch die Speicher an Vit B12 ca 15-25 Jahre reichen, da die tatsächliche nötige Menge davon, verschwindet gering ist.

Was eine normale rohe Ernährung so schwierig macht, ist das die Industrie von der kaufen müssen am Ende, spätestens im Winter, vom Boden bis zur "fertigen" Pflanze nur Mist baut und diese Nahrung mittlerweile total minderwertig ist.

Die ganzen Inhaltsstoffe nehmen Jahr für Jahr immer mehr ab, da die Böden schon keine mehr sind, viele Gifte, Genmanipulation, keine Sonne, keine echte Reife, alles verzüchtet auf hübsch und Zucker und und und...

Man isst am Ende Gummi Obst und Plastegemüse auf Müllkippen gepflanzt und mit Giften durchdrungen, sowie innerlich durch Genmanipulation entartet.

Sonst gäbe es niemals Probleme dadurch. Der Mensch erzeugt das selbst und noch zig andere Probleme und Unheil.

Was halbwegs noch ok geht, ist eine Hilfe bei der Entgiftung beizusteuern, wenn der Mensch sich z.B. mit Quecksilber vergiftet hat durch Zahnfüllungen, oder Büchsenbeschichtungen, belastete Fische usw.

Dann helfen bestimmte Pflanzen die Gifte im Darm aufzunehmen und auszuscheiden, damit diese nicht wieder resorbiert werden und man diese Gifte extrem langsam nur los wird.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanzmitmir
09.02.2016, 09:55

Danke!

0
Kommentar von tanzmitmir
09.02.2016, 10:00

Mal ne andere Frage, weil du das oben schon angesprochen hast hehe: Mit dem Obst und Gemüse, das keins mehr ist. Also im Sommer ist das bei mir überhaupt kein Problem,meine Oma hat einen riieesigen Garten und da kaufen wir nur wenig zu. Ich weiß nur immer nicht, was ich im Winter machen soll. Das Gemüse im Supermarkt kommt ja dann entweder vom anderen Ende der Welt oder aus dem Gewächshaus- was ist da schlimmer?

0
Kommentar von Omnivore08
09.02.2016, 10:04

Hilfe ist das eine schlechte Antwort! Mangelernährung pur. Wer so lebt, lebt vollkommen ungesund!

2
Kommentar von friesennarr
09.02.2016, 10:18

Die ganzen Inhaltsstoffe nehmen Jahr für Jahr immer mehr ab, da die Böden schon keine mehr sind, viele Gifte, Genmanipulation, keine Sonne, keine echte Reife, alles verzüchtet auf hübsch und Zucker und und und...

Deshalb düngt man ja mit Kuhmist, damit die Pflanzen wieder einen Lebensgrundstock haben.

Man muss gar nichts einnehmen an Zusatzprodukten. Das ist nur ein Mythos und ne tolle Geschichte.

Dein Mythos ist eine schwere Nervenkrankheit - aber seis drum.

3
Kommentar von wickedsick05
09.02.2016, 15:04

Selbst wenn man, nur mal angenommen es wäre so, kein einziges Milligramm an Vit B12 bekommen würde, weder von Außen, noch das der Darm es selbst produziert, würden dennoch die Speicher an Vit B12 ca 15-25 Jahre reichen, da die tatsächliche nötige Menge davon, verschwindet gering ist.

DAS setzt vorraus dass der B12 speicher VOLL ist...

In einer Studie mit Veganern wurde das genauer untersucht. Diese litten alle am B12 Mangel und haben mit aus ihrem eignen Kot gewonnenenm B12 den Mangel behoben. DAS beweist dass der Mensch B12 produziert ABER an einer Stelle an der er es nicht aufnehmen kann.

DIES ist übrigends in JEDEM seriösen Biologiebuch nachzulsesn....
Auch wenn der menschliche Körper in der Lage ist Vitamin B12 im
Dickdarm herzustellen, kann es dort nicht vom Blut aufgenommen werden. Eine Aufnahme ist nur im letzten Abschnitt des Dünndarms (der vor dem Dickdarm liegt) möglich, und so wird das vom Körper produzierte Vitamin B12 ungenutzt ausgeschieden.

ist eine Hilfe bei der Entgiftung beizusteuern

Eine Entgiftung wie auch entschlackung oder wie es in der Esoterikerscene genannt wird gibt es nicht und ist nur dazu da um Geld zu machen:

Darmreinigungen werden beispielsweise propagiert für
Gewichtsverlust, Entgiftung oder Steigerung des Wohlbefindens. Wie die Autoren in der Augustausgabe des «Journal of Family Practice» (2011, Vol.60, No.8) berichten, gibt es nach Durchsicht von 20 in den vergangenen zehn Jahren veröffentlichten Studien keinen Beleg für einen gesundheitlichen Nutzen.

heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2011/08/03/darmreinigung-ist-uberflussig-bis-gefahrlich.html

Zusammenhang zwischen einer Übersäuerung und Krankheiten ist nicht wissenschaftlich bewiesen

Weder die Annahme, der Körper könne ein zu viel an Säuren nicht
ausgleichen, noch die Theorie dass aus dieser Übersäuerung Krankheiten die Folge seinen, lassen sich derzeit wissenschaftlich beweisen. Eine Wirksamkeit der basischen Ernährung bezüglich der Vermeidung von Krankheiten konnte bisher nicht nachgewiesen werden

Es stimmt, dass säurebildende Nahrungsmittel einen immer größeren Anteil unserer Nahrung ausmachen – normalerweise wird der Körper damit aber problemlos fertig. Es konnten keinerlei Beweise erbracht werden, die das Konzept einer dauerhaften Übersäuerung durch die Nahrung als Krankheitsursache belegen.

http://www.apotheken.de/gesundheit-heute-news/article/fuenf-ernaehrungsmythen/

4

B12 bekommst du auch über zahngel, säfte oder mundsprays.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht doch gar keinen sinn! Wenn du eier/milch isst ernährst du dich doch gar nicht vegan, sondern vegietarisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wenn man vegan isst, muss man ja irgendwelche Tabletten nehmen, B12 wenn ich mich richtig erinnere.

und Vitamin D was am meisten in Fisch vorkommt

Würde ein Glas Milch am Tag reichen?

Der Richtwert der DGE für eine gesunde ernährung liegt bei

3µg B12 täglich

über tierische Nahrungsmittel aufzunehmen aber nur 2-3 Eier in der Woche

und

250ml Milch

oder Milchprodukte sowie ca. 50gr Käse täglich.

1 Ei = 1,1µg  = 7,7µg pro Woche = zu wenig

1 Glas (250ml) Milch = 1,25µg = 8,75 = zu wenig

denn Empfehlung

pro Woche

laut DGE: 7 Tage a 3µg =

21µg ALSO NEIN, weder ein glas Milch noch ein Ei am tag würde reichen
DAS führt lediglich langfristig zum Mangel. 

Die empfehlungen der DGE sind nicht auf die Vegane Ernährung anzuwenden da man dort synthetisches B12 konsumiert was der Körper viel schlechter aufnimmt daher empfiehlt die Vegane gesellschaft:

3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg
oder 1 Mal täglich mindestens 25 µg
oder 2 Mal wöchentlich 1000 µg

eine gesunde Ernährung beinhaltet nun mal Fleisch, Fisch und tierische Produkte wenn man keine Suppplemente oder Industriemüll konsumieren will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vegan sein willst, dann gibts keine Milch und Eier ;) 

Wenn du allerdings vegetarisch meinst kannst du deine Nahrung mit Milch, Eiern und Nüssen ergänzen und kommst damit gut über die Runden. Wichtig ist nur die Kombination ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanzmitmir
09.02.2016, 09:40

Ich möchte mich so weit es geht vegan ernähren ohne irgendwelche Zusätze zu nehmen

0

...... Ähm.... Wo liegt der Sinn? Du willst dich vegan ernähren aber dabei Milch und Ei verzehren... Weißt du überhaupt was Vegan bedeutet? Ist jetzt ne ernstgemeinte Frage o.o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt vitamin b12 tropfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?