Vegan ist einfach?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

es gibt eigendlioch zwei arten von veganern... und beide tun sich mit ihrem lebensstil relativ leicht:

da wären zum einen die überzeugungstäter. das sind jene welche die aus tiefster überzeugung die verwendung tierischer Produkte vermeiden wo immer es geht. die haben dann auch ihre eigenenen bezugsquellen für Nahrungsmittel, Kleidung etc. oft fahren sie dann auch aus überzheugungsgründen kein eigenes auto etc.

und da wären dann noch die Möchtegernveganer, die bestellen dann einfach bei Amazon und Zalando im Web mit ihrem iphone jegelichen Mist, wo vegan drauf steht. z.B. Apfelsaft...

ich finde es jedenfalls schon mal gut, dass du dir gedanken darüber machst, dass nicht all zu viel elektroschrott anfällt bzw. woher die elektronik kommt.

es wird sich wohl nicht (mehr) ganz vermeiden lassen, dass andere darunter leiden. aber man kann viel tun z.B. elektrogeräte möglichst lange nutzen, um den Schrott zu vermeiden und natürlich vertrauneswürdige Partner für die Entsorgung der geräte wählen...

lg, Anna

Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

Warum wird laufend daran herumgemäelt, dass jemand einen anderen Lebensstil pfelgt als man selbst?

Es ist jedem selbst überlassen, wie er lebt und wie er sich nennt.

wickedsick05 21.02.2017, 23:19

Es ist jedem selbst überlassen, wie er lebt und wie er sich nennt.

vieleicht solltest du die Frage nochmals lesen. Ich fragte WARUM wird behauptet es sei leicht...

es wird also nicht herumgemäelt, dass jemand einen anderen Lebensstil pfelgt als man selbst sondern dass man seine Mitmenschen BELÜGT....

ich habe auch nichts dagegen dass du dich gerne anlügen lässt aber schließe doch bitte nicht von dir auf andere.

und FRAGEN stellen ist:

Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht gemäß Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen

0
Mikkey 22.02.2017, 11:28
@wickedsick05

Es gibt kein Gesetz, dass das Lügen verbietet. Auch das gehört zu den in diesem Land verbrieften Rechten.

0
inspireone 02.07.2017, 23:50
@wickedsick05

Oha, seid ihr noch immer mit dem Thema zugange? :)

Wir sind alle nicht perfekt, gruppieren uns aber trotzdem irgendwie gerne ein, damit wir uns und andere besser einschätzen können. Dass wir niemals ganze "Vegetarier", "Veganer", "Frutarier", "Pescetarier", "Omnivoren", Deutsche, Dänen, Norweger etc. sind...naja, Frauen und Männer sind wir äußerlich zumindest meistens ganz. Innerlich spielen die Hormone wiederum eine gemischte Rolle :)

Die meisten Menschen brauchen wie gesagt, die (wenn auch ungefähre) Eingruppierung für ihre Sichtweisen, wenn es Menschen gibt, die andere in ihren Charakterzügen, Lebensweisen und Äußerlichkeiten als Ganzes betrachten können, dann ist das sehr fortgeschritten und vermutlich sind diese Menschen mit sich selbst im Reinen, sodass nichts einer besonderen form bedarf. Vielleicht kommen wir ja irgendwann sogar wieder dahin uns ohne Worte zu verstehen, so urzeitmäßig, lediglich mit Lauten kommunizieren...oder vielmehr reagieren.

Habt einen schönen Sommer, wenn er auch sehr launisch ist- ist das überhaupt Sommer (apropos Eingruppierung) ???

0
Mikkey 03.07.2017, 17:04
@inspireone

noch immer

Dir ist schon klar, was "22.02.2017" bedeutet?

0

Nichts ist perfekt, auch Menschen nicht.

In denke es reicht aus wenn jemand sagen wir mal zu 95 % vegan lebt.

Ich selbst bin aber kein Veganer.

Ich denke Veganismus ist ein Ideal, welches nie perfekt zu 100 % erreicht werden kann.

wickedsick05 20.02.2017, 19:23

In denke es reicht aus wenn jemand sagen wir mal zu 95 % vegan lebt.

mit dem Verzicht auf internet kann man ca. 7 Milliarden Menschen (ist auch nur ein Tier) das Leid auf die Nerven zu gehen ersparen das wäre ein großer schritt... mal abgesehen von Umweltvorteilen.

2

Der Klimagas Anteil der Industire liegt bei 90% in Deutschland lediglich 7% kommen aus der Landwirtschaft.

Von welchen Klimagasen redest du? Fleisch, Milch und Eier produzieren viel mehr CO2 und andere Klimagase als Obst und Gemüse.

Somit ist jede Elektronik zu tiefst unvegan.

Ich bin dann mal offline. ;)

wickedsick05 20.02.2017, 19:20

Von welchen Klimagasen redest du?

CO2, Methan, Lachgas

Fleisch, Milch und Eier produzieren viel mehr CO2 und andere Klimagase als Obst und Gemüse.

Deutschland Produziert 120% Fleisch gemessen am eigenbedarf und nur 20% Obst und 40% Gemüse. Somit wird 100% mehr Fleisch produziert als Obst.

Ich bin dann mal offline. ;)

das beantwortet nicht meine Frage...

0
mulano 20.02.2017, 19:22
@wickedsick05

Deutschland Produziert 120% Fleisch gemessen am eigenbedarf

Der Eigenbedarf ließe sich auf genau 0% senken, würde viele Klimagase einsparen. Ich als Nicht-Fleischesser trage dazu schon mein möglichstes bei.

1
wickedsick05 20.02.2017, 19:25
@mulano

leider nein denn wir Exportieren NOCH 50%. Globalisierung nennt sich das...

1
mulano 20.02.2017, 19:28
@wickedsick05

Also importieren wir 40 % allen Fleisches was hierzulande produtziert wird? Wir könnten doch die Metzger zu Gemüsehändlern umschulen?

0
wickedsick05 20.02.2017, 19:31
@mulano

nein. Die 7% Klimagase beziehen sich auf CO2, Methan, Lachgas...

0
mulano 20.02.2017, 19:36
@wickedsick05

Wäre schön wenn du dich mal auf meinen letzten Beitrag beziehen würdest.

Wie komme ich auf die 40%? Die Hälfte von 120% ist 60%. Da der
Eigenbedarf immer bei 100% liegt, müssen wir noch 40% importieren. Stimmts oder habe ich Recht? :)

0
mulano 20.02.2017, 19:44
@mulano

Also importieren wir 40 % allen Fleisches was hierzulande produtziert wird? 

*gegessen wird, nicht produziert, ist klar wegen IMPORT.

0
dienifker 21.02.2017, 20:52

Gerade einmal schlappe 1,2% des CO2's sind durch uns entstanden hat also dementsprechend keine Wirkung auf das Klima.

0

Ist simpel. Mischköstler glauben immer, Veganer wollen perfekt sein oder glauben diese sehen sich als perfekt an. Wir leben in einer Welt der Kompromisse. 

Wenn wir kein Auto fahren können wir nicht unseren Betrieb halten. Aber in unserem Betrieb helfen wir der Gesellschaft sehr viel. Es bleibt also eine positive Rechnung. Wir sind beruflich aber auch aus Konsumgründen auf den PC angewiesen, das positive das dadurch erreicht wird macht das negative absolut wett.

Selbst in einem isolierten Leben in den Wäldern, wo man nur von Kartoffeln und Bohnen leben würde, wäre ein Negatives zu finden ... allein schon, weil man kein Leid durch eigene Arbeit erspart. Alles ist Kompromiss.

wickedsick05 22.02.2017, 20:03

das beantwortet nicht meine Frage WARUM viele Veganer behaupten Vegan zu leben sei einfach und damit ihre Mitmenschen anlügen...

0
TheVega 23.02.2017, 10:14
@wickedsick05

Es ist ja nicht gelogen. Man lebt vegan, was aber niemals ausschließen kann, dass kein Lebewesen deshalb stirbt. Wenn man als Veganer durch den Wald geht und auf ein Insekt tritt ist man dennoch ein Veganer. Wer das anders sieht lebt fernab aller Realität.

Es geht, wie gesagt, darum so positiv und Leid minimierend wie möglich zu leben. Viel ist möglich. Aber 100% nicht. Aber ein bio-Veganer lebt eben zu sicherlich mehr als 90% positiver als ein Mischköstler.

Ich halte nichts von Veganern die kein bio kaufen oder normale Baumwolle aus nicht faitrade Produktion. Das ist dann wirklich inkonsequent. Solche Veganer lügen sich selbst was vor, das stimmt.

1

Hallo wickedsick05,

erst einmal großes Lob, dass Du Dir diese Gedanken machst.

Wer heute in einem Industriestaat lebt, kann unmöglich alle Komponenten seiner Konsumartikel und ihre Herkunft herausfinden.

Das größte Problem ist, dass das Volk freiwillig vier bis sechs Stunden täglich vor dem Fernseher sitzt und sich sagen lässt, was es denken und kaufen soll. Wenn ich jetzt für tausend Euro einen Ultra- HD - Curved - TV kaufen kann ist es egal, dass der "Alte" erst ein halbes Jahr alt ist und wie viele Menschen dafür ausgebeutet wurden. Medien und subtile Werbung sorgen dafür.

Immerhin ist es ein großer Schritt, dass immer mehr Menschen auf Fleisch oder generell auf tierische Produkte verzichten. 20 Nahrungskalorien werden benötigt, um eine Kalorie Rindfleisch zu erzeugen, von Wasser und Energie ganz abgesehen. Bei Geflügel ist das Verhältnis günstiger. Aber allein das zeigt, dass man, um einen Menschen mit Fleisch zu sättigen, etwa zehn mit pflanzlicher Nahrung sättigen könnte.

Besonders bei der Ernährung hat dieser Verzicht auch noch erhebliche gesundheitliche Vorteile.

Meine ketzerische Meinung? Geld abschaffen, dann erledigen sich 99 % unserer Probleme von selbst. Man muss natürlich eine Zeit lang ernsthaft darüber nachdenken, dabei kann Prof. Franz Hörmann helfen.

wickedsick05 01.03.2017, 23:31

meine Meinung basierend auf Fakten und Wissenschaft: Veganismus ist eine Ethische, ökologische und gesundheitliche Sackgasse.


7% der Klimagase kommen in DE aus der Landwirtschaft. 90% aus der Industrie...

Wer sich streng vegetarisch ernährt, beansprucht besonders wenig hochwertiges Ackerland für die Produktion seiner Lebensmittel. Wer aber geringe Mengen an Fleisch und Milchprodukten in seinen Speiseplan einbaut, geht noch effizienter mit der verfügbaren landwirtschaftlichen Fläche um. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der amerikanischen Cornell-Universität.

Für jede tierische Kalorie im Fleisch müssen bis zu 14 pflanzliche
Kalorien verfüttert werden. Trotzdem gehen Mischköstler bei moderatem Verzehr von tierischen Lebensmitteln noch effizienter mit dem Ackerland um als Vegetarier. Der Grund dafür liegt in der Qualität der benötigten Fläche. Getreide, Kartoffeln und Gemüse können nur auf besonders hochwertigen Böden angebaut werden, deren Fläche begrenzt ist. Wiederkäuer, wie Rinder, Kühe und Schafe, lassen sich dagegen auch auf Weiden halten, die nicht als Ackerland nutzbar sind. So benötigen Mischköstler zwar absolut gesehen mehr Fläche, aber ihr Bedarf an hochwertigem Ackerland ist geringer als bei Vegetariern.

http://www.aid.de/

Wasser:

waterfootprint . o r g /media/downloads/Report-48-WaterFootprint-AnimalProducts-Vol2_1.pdf


Trinkwassergebrauch von deutschem Rindfleisch :

Weidehaltung (grazing): 91l Trinkwasser

Mischform (mixed): 88l Trinkwasser

Stallhaltung (industrial) 85l Trinkwasser

91 -85 Liter Trinkwasser. Also nicht viel Wasser....zudem verschwindet nichts, es wird nicht verbraucht sondern kommt als npk zurück. Kreislauf nennt sich das.

Wenn man die Fakten nicht kennt glaubt man tatsächlich Vegan wäre was gutes...

0
wokoc 18.03.2017, 20:21
@wickedsick05

Ich denke, die Fakten sind so richtig, aber man muss auch andere Umstände bedenken. In D wird zur Produktion von Fleisch Futter aus aller Herren Länder verwendet und mit den Verdauungsprodukten der Tiere die Felder überdüngt.

Das globale Problem ist in der Tat, dass es immer irgendwie um Geld geht und fast nie um die Menschen. Darum ist billig produziertes Fleisch Mord am Konsumenten.

Wenn wir also tatsächlich nur das minderwertige Land zur Bewirtschaftung mit Vieh nutzen würden, bekämen wir monatlich oder jährlich eine Portion Fleisch. Früher gab es auch nur den "Sonntagsbraten", schlicht weil man sich nicht öfter Fleisch leisten konnte. Dann geht die Rechnung der Wissenschaftler auf.

Der Durchschnittsdeutsche vertilgt aber jährlich ein Schwein, etliche Stück Geflügel und einen Teil Rind, da sieht die Rechnung ganz anders aus. Und darum ist die vegane Ideologie nicht verkehrt, aber wie immer muss man mit der Realität verbunden bleiben und nicht alles unterhalb von 100 % ablehnen. Da haben die anderen Schreiber Recht, das lässt sich ohnehin nicht erreichen,

0

Das sind die mit Lederschuhen ;) Bzw die Möchtegernveganer, bei denen das Vegane nur auf dem Teller stattfindet ...

Innerhalb deiner eigenen Grenzen ist so etwas immer einfach.

ja klar, wer vegan ist, muss leben wie im mittelalter - dann kann man ihn schön als spinner abtun. tut er das nicht, dann kann man ihn als zu wenig konsequent abtun.

matrix1984 20.02.2017, 21:42

Und der Mittelweg ist inkonsequente Spinnerei :-D

1

Nach dieser Sichtweise, gibt es keinen einzigen Veganer. Aber das dürfte dir ja wohl gerade recht kommen.

100 % vegan ist nicht möglich - ABER ich lebe so vegan, wie es für mich machbar ist.

Lieber zu 80 oder 90 % vegan, als "wenn nicht 100 %, dann gar nicht" bringt auf jeden Fall mehr.

Außerdem verursachen auch Allesesser Elektro(nik)-Müll. 

xHAWKBITx 21.02.2017, 02:46

Bei Vorwürfen, wird halt nie vor der eigenen Haustüre gekehrt.

1
kiniro 21.02.2017, 08:57
@xHAWKBITx

Ist das nicht die Natur von Vorwürfen, frage ich mich.

0

Also ist Vegan leben doch nicht so einfach wie immer behauptet wird?

Richtig. vegan ist unmöglich.

Viele veganer blenden halt das aus, was du gesagt hast.

Veganismus ist eine sinnlose Ernährungsideologie.

Dass man nicht zu 100% vegan leben kann, sollte wohl jedem klar sein. Man lebt eben so vegan wie möglich

wickedsick05 20.02.2017, 20:14

Also ist es gelogen dass Vegan Leben einfach wäre?

1
mulano 20.02.2017, 20:23
@wickedsick05

Zu 99% vegan zu leben ist einfach.
Zu 100% ist unmöglich.

3
Omnivore13 21.02.2017, 23:12
@mulano

Ich habe mir gestern eine Suppe gemacht. Die war zu 99% mit Wasser und Gemüse gefüllt und 1% Fleisch.

Darf ich mich jetzt Veganer nennen?

1
xHAWKBITx 22.02.2017, 12:26
@Omnivore13

Nein. Aber nenne dich wie du willst, das wird keinen Interessieren.

Es ist vollkommen klar das irgendwann der Ofen aus ist. (Beim Umgraben im Garten Insekten tötet. Beim Autofahren eine Ameise überfährt. usw.) 

Bei mir gab es vegetarische Lasagne neulich. Die anderen aßen Lasagne mit Fleisch. Möchte ich das gleiche Besteck hernehmen das in der mit Fleisch ist hernehmen. Nein, möchte ich nicht. Ich achte manchmal nicht ob in Käse das Lab vegetarisch ist. Erschiesst mich !

Verzichte, wenn du es selbst mit deinem Gewissen eher vereinbaren kannst. Wenn du kein Problem damit hast Tiere zu essen, kannst du ruhig Fleisch essen. Die Freiheit nimmt dir keiner. Erspare anderen aber den Hass auf Vegetarier/Veganer.

3
xHAWKBITx 22.02.2017, 12:29
@xHAWKBITx

Jeder muss selbst wissen wie er sich ernährt und hat die Freiheit, dies zu entscheiden. Ein anderer kann einem nicht vorschreiben, was man zu tun und lassen hat.

1
TheVega 22.02.2017, 12:42
@Omnivore13

"Ich habe mir gestern eine Suppe gemacht. Die war zu 99% mit Wasser und Gemüse gefüllt und 1% Fleisch.
Darf ich mich jetzt Veganer nennen?"

Wie kann man nur solchen Unfug schreiben?

1
Schokolinda 22.02.2017, 18:32
@TheVega

indem man sich besonders schlau vorkommt. keiner isst das schwein zu 100%, aber laut dieser anti-veganer soll man ein veganer zu 100% sein.

1
ApfelTea 20.02.2017, 22:42

Es ist, wie Mulano sagt.

1
ApfelTea 22.02.2017, 12:02

@omni, mir ist es völlig Banane wie du dich nennst.

0

Was möchtest Du wissen?