Vater Zuhause pflegen oder ins Pflegeheim?

12 Antworten

Hallo, erstmal Respekt dass du deinen Vater zu Hause pflegen willst. Mein Rat wäre Tages pflege anstatt ambulante Pflege. Ambulante Pflege kommt ja am Tag nur paar mal. Erkundige dich bei der pflegekasse ob deinem Vater tagespflege zustehen wird. Während dein Vater in der tagespflege ist kannst ja deine Sachen erledigen(arbeiten,schule usw.)

Du hast dir ja viel vorgenommen. Es ehrt dich, daß d du deinen Vater nach Hause holen willst. Zuallererst würde ich mich um die finanzielle Seite kümmern, den damit steht und fällt dein Plan.Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist, Unterstützung vom Amt zu bekommen.Wenn er nicht alleine bleiben kann, muß jemand her, der sich den ganzen Tag um ihn kümmert.Du kannst dich nicht auf Freunde und Bekannte verlassen, die kommen vielleicht am Anfang, aber irgendwann läßt das nach. Wenn ihr dann noch umziehen müßt, wird auch der Kontakt abbrechen.Sieh zu , daß du diese Fragen klären kannst, solange dein Vater noch in der Reha ist.. Ich wünsche dir, daß du die richtige Entscheidung triffst und wenn dein Vater doch ins Heim muß, kannst du ihn ja jeden Tag besuchen.

Danke deswegen meinte ich ja auch tagespflege und ich werde mir all Unterstützung holen die es gibt

1

Wow.. echt bewundernswert.. Respekt!Tut mir echt leid mit deiner Mum und deine derzeitige Situation:/.. So wie du es geplant hast ist es gut.. steck ihn nicht in ein Heim! Es wird nicht einfach aber zusammen mit deinem Freund schaffst du das..ich bin mir nicht ganz sicher aber du kriegst sicher noch Unterstützung Von Irgendwem (Weiß nicht genau wer/was fuer sowas zuständig ist) bin 16 kenne mich da nicht so aus aber finanzielle Hilfe bekommt ihr sicherlich..Viel Glück und Kraft hoffe du packst das alles:) Ich respektiere dich wirklich! Unglaublich wie du handelst:) Gute Heilung/Genesung Wünsch ich deinem Vater :)

Danke :*

0

bitte:)

0

Ist Glück wirklich nicht von äußeren Umständen abhängig?

Liebe Experten,

man liest immer mal wieder den Ausspruch: "Glück hängt nicht von äußeren Umständen ab.", oder so ähnlich.

Ist das nicht völliger Quatsch?

Ich weiß, dass man mit Hilfe einer positiven Einstellung viele negative Umstände positiv umdeuten kann (zum Beispiel eine Entlassung in eine Chance, einen noch besseren Job zu finden).

Aber der Mensch hat doch bestimmte Bedürfnisse und Wünsche, und wenn die äußeren Umständen diesen völlig entgegenstehen, dann kann man doch nicht annähernd so glücklich sein, als wenn diese Bedürfnisse und Wünsche in hohem Maße erfüllt werden.

Ein Mensch, der völlig isoliert in einem dunklen Folterknast einsitzt kann nicht genauso glücklich sein, wie jemand, der gerade bei herrlichem Wetter mit seinen besten Freunden eine Gartenparty feiert.

Seht Ihr das anders?

Viele Grüße

Karsten

...zur Frage

Kann meine Mutter mich einfach so rauswerfen?

Hi ich bin 17 und mache zur Zeit Realschule / kein Einkommen das für eine Wohnung usw reichen würde. Nun das Problem , meine Mutter will mich rauswerfen weil ich laut ihrer Definition "nix mache" ich bin jetzt erst seit 6 Tagen wieder zuhause , weil sie mich schonmal raus geworfen hat , in der Zeit war ich bei meinem Vater. Ich war die letzten 6 Tage nur kurz zuhause weil ich was mit Freunden machen möchte , die ich knapp 7 Monate nicht gesehen hat und meine Mutter kann dies glaub ich nicht verstehen.

Falls sie mich wirklich wieder raus wirft möchte ich auf keinen Fall wieder zurück zu meinem Vater . Kann ich , wenn sie mich raus wirft kann ich irgendwie finanzielle Unterstützung vom Amt bekommen oder muss meine Mutter mir Unterhalt zahlen? ( Sie ist alt Altenpfelgerin nicht gut verdienend)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?