VDE Messung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Isolationswiderstand- Stromkreis spannungsfrei schalten. Drehschalter auf Riso. Zwischen L und PE messen. Für Steckdosen gab es, glaube ich, extra so ein Steckdosenadapter. TEST drücken und auf Ton warten. Widerstand notieren.

RCD Messung- Auf DeltaT schalten. (Dreieck T) F1-Taste drücken  um den Fehlerstrom (der bei dem FI-Schalter angegeben ist, meist 30mA) einzustellen. L gegen N messen, meist im Schaltschrank selbst, ist aber egal. TEST-Taste drücken und warten. Oben wird die Auslösezeit angezeigt und darunter die Fehlerspannung.

RCD Auslösestrom- Auf 'I Delta N' drehen. (großes I; kleines Dreieck; kleines N) Den Rest wie in der ersten RCD Messung.

Niederohmmessung ist die Berührungsspannung und ist die Fehlerspannung von der 1. RCD Messung.

Hoffe das hilft dir und gutes Gelingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aeromatic
03.02.2016, 19:56

Wo kommen die Messspitzen bei der Niederohmmessung hin? Gibt ja ne extra Messung da? Genau wie bei der Iso Messung? Einfach bei der Steckdose die benötigten Spitzen einstecken? 

0

in den meisten fällen und ich betone das bewusst, weil nicht immer, ist es erforderlich zwischen außenleiter und schutzleiter zu messen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aeromatic
03.02.2016, 11:44

Was soll der Aussenleiter sein?! Wo muss ich die Messspitzen hintun? Deine Aussage hilft mir leider nicht weiter. Ich bin kein Elektriker, ich bin Installateur und muss halt so ne kack elektroprüfung auch noch machen...

0

Außenleiter bedeutet L1,L2,L3 und Schutzleiter PE

Die Isomessung mußt du ohne Spannung messen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aeromatic
03.02.2016, 15:21

Ja das weiß ich, ich muss wissen wo ich die Messspitzen hintun muss: 

1) bei der FI Messung? Einfach die Messspitzen in ne Steckdose tun? 

2) bei der Niederohmmessung?

3) bei der Iso-Widerstandsmessung

0

Was möchtest Du wissen?