Vater zweier Kinder hat von Mutter Wohnung überschrieben bekommen und wird die zweite Wohnung erben. Er ist zum 2. mal verheiratet - wer erbt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Mutter des Vaters vor dem Vater stirbt  und der Vatter alles von Mutter erbt, bekommt bei tod des Vaters die Hälfte des Eigentum die Mutter die Andere Hälfte geht an die Kinder des Vaters zu gleichen teilen.

Stirbt der Vater vor seiner Mutter sind nur die Kinder des Vaters erbberechtigt auf die Wohnung die noch nicht dem Vater gehört. Der teil der schon dem Vater gehört gelten wieder dieselben regeln wie oben Hälfte die Mutter andere Hälfte durch die anzahl der Kinder.

Das ganze lässt sich durch ein Testament noch ändern , was aber den Pflichtteil nicht berührt(hälfte des Erbteils).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man davon ausgeht, dass es kein Testament gibt und die Eheleute im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, erbt die Frau 1/4 des Vertmögens des Mannes (1391 BGB).Dazu kommt 1/4 Zugewinn (1371 BGB) . Somit bekommt die Ehefrau 1/2. Der Rest geht zu gleichen Teilen an seine gesetzlichen Erben, in diesem Fall seine Abkömmlinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?