Vegan Muskeln aufbauen, Fett verlieren welche Supplements?

6 Antworten

Halo veganfitness01,
so wie es aussieht bist du hoch motiviert einiges an Anstrengung aufzubringen.

Das klingt als ob du gegen dein Körper in den Krieg ziehen möchtest.

Das Schlüsselwort lautet "Umgewöhnung".

Gewöhne dir Fastfood ab. Gestehe diesem Dreck nicht einmal zu, das es essbar ist.

Trinke mit Vorliebe Wasser. Die Zuckerbrühen sind mit Nervengiften versetzt. Aspartam und Cyclamat sind wirklich Gift.

Lerne dir dein Essen täglich selber zuzubereiten mit 100g Trockennudeln, Gemüse und Kreutern vom Wochenmarkt in deiner Nähe oder so.

Supplement sind leider nötig weil die Böden völlig ausgelaugt sind und die Mineralien nicht im Obst oder Gemüse ankommen.

Supplements sind keine Wundermittel.

Was du dir auch immer oben reinstopfst mußt du eigenverantwortlich entscheiden.

Das bedeutet das du dich selber weiterbilden mußt.
Du darfst mir nicht vertrauen.

Du wirst erkennen das du von allen Seiten angelogen wirst. Die wertlosesten Produkte werden reißerisch in der Werbung bundesweit angepriesen.

Trinke Tee. Nicht Schwarztee, obwohl dieser auch mal getrunken werden kann. Diese Tees vom Biomarkt am Dorfbrunnen am Mittwoch sind echt lecker.

Wenn du das Zusatzzeug kaufst und sagst das es teuer ist kaufst du falsch ein. Eine Jahrespackung sollte tendenziel weniger als 20€ Kosten.

Du mußt die Wirkstoffmenge als Basis nehmen und nicht die Stückzahl der Pillen.
Gerade bei Vitamin D3 scheint der niedrige Preis auch das billigste Produkt zu sein. Stimmt aber nicht.

Bei D3 ist die Pillenbox mit 120Pillen mit je 50000 I.E. D3 die günstigste. Oder die billigste 100ml Flasche D3. 1Tropfen 1000I.E. D3 mit 1350 Tropfen.

Du solltest dir eine Prioritätenliste machen.

Darm sanieren mit MSM.

Körper auf einen basischen Weg bringen. Mit zunächst Natron und über längere Zeit mit Rotalgenkalkpulver welcher sehr fein vermahlen sein muß.(4g pro Tag.) ist ein wenig teurer.

Vitamin D3 hochdosiert. 15000I.E. bis 20000I.E. pro Tag. Die ersten drei Wochen 50000I.E. pro Tag. Es gibt Berichte mit sehr viel höheren Werten!

Jetzt beginnt die eigentliche Supplementierung da vorher der Körper ohnehin nicht fähig ist die Mineralien gut aufzunehmen.

Chrom. Zink. Magnesiumöl. Borax. er cetera...

Ließ auch meine anderen Antworten. Du wirst schnell erkennen wenn es da um Gesundheit geht. Kopier dir die Texte und Speicher es bei dir ab.

Ich trinke zur Zeit Wasser aus einem Glaskrug mit Steinen darin. Bergkristall. Amethyst. Aquamarin. Schungit(klein).
Rosenquarz habe ich raus genommen. Der macht mich zu melancholisch.

Zum Training sollte gesagt werden das auch hier Extreme unbedingt zu vermeiden sind. Trainiere so lange wie du freudig dabei lachen kannst. Dies ist zunächst erschreckend kurz. Aber es ist das genau richtige Pensum.

Nach 15min. die nächste spaßige Zwischensequenz.

Laufe grundsätzlich Treppe. Im Hochhaus die letzten 2 Stockwerke mindestens. Im Fitnessstudio zahlst du viel Geld für einen Stepper mit 3D-virtueller Umgebung.

Die Beinpresse hat den gleichen Namen wie dein Freund oder Freundin. :-)

Hanteln zwischen 500g und 5000g sind supper. Oder deine Kinder.

Seilspringen ist brutal.

Nicht stundenlang Joggen.
Halbe Stunde schnelles gehen ist ausreichend.

Viel Spaß beim prüfen meiner Aussagen.

  1. Detox ist meiner Meinung nach Bullshit. Dafür haben wir Leber und Niere und bei gesunden Menschen machen die ihren Job perfekt (Bei ungesunder Leber / Niere muss man zum Arzt und nicht zur Detox-Tablette)
  2. Fat-Burner Tabletten sind Geldmacherei. Ich bezweifle die Wirksamkeit und gesund und langfristig wirksam sind sie kaum

Meine Persönlichen Supplements sind:

  • Proteinpulver
  • Vitamin D3 + K2
  • Omega 3
  • Zink
  • Magnesium

Die 4 Basics kann ich nur empfehlen. Ich selber nehme noch Kreatin und Rosenwurz, allerdings sind die gerade für Anfänger nicht hilfreich/ notwendig.

Vor allem wenn du Veganer bist empfehle ich Proteinpulver (achte da aber auf vegane Varianten, das sind nicht alle). Setze dich auch mit den speziellen Bedürfnissen der Veganer auseinander, ich meine gehört zu haben, dass man Grundsätzlich spezielle Vitamine / Nährstoffe supplementieren sollte.

Ansonsten kann ich dir Patrik Baboumian bestens empfehlen.

  • Strongman (ehem. stärkster Mann Deutschlands)
  • Veganer
  • Buchautor / Speaker
Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Verbrennt man Muskeln oder fett bei zu wenig kcal?

Hey, ich habe mich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt und bin momentan etwas verwirrt...wenn man weniger Kalorien isst als man verbraucht nimmt man bekanntlich ab. Das heißt wenn ich zb 700kcal weniger esse als ich eigentlich brauchen würde,dann würde ich Gewicht verlieren. Jetzt zu meiner Frage..verbrennt man in dem Fall dann Muskeln oder fett? Bekanntlich ist fett nur ein energiespeicher,weswegen ich dachte dass man fett verbrennt wenn man weniger kcal zu sich nimmt als notwendig,andererseits habe ich auch gelesen,dass man auch Muskeln verbrennt. Hoffe jemand kennt sich aus und kann mir das verständlich erklären :) Mfg horselooove

...zur Frage

Gewicht halten und dabei Fett verlieren/ Muskeln aufbauen

Einmal kurz zu mir: Ich habe seit Jahren kein Sport getrieben und möchte nun damit anfangen. In der sportlosen Zeit hat sich etwas Fett angesetzt, welches ich weg trainieren möchte. Allerdings möchte ich dabei kein Gewicht verlieren, sondern nur das Fett. Also frage ich mich, Wenn ich die genau richtige Menge Kalorien zu mir nehme um mein jetziges Gewicht zu halten und anfange 3x die Woche Sport zutreiben (Kardio mit Eigengewichtübungen wie Klimmzüge, Liegestütz, Kniebeugen), würde ich dann Fett verlieren? Und wenn ich Fett verliere und mein Gewicht dabei halte, wird das Gewicht, welches bei dem Verlust des Körperfetts verloren geht durch Muskeln ersetzt? Muskeln kann man ja nur mit einem Kalorienplus aufbauen oder?

...zur Frage

Kann man muskeln aufbauen und gleichzeitig fett verlieren?

ich habe gehört dass manche fett abbauen und gleichzeitig muskeln aufbauen. aber wie kann das möglich sein? alle sagen dass man zum muskelaufbau einen kalorienüberschuss braucht und zum fettabbauen ein kaloriendefizit, aber wie kann das gleichzeitig gehen das ist doch ein gegensatz an sich?

...zur Frage

High Carb Vegan?

Hallo, ich bin schon seit einiger Zeit überzeugte Veganerin und habe versucht, in Kombination mit möglichst wenig Kohlenhydraten so weiter Muskeln aufzubauen und Fett zu verbrennen. Das Ganze wurde dann allerdings aus beruflichen Gründen unterbrochen und seitdem schwanke ich leider zwischen veganen Tagen und nicht-veganen. Da ich allerdings 100% hinter dem Veganismus stehe, aber ab und zu meine schwachen Momente habe, will ich mir jetzt selbst nichts mehr vorheucheln und endlich wieder getreu meiner Lebenseinstellung leben. Jetzt zu der Frage: Ich habe jetzt schon viel von der High Carb Vegan "Diät" gehört und bin sehr interessiert an Meinungen und Erfahrungsberichten. Ich bin normalgewichtig, würde aber gern Muskeln aufbauen und Fett verlieren. Funktioniert das mit dieser Ernährung? Kann ich dann so viel Obst essen, wie ich will? Das habe ich vorher versucht zu meiden. Ich freue mich über Hilfe von anderen Veganern oder High Carb Veganern :)

...zur Frage

Verliert man auch Fett beim Muskelaufbau?

Hallo. Meine Frage ist, ob wenn man im Fitnessstudio sich auf dem Laufband nur paar Minuten warm macht (ca.12 min) und dann Die Muskeln Trainiert, ob man da auch fett verliert? Ich würde nämlich einfach nur gerne Muskeln aufbauen, ohne jetzt noch fett zu verlieren.

mfG

...zur Frage

Körperzusammensetzung?

Hey,

Bei der Körperzusammensetzung geht es ja um die Verteilung von Körperfett und Muskeln Man kann sehr viele Muskeln haben oder mehr fett, und es gibt ja 'Skinny fat' wo man, obwohl man im Normalgewicht ist, trotzdem fett sein kann, da man eben keine Muskeln und überdurchschnittlich viel fett hat.

Aber wie sieht das eigentlich aus, wenn man im Untergewicht ist? Zum Beispiel bei einer Größe von 172 mit 50 kg? Geht es dann überhaupt noch, dass man trotz niedrigem Gewicht einen hohen Fettanteil haben kann? Oder ist das wegen dem niedrigen Gewicht gar nicht möglich?

Gibt es sowas wie eine Grenze zB im Untergewicht kann man gar nicht mehr als 25% Körperfett haben?

da ich mich mit Sport und Ernährung gerne beschäftige und selber mit dem Phänomen Skinny fat zu kämpfen hatte, wollte ich mich mal darüber informieren

Danke für antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?