Vegan im Kochunterricht?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo! Mach das mit, es ändert nichts an Deinem guten Denken. Geh Deinen Weg, es ist ein guter und gesunder. Ich esse Fleisch, wenn auch nur sehr wenig. Es gibt genügend Gründe, in dieser Position ein schlechtes Gewissen zu haben - habe ich auch. Wie viele Fleischesser, auch in meinem Umfeld. Überall, wo es ein begründet schlechtes Gewissen gibt, gehen Menschen verschieden damit um. Ich mache das ehrlich und souverän : Hochachtung vor allen Menschen, die aus Gründen der Nachhaltigkeit oder des Tier- / Naturschutzes Vegetarier oder Veganer sind. Aber Achtung : Gerade wenn Du jung bist solltest Du darauf achten dass Deine Ernährung vielseitig ist. Und nach einigen Jahren mal den B12 - Wert testen lassen.

"Für die Produktion von Fleisch und Milch wird mehr Soja und Getreide gebraucht als für die Produktion pflanzlicher Alternativen", erklärt Rieke Petter von der Albert-Schweitzer-Stiftung. "Die Tiere wandeln nur einen Bruchteil der ihnen zugeführten Kalorien und Nährstoffe in Fleisch und Milch um. Den Rest verwenden sie für den Skelettaufbau, die Körperfunktionen und so weiter." Als Rechenbeispiel: Um ein Kilo Schweinefleisch zu produzieren, werden fünf Kilo Futter benötigt – Nahrung, die theoretisch auch viele hungernde Menschen ernähren könnte.

Die Welt braucht junge Menschen wie Dich. Es gibt viele in Deinem Alter die nicht einmal wissen was Nachhaltigkeit ist. Wir sind gerade dabei die Festplatte unseres Planeten zu löschen. Und eine Kopie gibt es nicht. Menschen wie Du können das verhindern aber sie müssen sich durchsetzen.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Ich wünsche Dir alles Gute

es kann dich keiner zwingen, etwas zu essen oder zu kosten, was du nicht möchtest. am ende der Stunde musst du aber gute Gerichte abliefern, um keine schlechte Note zu bekommen- da kriegst du vielleicht ein Problem, wenn du nicht abschmecken kannst. ich würde mir eine andere Schule aussuchen, denn 5 Jahre sind eine lange Zeit, um sich mit so einem Problem mehrmals die Woche rumzuschlagen.

Hi,

naja, du musst nun eben wissen, was dir wichtiger ist. Dass du dich total vegan ernährst, also auch nichst kurz kostest, oder dass du die Schule machst die du machen willst. In meiner Klasse hatten wir 2 Vegetarier, die mussten bei uns aber kein Fleisch kochen, jedoch bei der Prüfung schon. Die eine hat dann eine Ausbildung im Sozialen Bereich gemacht, und musste dort auch kochen und eben Fleisch abschmecken und probieren. Sonst ernährt sie sich total vegetarisch, aber da musste sie eben durch, war für sie aber so kein Problem, da sie es ja machen musste und nicht weil sie es unbedingt wollte.

Man muss ja nicht das Fleisch kosten, meist sind es nur Saucen, und du kannst ja alles wieder ausspucken.

Du musst dir eben überlegen was du willst. Kannst du das was du mal beruflich machen willlst, auch machen, wenn du eine andere Schule wählst? Musst du dann ev. eine Zusatzausbildung machen, wo du doch Kochen musst und um das Fleischessen nicht herum kommst?

Wir hatten damals jede Woche kochen, aber waren nur alle 4 Wochen Hauptkoch. Sonst waren wir Hilfskoch, Service oder Nebenarbeit. Sprich du musst das alles nur alle 4 Wochen machen und kannst sicher deine Mitschüler fragen, ob sie dir beim abschmecken helfen, bzw. sie es statt dir probieren.

Überleg es dir gut, nicht, dass du es in ein paar Jahren mal bereust, bzw. du dann doch eine Ausbildung machen musst, wo du sowas kosten musst.

Dann solltest Du diese Schule nicht besuchen. Es ist doch für den anderen nicht so toll, wenn Du das Essen probierst und dann wieder ausspuckst.

Wenn du dich nicht im Stande siehst auch nicht-vegane Speisen zu probieren, dann wirst du die Schule wohl auch nicht erfolgreich abschließen können.

Entweder suchst du dir also eine andere der gleichen Fachrichtung Schule, wobei es wohl kaum eine vergleichbare Schule extra für Veganer geben wird, du suchst dir eine Schule in einer anderen Fachrichtung oder du überwindest dich und bringst die Schule zu einem guten Abschluss.

Wenn kochen ein Schwerpunkt ist, dann wird wohl auch der Beruf in die Richtung gehen und wenn du da beim Vorstellungsgespräch erzählst du willst nix probieren, was nicht vegan ist, rate mal wie gut deine Job-Aussichten dann sind!

Dann hast Du die falsche Schulrichtung gewählt.

Dann wirst du dir ne andere Schule suchen müssen, wo Kochen nicht auf dem Stundenplan steht.

Das ist keine Lösung wenn du auf diese Schule gehst und dich so verhältst

Entweder Schule abbrechen oder das Vegan sein lassen. Man kann nicht immer alles haben

Dann brich die Schule ab oder überlege dir was wichtiger ist.

Was möchtest Du wissen?