Vaterschaftsanerkennung bedeutet gleichzeitig geteiltes Sorgerecht?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mit der vaterschaftsanerkennung stehst du nur dazu das es dein kind ist alles andere wird über das jugendamt geklärt oder familiengericht. es sei denn die mama von deinem kind ist so gutmütig und schreibt dir das halbe sorgerecht von sich aus zu:D

Das stimmt so nicht!

Das Jugendamt kümmert sich nur im Falle einer Beistandschaft.

Das Familiengericht überhaupt nicht!

0
@tantehotti

Ja, aber nur dann, wenn das Sorgerecht eingeklagt wird. Ansonsten kümmert sich das Familiengericht weder um Vaterschaftsanerkennung noch um Sorgerecht. Und das Jugendamt auch nicht, so lange keine Beistandsschaft besteht.

0
@tantehotti

Reden wir jetzt aneinander vorbei?

Vaterschaftsanerkennung im Falle unehelich geborener Kinder: Zuständigkeit Jugendamt! Danach kümmert sich das Jugendamt NUR noch um die Belange des Kindes, wenn die alleinerziehende und grundsätzlich sorgeberechtigte Mutter dies beantragt. SONST NICHT!

Für die Vaterschaftsanerkennung ist das Familiengericht zuständig.

Bei unehelich geborenen Kindern hat, wie schon erwähnt, die Mutter das alleinige Sorgerecht. Will der Vater das gemeinsame oder das alleinige Sorgerecht haben, muss er das zunächst beantragen.

Erst wenn die Mutter dies verweigert, muss der Vater dies beim Familiengericht einklagen.

Deine Ausführungen waren nicht deutlich, deshalb habe ich auch geschrieben, dass sie "so" nicht stimmen.

0
@Schreiberlilli

Also für ein Kind hat er die Vaterschaft anerkannt, beim anderen nicht. Er hatte damals grad den Perso nicht dabei. Jetzt wo der "Rosenkrieg" in vollem Gange ist behauptet er dem Jugendamt gegenüber, er weiß ja gar nicht, ob es sein Kind ist. Sie hätte mit jedem rumgev....! Das sagt er nur, damit er keinen Unterhalt zahlen muss. Echt erbärmlich!

0

Also, man kann die Vaterschaft vor oder nach Geburt anerkennen. So geht es auch mit einer gemeinsamen Sorgeerklärung bei unehel. Kindern. Dies macht alles die Amtsvormundschaft des Jugendamtes. Bei verheirateten wird die Vaterschaft und gemeinsame Sorge automatisch "vorausgesetzt". Eine Vaterschaftsanerkennung ist z.B. für eine Mutter wegen Unterhalt wichtig. In allen anderen Fällen wird das vor dem Familiengericht entschieden, indem Anträge gestellt und entschieden werden.

so ein blödsinn. das jugendamt hat keine amtsvormundschaft.

0
@sumba

Wer dann??? Die Amtsvormundschaft ist ein Dienst des Jugendamtes. In kleineren Ämtern wird das alles vom ASD geleistet.

0

Nein das hat nichts miteinander zu tun! Vaterschaftsanerkennung machst du bei deiner Gemeinde und das Sorgerecht muss du beim Jugendamt beantragen. Muss man aber nicht. Haben wir auch nicht gemacht. Da wir sowieso vorhaben bald zu heiraten und dann wird das sorgerecht automatisch geteilt.

Ist es ratsam bei einer Vaterschaftsanerkennung auch gleich das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen?

Hallo erneut liebe Community,

hier meine zweite Frage. Um mich nochmal kurz für die, die meine erste Frage nicht gelesen haben vorzustellen, ich bin vor kurzem glücklicher Vater geworden. Diese Information habe ich leider über das Jugendamt erhalten. Bin aber aktuell in einem recht guten Kontakt mit der Mutter also meiner damaligen Freundin.

Natürlich beschäftigt mich das Thema sehr, denn es wird sich nun in meinem Leben einiges ändern. Das nehme ich auch sehr gerne an und ich will meinem Kind ein perfekter Vater sein.

Nun zum eigentlichen Thema. Mit vielen Bekannten und auch in der Familie als auch mit Freunden habe ich darüber schon geredet. Teilweise unterschiedliche Meinungen aber bei einem Thema sind sie sich doch recht eindeutig im Einklang.

Ich frage mich, ob ich bei meiner bald bevorstehenden Vaterschaftsanerkennung auch gleich das gemeinsame Sorgerecht beantragen soll? Denn das ist mir sehr wichtig. Ich habe mich schon intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und informiert was alles auf mich zukommt und was für "Rechte" ich habe. Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ich bei einigen Dingen mitentscheiden möchte. Wie zum Beispiel bei ärztlichen Angelegenheiten oder auch um die Frage in welchen Kindergarten unser Kind in späterer Zukunft gehen soll.

Ich hätte gerne dazu eure Meinung zum Einen und zum zweiten was ich beachten muss. Ich weiß auch, dass die Mutter dem zustimmen muss und wenn sie das nicht macht bleibt mir quasi nur noch der Weg über das Familiengericht - diesen möchte ich aber eigentlich überhaupt nicht einschlagen. Nur wenn es überhaupt nicht anders geht. Denn ich will Stress und Ärger vermeiden, nicht nur für unser Kind sondern auch um die Beziehung (elterlich, nicht liebend) zu uns drei positiv aufrecht zu erhalten.

Ein erneutes Mal danke ich euch sehr für eure Hilfe. Solltet ihr weitere Informationen benötigen einfach fragen.

...zur Frage

Sorgerecht, Vater aus Frankreich, Vaterschaftsanerkennung etc.

Hallo,

ich bekomme im August mein erstes Kind. Mit dem Vater des Kindes hatte ich mich vor der Schwangerschaft getrennt. Ich habe noch eine gute Beziehung mit ihm und möchte keinesfalls, dass er nicht als Vater anerkannt wird. Jedoch möchte ich das Sorgerecht alleine behalten, da er in Frankreich wohnt. Ich merke schon, wie es kleine Differenzen gibt, und ich möchte nicht, wegen jeder Unterschrift nach Frankreich telefonieren.

Zudem kommt noch, dass er kein Unterhalt zahlen kann, da er sehr arm ist. Er ist auch Cannabis abhängig, ist Musiker und wohnt noch bei den Eltern mit 26 Jahren.

Er wird bei der Geburt dabei sein.

Meine erste Frage ist nun:

Ich möchte ihn als Vater anerkennen, keine Frage. Aber Vateranerkennung bedeutet auch, er müsste den Unterhalt zahlen, oder?

Meine zweite Frage wäre: Wo macht man das mit der Vaterschaftsanerkennung, ich habe gelesen beim Jugendamt oder Standesamt. Ich habe auch gelesen, dass die dort gleich nachfragen, wie es mit dem Sorgerecht aussieht. Ich möchte dies aber keinesfalls dass diese Frage vor uns beiden gestellt wird, denn ich weiß schon jetzt, dass er möchte, ich es aber nicht akzeptieren kann, gerade aus den oben genannten Gründen. Irgendwie sehe ich es auch nicht ein, dass ich für die Erziehung zuständig bin, er mir keinen Cent zahlt und dazu noch ständig reinspricht.

Daher, wie ist es möglich, dieser Sorgerechtserklärung zu entgehen, bzw. nicht vor uns Beiden vorgelesen wird?

...zur Frage

Automatisch geteiltes Sorgerecht nach heirat?

Oder muuss man nach der hochzeit doch noch zum Jugendamt um dies zu beantragen??
liebe Grüße von freyjasc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?